Expertin erklärte, warum Herzogin Meghan hinter Herzogin Kate auf dem Balkon während der Parade zum Ehren des Geburtstages von Queen stand

Am 9. Juni stand Herzogin von Sussex anlässlich der Parade zum Ehren des Geburtstages von Queen Elizabeth II zum ersten Mal auf dem Balkon von Buckingham Palast, wo sie von tausenden Fans beobachtet wurde. Dennoch fragten sich viele Fans warum die Herzogin hinter ihrer Schwägerin, in der zweiten Reihe, stehen musste.

Dem Bericht von „People en Espanol“ zufolge, wurde am Samstag (den 9. Juni 2018) die „Trooping the Colour“-Parade zum Ehren des Geburtstages der Queen Elizabeth veranstaltet. Die gesamte Königsfamilie schaute sich eine Flugzeugshow vom Balkon des Buckingham Palastes an. Zum ersten Mal war die frischgebackene Herzogin von Sussex auf dem berühmten Balkon hinter ihrer Schwägerin, Herzogin von Cambridge, zu sehen. Dabei fragten sich viele Fans, warum sie einen Platz in der zweiten Reihe nahm, anstatt sich neben Herzogin Kate zu stellen.

Wie das Nachrichtenportal berichtete, ist die Antwort laut den Experten ganz simple und liegt auf der Hand. „Sie war nicht so prominent platziert, weil es eine Hackordnung gibt", erklärte Jolie Little. „Prinz William ist der ältere Bruder. Deshalb muss er und Herzogin Kate den Balkon zuerst betreten.“

Herzogin von Sussex nahm dennoch einen zentralen Platz in der Mitte des Balkons ein, was der Expertin zufolge, keineswegs unbedeutend ist. „Sie hat einen zentralen Platz eingenommen, obwohl es eine Möglichkeit bestand einen Platz auf der linken Seite des Balkons einzunehmen.“   

Nach der Rangordnung innerhalb der britischen Königsfamilie muss die Queen als erste den Balkon betreten. Dann kommen Prinz Charles und Herzogin Camilla, schließlich kann Prinz William mit Herzogin Kate den Balkon betreten und nur dann sind Prinz Harry und Herzogin Meghan an der Reihe. Aber bei der diesjährigen Parade betraten Prinz William und seine Gattin den Balkon noch vor Prinz Charles und Herzogin Camilla.

Dennoch gab eine unbenannte Quelle aus dem Buckingham Palast eine andere Erklärung diesbezüglich ab. Dieser Quelle zufolge, bestand es keinen Zwang einen bestimmten Platz einzunehmen. „Es gab auch viele Kinder, die in der Vordergrund stehen wollten“, so die Quelle.