15. Juni 2018

Die Mutter schluchzt im Gericht, während es ihr vorgeworfen wird, ihre vierjährige Tochter umgebracht zu haben

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

37-jähriger Carly Ann Harris aus South Wales wird vorgeworfen, ihre vierjährige Tochter, Amelia Brooke Harris umgebracht zu haben.

Die Leiche des Mädchens wurde in Carly Anns Garten am 8. Juni aufgefunden. Rettungskräfte, die später eintrafen, fanden Amelias Körper unter der Decke liegen.

Die Verwandten der Verstorbenen veröffentlichten ein Statement, das auf der Seite der Polizeiabteilung in Facebook zu lesen ist.

Werbung

Da das Verbrechen so seriös ist, wurden alle Papiere an den Crown Court geschickt, das ist ein britischer Strafgerichtshof.

Amelia war ein schönes Mädchen mit einer wundervollen Seele. Sie war lieb, fürsorglich und lustig. Sie wurde uns zu früh genommen, sie hatte ihr ganzes Leben vor sich“, kann man in dem Statement lesen.

Die Verwandten sagten den Behörden, dass ihr Verlust mit Worten nicht zu beschreiben ist. Das Leben jedes Familienmitglieds wurde für immer geändert.

Werbung

Es wird bald eine Autopsie durchgeführt, um festzustellen, wann und wie genau das Mädchen verstarb. Die Ergebnisse werden bald bekanntgegeben.

Der Vorfall sorgte bald für Schlagzeilen. Freunde, Familie und die anderen hinterließen Stofftiere und Blumen auf dem Gehsteig des Hauses von Carly Ann, berichtet Daily Mail.

Der Radiomoderator Stephen Fairclough teilte Fotos davon auf Twitter.

Die Nachbarn waren erschrocken. So einen grausamen Tod hat South Wales vielleicht noch nicht gesehen.

Werbung