11. Juni 2018

Sarah Lombardi: “„Bei einer Scheidung möchte ich aber gern seinen Nachnamen behalten“

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Sarah Lombardi feiert ihr musikalisches Comeback. In einem Interview erzählte der Star, dass es für sie nach der Scheidung doch Leben gibt.

Sarah Lombardi trennte sich anscheinend endgültig von ihrer Vergangenheit. Sie ließ sich Haare schneiden und kehrte zurück in die Musikwelt. In einem Interview mit Bunte erzählte die 25-Jährige unter anderem darüber, dass es in ihrem Leben eine neue Liebe gibt.

2011 lernten einander Sarah und Pietro Lombardi bei „DSDS“ kennen. Das war wie in einem Märchen: Beginn der Karriere, Hochzeit, Söhnchen Alessio. Bald tauchten kontroverse Fotos von Sarah auf, die zu einem Rosenkrieg mit Pietro führten.

Werbung

Werbung

Das ist nun zwei Jahre her. Die 25-Jährige meldet sich mit einem Album.

In einem Interview verrät Sarah, dass kein Liebescomeback zu erwarten ist, obwohl sich ihre Beziehungen verbessert haben. Die Wut aufeinander ist verschwunden. Außerdem mussten die beiden miteinander auch wegen Alessio besser umgehen.

Auf die Frage, ob Sarah dann den Nachnamen Pietros bei einer Scheidung behalten wird, antwortete sie Folgendes: „Bei einer Scheidung möchte ich aber gern seinen Nachnamen behalten, weil ich es komisch finden würde, anders als mein Kind zu heißen.“

Werbung

Allerdings würde der neue Nachname den Beziehungen von Sarah nicht schaden. Am 5. Juli teilte der Star ein Bild auf Instagram, auf dem man sehen kann, wie sie eine Männerhand hält.

Dazu schrieb die anscheinend Frischverliebte: „„Liebe ist nicht etwas, das du findest, Liebe findet dich. Ich liebe jeden Moment, den ich mit dir verbringe.". Ihr Ex-Mann reagierte darauf ziemlich lakonisch. „Viel Glück“, war das einzige, was der 25-Jährige wünschte.

Werbung