Eine einjährige kam ums Leben, weil ihr Vater sie im Auto vergessen hatte

Die Polizei untersucht mittlerweile, ob das wirklich ein Zufall war oder nicht. Die Polizei der Stadt Nashville postete auf Twitter eine tragische Nachricht. Einjähriges Mädchen, später als Katera Barker identifiziert, kam ums Leben, weil sie den ganzen Tag in einem heißen Auto verbrachte.

Die Polizeiabteilung teilte mit, dass der Adoptivvater des Mädchens sie in dem Auto vergaß, nachdem er ihre Schwester in eine Kindertagesstätte gefahren hatte.

Später teilte die Polizei in Twitter mit, dass das Mädchen von ihrer Adoptivmutter später am Abend aufgefunden wurde.

Das Mädchen wurde in ein Krankenhaus gebracht, aber die Ärzte stellten sofort fest, dass das Mädchen tot war.

Es wird behauptet, dass de Eltern nicht beschuldigt worden sind. Der Bericht von NewsChannel5 auf YouTube zeigt allerdings, dass es ziemlich schwierig ist, die Eltern zu beklagen. Der Rechtsexperte Jim Todd sagte im Video, dass das „ein sehr-sehr schwieriger Fall für alle Beteiligten ist.“

Die Rechtsexperten schließen die Möglichkeit aus, dass den Eltern Mord vorgeworfen wird. Viele sind sich einig, dass die Eltern mit Kindesmissbrauch beklagt werden.

Das Video zeigt auch, dass es bereits ein ähnlicher Präzedenzfall existiert. Vor sechs Jahren kam kleine Stephanie Gray in einem überhitzten Auto ums Leben. Damals wurden ihrer Mutter Unterlassung und Vernachlässigung vorgeworfen. Sie bekam zwei Jahre Bewährungsstrafe.