Meghan Markle: Die Queen lieh ihr das Diadem ihrer Großmutter

24. Mai 2018
16:49
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Es wurde vielleicht schon alles diskutiert, was das Outfit von Meghan Markle angeht. Das einzige was eher selten thematisiert wird, ist Markles Diadem.

Werbung

Vielleicht hast Du das gar nicht mitbekommen, aber das Diadem, das Meghan Markle auf der Hochzeit trug, war etwas ganz Besonderes. Das ist das Diadem von Queen Mary.

Werbung

Das Diadem wurde angeblich 1932 gemacht. Sie gehörte ursprünglich Queen Mary. Meghan Markle bekam das Juwel von der Queen selbst. Nicht geschenkt, aber geliehen. Mit dieser Geste wollte die Queen vielleicht betonen, wie wichtig ihr diese Hochzeit ist.

Nicht nur das Diadem, sondern auch der Schleier von Meghan Markle war etwas Besonderes. Meghan Markle äußerte den Wunsch, alle 53 Länder von Commonwealth während der ganzen Zeremonie mit sich zu haben.

Werbung

Ihr Wunsch wurde erfüllt. Waight Keller entwarf einen besonderen Schleier. Der Schleier stellt die Pflanzen jedes Landes von Commonwealth dar, die zusammen eine unglaublich schöne Blumenkomposition bilden.

Werbung

Was vielleicht auch nicht so bekannt ist, ist die Tatsache, dass es Pläne gab, dass Meghan Markle alleine zum Altar geht. Das wäre für die britische Familie ein feministischer Fortschritt gewesen. Noch keine königliche Braut führte sich selbst zum Altar.

Allerdings passierte das fast so. Prinz Charles, der Vater von Prinzen Harry, traf sie im Teil der Kirche, wo sich die meisten Gäste befanden, und führte sie dann zum Altar.

Werbung