"Passion Dust Capsules" - ein neues Abenteuer für das Schlafzimmer oder eine Gefahr für die Gesundheit der Frauen?

M. Zimmermann
21. Mai 2018
21:12
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Es gibt ja schon einige seltsame Trends im Internet, doch dieser scheint das Ganze noch einmal zu toppen.

Werbung

Wunderweib berichtete von diesen Glitzer-Kapseln und wir von AmoMama wollten Ihnen diesen Artikel nicht vorenthalten.

Ist das etwa ein neuer Sex-Trend?

Laut Wunderweib benutzen immer mehr Frauen diese neue „Erfindung“. Nun wird verraten, ob diese Kapseln wirklich so ungefährlich sind, wie manche behaupten.

„Du kannst dir jederzeit eine Glitzer-Kapsel in die Vagina stecken, wann immer du dort funkeln willst. Der Effekt kann bis zu drei Tage anhalten. Am besten führst du die Glitzer-Kapseln kurz vor dem Duschen ein. Die Wärme des Wassers wird dem Glitzer dabei helfen, sich zu verteilen ...“ (Zitat, Wunderweib)

Werbung

Unter dem Titel Passion Dust Capsules werden diese Kapseln im Internet vertrieben. Hergestellt werden sie von einer amerikanischen Kosmetikfirma. Es wird ein „Funkelndes Sexerlebnis“ versprochen.

In der Anleitung steht, dass diese Kapseln etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr in die Vagina eingeführt werden müssen.

Die Hülle der Kapsel löst sich dann nach und nach auf und gibt somit die Glitzer-Partikel frei.

Als besonderer Anreiz soll auch ein Geschmacksstoff gelten, der einen süßlichen Geschmack beim Oralsex verursachen soll. Was zuerst wie ein Scherz klingt, scheint wirklich ernst gemeint von der Firma.

Werbung

Ganz so harmlos scheinen diese Kapseln jedoch nicht zu sein. Denn die Partikel können den pH-Wert der Scheide extrem schädigen. Somit kann die Schutzfunktion der Scheidenflora eingeschränkt werden.

Dies begünstigt Infektionen. Durch starke Reibung können die einzelnen Glitzer-Partikel auch minimale Verletzungen an den inneren Schleimhäuten verursachen, wodurch es ebenfalls zu Infektionen und Entzündungen kommen kann.

Nicht jede Vagina muss so extrem auf diese Kapseln reagieren, doch die Möglichkeit besteht durchaus.

Was man sich jedoch auch fragen sollte, ist, wie der Mann dieses Erlebnis empfindet. Denn nach dem Geschlechtsverkehr finden sich diese Glitzer-Partikel nicht nur mehr in der Vagina vor, sondern wohl auch im gesamten Bett, sowie auf „seinem“ besten Stück.

Werbung

Das könnte durchaus ein Grund zum Lachen oder zum Weinen sein für viele Männer.

Doch wozu benötigt man so etwas überhaupt? Sollte man den menschlichen Körper nicht so zu schätzen wissen, wie er von der Natur gemacht wurde?

Man muss Frauen doch nicht auf andere Art und Weise suggerieren wollen, dass sie ohne künstliches Zubehör „hässlich“ oder „fehlerhaft“ sind.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Würden Sie solche Kapseln einmal ausprobieren wollen?

Werbung