Sarah Fergusons Verhalten zu ihrem Ex-Mann: Ist die Hochzeit zu erwarten?

Das macht die Beziehung sonderbar, obwohl sie seit 20 Jahren geschieden sind.

Als Sarah Ferguson und ihr Ehemann Prinz Andrew voneinander 1996 scheiden ließen, war die Nachricht für viele Fans der Royals herzzerreißend. Allerdings unterstützen sie einander. Das Paar pflegt angeblich immer noch gute Beziehung.

58-jährige Ferguson schrieb in einem Beitrag vor Kurzem, dass sie ihren Ex-Mann bewundert.

Ferguson schrieb einen Glückwunsch, weil er zum Honorary Fellow von Cambridge University ernannt wurde.

Sie bemerkte auch, dass Prinz Andrew mit vielen Studenten auf der Veranstaltung sprach.

Die Herzogin von York scheint, ganz viel über das Privatleben des Herzogs zu wissen. Ihre Fans finden auch süß, dass das Paar miteinander immer noch gute Beziehungen pflegt.

Das Paar wohnt trotz der Scheidung angeblich immer noch zusammen, so Express UK.

Auf einem Foto vom Beitrag kann Man Prinzen Andrew in einem Talar sehen.

Der 58-jährige trug einen Talar zusammen mit einem blauen Unterhemd.

Hinter ihm war ein Poster von Hughes Hall, eines Kollegs in Cambridge University.

Im zweiten Foto kann man sehen, wie Prinz Andrew eine Rede vor den StudentInnen und ProfessorInnen hielt.

Das dritte Foto gehörte zu einem anderen Beitrag, in dem Ferguson die AbonnentInnen informierte, dass der Herzog nun auch bei Cambridge Judge Business School ist.

Man konnte in den Fotos den Herzogen sehen, der neben dem Gründungsstein der Universität stand.

Viele Followers meinen, dass es süß ist zu sehen, wie das Paar einander unterstützt. Viele meinen, dass die beiden einander noch lieben.

Ähnliche Artikel
Dec 21, 2018
Eine Freundin von Meghan Markle teilt ein Video, das noch nicht gesehene Fotos von der königlichen Hochzeit zeigt
Jan 24, 2019
Ein behinderter Mann und eine „gewöhnliche“ Frau überwinden alle Hindernisse, um zusammen zu sein
Dec 20, 2018
Die ersten Details von Weihnachtslunch der Queen: offenes Haar von Meghan Markle und Kates rosa Outfit
Dec 18, 2018
Meghan Markles Schwester Samantha kritisiert die königliche Weihnachtskarte mit Meghan und Harry für die Fotos