Das 3-jährige Mädchen verschwand. 10 Jahre später verrät das Kindermädchen endlich, wie es passiert ist

18. Mai 2018
11:43
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Madeleine McCann war 3 Jahre alt, als sie aus der Wohnung verschwand, in der die Familie im Urlaub in Portugal wohnte.

Werbung

Es ist jetzt fast 11 Jahre her, seit Kate McCann entdeckt hatte, dass ihre Tochter, Maddie, nicht in der Wohnung war, die sie in Praia Da Luz gemietet hatten, wo die britische Familie den Urlaub verbrachte. 11 Jahre später gibt es neue Hinweise und Theorien darüber, was mit Madeleine McCann passiert sein könnte, wie Newsner berichtete.

Ihre Familie weigert sich, die Hoffnung zu verlieren, Maddie wiederzusehen. Sogar heute denken viele noch, dass die Eltern mit dem Verschwinden etwas zu tun hatten.

Vor Kurzem hatte das Kindermädchen von Maddie ihr langes Schweigen gebrochen. Sie erzählte eine komplett andere Geschichte davon, was an diesem Tag passiert war.

Werbung

10 Jahre nach dem mysteriösen Verschwinden hat die Babysitterin, die sich mehrmals um Maddie gekümmert hatte, als sie im Urlaub waren, ihr Schweigen gebrochen. Die Babysitterin, deren Name nicht verraten wurde, arbeitet bei dem luxuriösen Resort in Praia da Luz, wo die Familie McCann im Urlaub war.

Quelle: Facebook / Official Find Madeleine Campaign

Werbung

Sie erinnere sich noch immer an den Moment, als sie realisierten, dass das Mädchen verschwunden war. Maddies Vater Gerry habe verzweifelt überall gesucht.

„Eins der Dinge, an die ich mich erinnere, ist dass ich nach draußen ging und anfing, unter den Autos zu suchen“, berichtete die Babysitterin, wie Daily Mail schrieb.

Quelle: Facebook / Official Find Madeleine Campaign

Werbung

Laut Daily Mail hat das Kindermädchen noch immer Albträume darüber, was passiert ist. Sogar die erste Reaktion der Mutter sei für immer in ihr Gedächtnis geprägt worden.

„Sie haben sie weggenommen“, habe Kate McCann geschrien, als sie sah, dass das Mädchen nicht dort war.

Quelle: Facebook / Official Find Madeleine Campaign

Werbung

„Ich schrie und war fast schizophren“, sagte das Kindermädchen. Es gab viele Spekulationen darüber, ob die Eltern etwas mit dem Verschwinden ihrer Tochter zu tun gehabt hätten.

Quelle: Facebook / Official Find Madeleine Campaign

Eine der Theorien würde nahe legen, dass die Eltern dem Mädchen Medikamente gegeben haben könnten, die versehentlich ihren Tod verursachten.

Werbung