Eine bekannte mexikanische Radio- und Fernsehmoderatorin verstarb nach einer Schönheits-OP

10. Mai 2018
17:37
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Griselda Ramos, eine berühmte mexikanische Moderatorin verstarb am Samstag Abend.

Werbung

Griselda Ramos war eine ikonische Moderatorin. Ihr Enthusiasmus, ihre Gutherzigkeit und Freude machten sie nicht nur unter den Zuschauern, sondern auch unter ihren Kollegen beliebt.

Außerdem war Griselda die Mutter von vier Kindern, ein guter Freund, eine gute Kollegin und einfach sehr professionell.

Werbung

Érick Esprítu, der Arzt, der Griselda operierte, wurde verhaftet, weil die bekannte Moderatorin nach dieser OP ums Leben kam.

Allerdings ist es noch nicht klar, ob ausgerechnet der Arzt schuldig war, berichtete die Ermittlung.

Nach den ersten Berichten gab es eigentlich kein Problem nach der OP. Die Patientin erwachte nach dieser OP sogar, aber plötzlich hörte sie auf, zu atmen.

Werbung

Wie berichtet wurde, wird dieser Fall mittlerweile ermittelt. Es soll immer noch festgestellt werden, dass der Arzt schuldig ist.

Es wurde bekannt, dass die genaue Todesursache die zerebralen Thromboembolien waren. Nach den ersten Ergebnissen, führte zu diesem Zustand nicht die Operation selbst, sondern etwas Anderes.

Werbung