Gute Nacht: Menschen, die es bevorziehen später ins Bett zu gehen, können ein größeres Sterberisiko haben

Wie eine neue Studie feststellt haben die Nachteulen ein höheres Sterberisiko, als die Frühaufsteher. Darum ist es viel gesünder ein Frühaufsteher zu sein.

Laut einer neuen Studie, die mehrere amerikanische und britische Forscher durchgeführt haben, wurde festgestellt, dass die Frühaufsteher deutlich länger, als die Nachteulen leben. Es wurden mehr als 430.000 Menschen im Alter zwischen 38 und 73 Jahren in Großbritannien untersucht.

Im Rahmen der Studie wurde festgestellt, dass die extrem nachtaktiveren Teilnehmer im Zeitraum von sechs Jahren ein um zehn Prozent erhöhtes Sterberisiko hatten als die Frühaufsteher. "Das ist ein Problem der öffentlichen Gesundheit, das man nicht mehr ignorieren kann".

"Nachteulen, die versuchen, in einer Welt der Morgenmenschen zu leben, können gesundheitliche Probleme bekommen". Außerdem müssen die Nachttypen versuchen ihre Arbeitszeiten nach hinten zu verlegen.

Während der Untersuchung starben insgesamt 10,500 Menschen. Davon waren zehn Prozent mehr in der „Nachteulen“-Gruppe als in der Frühaufsteher-Gruppe.  

Quelle: Google

Quelle: Google

Dies könnte damit zusammenhängen, dass die „Nachteulen“ einen deutlichen Hang zu psychischen Problemen, Magen- und Atembeschwerden hatten. Außerdem konsumierten sie in ihren Arbeitszeiten mehr Zigaretten, Kaffee oder illegale Drogen.

Die deutlich höhere Sterberate könnte auch damit zusammenhängen, dass die Nachteulen ständig gegen ihre innere Uhr leben. Dass diese Menschen während der falschen Zeit für ihren Körper das Essen zu sich nehmen könnte auch zum Risiko eines früheren Todes beitragen.

"Jobs und Arbeitszeiten könnten für Eulen flexibler gestaltet werden. Sie sollten nicht gezwungen werden, für eine Acht-Uhr-Schicht aufzustehen", so die Wissenschaftler, die die Studie durchgeführt haben.

Alle Forscher eigneten sich, dass mit Nachtaktiven Menschen ein spezieller Umgang benötigt wird.

Diese Studie war nicht die einzige, die die Gefahren des späten Aufstehens auflistete. In den früheren Studien wurde bewiesen, dass es einen Zusammenhang zwischen Schlafmangel und Neigung zu Herz- Kreislauferkrankungen oder Diabetes besteht.

Dennoch war das das erste Mal, als das Sterberisiko genauer unter die Lupe genommen wurde.

Ähnliche Artikel
Beziehung Mar 02, 2019
Sexlose Nächte und Frustration: Mama enthüllt die Bitterkeit einer Ehe mit 4 Kindern
Eltern Feb 19, 2019
„Ich wünschte, ich hätte eine Spät-Abtreibung gehabt, anstatt meine Tochter zu kriegen.”
International Mar 20, 2019
Die letzte Nachricht des Piloten Minuten vor dem Absturz des Flugzeugs das 157 Menschen tötete
International Feb 06, 2019
24-jährige Polzistin außerhalb vom Dienst vielleicht bei Russisch-Roulette angeschossen