Ein Paar folterte und tötete einen Vietnam-Veteranen, um an sein Geld zu gelangen

Eine Kellnerin wird beschuldigt einen 70-jährigen Vietnam-Veteranen zusammen mit ihrem Ehemann gefoltert und anschließend getötet zu haben. Alles soll wegen Geld passieren, so ein Polizeisprecher. Das Paar freundete sich mit dem Senioren an und nach mehreren Monaten der „Scheinfreunschaft“ beschloss den Veteranen umzubringen.

Kenneth Coyle ist ein kinderloser einsamer Mann, der als Offizier beim Naval Air Station Lemoore tätig war, starb in seinem Haus in Kalifornien. Dies bestätigte der Polizist Karl Anderson bei einer Pressekonferenz. Wie berichtet wurde, erlag Coyle eines Hirntraumas bevor die Übeltäter seinen leblosen Körper mit einem Draht strangulierten.

„Das sind wahre Monster. Sie haben einen Senioren, einen Veteranen umgebracht, der für unser Land kämpfte. Dieser Mann hat keinem etwas getan“, so der Polizeisprecher.

Die Übeltäter, die sofort festgenommen wurden, waren eine ehemalige 38-jährige Kellnerin Nicole Mendoza und ihr Ehemann, der 36-jährige Jose Mendoza. Beide sind in Fresno, Kalifornien, ansässig.

Quelle: imagesvc.timeincapp.com

Quelle: imagesvc.timeincapp.com

Derzeit befinden sie sich in der Untersuchungshaft und müssen in einer nahen Zukunft sich vor Gericht für ihre Taten verantworten. Die beiden werden wegen Folter, Mord und Diebstahl verurteilt.

Wie bekannt wurde, hat das Paar drei Kinder, die sich derzeit in staatlicher Obhut befinden.  Den Berichten zufolge, haben die drei Kinder ihren Eltern geholfen den leblosen Körper des älteren Mannes zu verbrennen.

“Alle beschreiben Kenneth als einen netten Mann, der keiner Kinder hatte, sich, aber, öfters mit Kellnerinnen anfreundete. Außerdem ließ er viel Geld als Trinkgeld und erzählte immer fantastische Geschichten über seine Vergangenheit“

Laut dem Polizeibericht, lernte Coyle Stacie vor sechs oder acht Monaten in einem Restaurant in Hanford, wo sie als Kellnerin arbeitete, kennen.

Als ihre Freundschaft fortschritt, versuchte die Frau „an die Bankdaten des Mannes zu gelangen, um Geld zu bekommen“, sagte Anderson.

Die Gewalt eskalierte, als die Mendozas am 5. April ins Haus der Senioren eingedrungen sind.

“Sie fesselten ihm an sein Bett und schlugen ihn mehrmals, bevor sie an die Bankdaten des Mannes gelangten und er ohnmächtig wurde“, fügte Anderson auf der Pressekonferenz hinzu.

Als der Senior für Verbrecher nutzlos wurde, töteten sie ihn und verbrannten seinen leblosen Körper in der Nähe eines Waldes.

Ähnliche Artikel
Feb 07, 2019
Vater und Sohn verurteilt, nachdem sie Bärin und ihre Jungen kaltblütig im Winterschlaf töteten
Eltern Feb 13, 2019
Paar das seit 62 Jahren verheiratet war, tötet sich selbst, um Familie nicht zu belasten
Dec 13, 2018
Die Eltern meines Freundes baten mir Geld an, damit ich ihn verlasse, und ich nahm es
International Feb 21, 2019
Vater sperrte 6-jährigen Sohn in den Kühlschrank, weil er Geld stahl, um Süßigkeiten zu kaufen