Die Mutter gebar mit dem Kaiserschnitt. Am nächsten Tag verstarb sie an dem Brustkrebs

Die Kinder lernten glücklicherweise ihre Mutter kennen.

Liftable teilte die Geschichte von 30-jähriger Jamie Snider, die Mutter, Kampfnatur und einfach ein guter Mensch war.

Sie war die Mutter von zwei Mädchen, Aubrey und Maddy. Trotz dem Krebs gab sie den Kindern alles, was sie brauchten.

Als der Krebs zum ersten Mal einschlug, verlor sie ihren Eierstock. Sie empfand das als einen Sieg, weil sie frei vom Krebs war, obwohl sie ihr Organ verloren hatte.

Danach erfuhr Snider, dass sie schwanger war. Sie freute sich darauf, dass ihre Familie bald größer wird. Die Freude verdoppelte sich, als Snider erfuhr, dass sie Zwillinge hatte.

Allerdings tauchte Krebs wieder auf: Dieses Mal war das Gebärmutterhalskrebs.

Trotz diesen Nachrichten freute sich Snider auf ihre Kinder.

Die Chemotherapie war schwierig und intensiv. Snider gebrauchte alle ihre Kräfte und ihren Willen, um zu genesen.

Obwohl sie so krank war, kümmerte sie sich weiter um ihre Töchter und auch um die Babys, die erst zur Welt kommen mussten.

Nach der Behandlung teilte man Snider mit, dass sie wiederum die Krankheit bekämpfte!

Wegen verschiedener möglicher Komplikationen, beschloss das Krankenhaus, den Kaiserschnitt zu machen.

Die frohe Mutter teilte ihr Bild in sozialen Netzwerken die Nacht vor der Operation. Die Chirurgie war erfolgreich und Snider hatte zwei gesunde Babys.

Sie kuschelte sich mit den Zwillingen die ganze Nacht. Allerdings verschlechterte sich rasch der Zustand der Frau am nächsten Tag. Ihr Herz versagte. Wie die Freundin von Snider, Larina Campanile, sagte, war sie inspirierend für alle.

Sie war auch sehr froh, dass Snider mindestens die Möglichkeit hatte, ihre Kinder zu halten.

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: