Haben Sie Rückenschmerzen? Hier sind einige Übungen, die Ihnen dabei helfen können

05. Apr. 2018
07:24
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Rückenschmerzen sind besonders häufig und haben vielfältige Ursachen. So kann eine kleine ungeschickte Bewegung dazu beitragen, dass sie Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich empfinden. Aufgrund dessen fällt das Liegen, Stehen und Sitzen sehr schwer. Aber, wenn die Rückenschmerzen auch so stark erscheinen mögen steckt sehr selten eine ernsthafte Ursache dahinter. Hier sind einige Tipps aufgelistet, die bei akuten Rückenschmerzen sehr hilfreich sind.  

Werbung

Wie bekannt ist, werden Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich häufig unter dem Begriff Lendenwirbelsäulensyndrom zusammengefasst. Diese Rückenschmerzen können ganz unterschiedliche Ursachen haben und treten sehr häufig auf. Normalerweise sind die Schmerzen für die Betroffenen sehr belastend und gehen mit einem starken Leidensdruck ein.

Zum unteren Rücken zählt der ganzer Bereich von der Lendenwirbelsäule, über das Kreuzbein und abwärts bis zum Steißbein. Dennoch lässt sich der Schmerz oftmals nicht genau lokalisieren. Entweder strahlt der Schmerz in die Umgebung aus oder wandert in andere Regionen.

Werbung

Die auftretenden Symptome lassen sich meistens nach Dauer und Schweregrad der Schmerzen einteilen. Zugleich müssen die auftretenden Begleitsymptome, wie hohes Fieber oder Taubheitsgefühl mit einbezogen und beachtet werden.

Wenn man das Ischiasnerves beschädigt oder einengt, kann dies zu heftigen Schmerzen, die von unteren Rücken bis ins Bein reichen können. Man kann den Schmerz auch alleine lindern, dafür gibt es fünf Soforthilfe-Maßnahmen. Diese einfachen Übungen sorgen dafür, dass sich die Wirbelsäule dehnt und lockert.

Quelle: Shutterstock

  1. Wenn man umgekehrt auf einen Stuhl sitzt und zwischen Bauch und Lehne ein Kissen einklemmt, wird dies dafür sorgen, dass sich die Wirbelsäule ausdehnt.
  2. Was außerdem den Schmerz lindern kann, ist sich zwischen zwei Tischen mit den Händen aufzustützen, die Beine hochziehen und die Wirbelsäule hängen lassen.
  3. Ein möglichst heißes Vollbad soll die Muskeln entspannen und gleichzeitig den Schmerz lindern.
  4. Stufenlagerung: Dafür rücklings auf eine harte Unterlage legen und die Unterschenkel im 90° Winkel hoch lagern.
Werbung