Frau heiratet ihren Freund, der Krebs im Endstadium hat. 3 Wochen später geschieht ein Wunder

Es ist immer ein riesen Schock wenn eine tödliche Krankheit diagnostiziert wird. Danach verlieren viele Menschen in der Regel den Lebensmut. Aber es gibt auch solche Menschen, die die Krankheit nicht gewinnen lassen wollen. Amerikaner Rob Moobery ist einer von solchen Menschen.

Zuerst war alles wie im Märchen. Rob Moobery und Amanda Mutchler lernten sich in einem Hotel, wo beide gearbeitet haben, kennen. Nach einem Monat ihrer Zusammenarbeit bat Rob um ein Date. Dann fünfte Monate später teilten sich die beiden bereits eine Wohnung. Danach kam der Schock!

Seit einer längeren Zeit hatte Rob schreckliche Bauchschmerzen. Als er den Schmerz nicht mehr ertragen konnte suchte er einen Arzt auf. Der Arzt konnte nicht feststellen, was dem jungen Mann fehlte und schickte ihn wieder nach Hause.

Als Rob dann innerhalb eines Jahres 14 kg abnahm, reagierte der Arzt sofort. Er operierte ihn und entfernte dabei einen faustgroßen Tumor aus dem Darmtrakt des Mannes. Er entdeckte außerdem, dass der Krebs auf die Leber und andere umliegende Organe gestreut hatte.

Die schreckliche Diagnose Krebs im Stadium 4 teilte er dann mit Rob und seiner Freundin mit. Er sagte auch, dass der Mann nur wenige Wochen zu leben hat.

Dann ging alles schnell. Nachdem die Diagnose gestellt wurde, wollte Rob keine Zeit mehr verlieren und seine Liebste heiraten. „Eines Nachts, als ich neben Rob im Krankenhausbett lag, drehte er sich zu mir um und flüsterte: 'Ich möchte heiraten'“, erzählt Amanda.

Die Chemotherapie, die eine Milderung bewirken sollte, wirkte nicht. Und als die Ärzte eine andere Behandlung vorschlugen, beschloss Rob einen unkonventionellen Weg zu gehen. Damals wusste der Mann nicht, dass diese Entscheidung sein Leben für immer verändern wird.

 „Wir änderten beide unser Essverhalten und ernährten uns fortan streng vegan, experimentierten mit verschiedenen Kräutern und machten sogar Kaffee-Einläufe“, erklärt Amanda diese drastische Umstellung.

Die beide zogen ihr Ding durch und beim Kontrolltermin im Krankenhaus bekam er endlich gute Neuigkeiten. Seit seiner letzten Untersuchung habe der Krebs sich auf 80 Prozent zurückgebildet. Mit der Zeit wurde es noch besser:

 „Ende Dezember konnte man keinen Hinweis mehr auf Krebs in Robs Körper feststellen“, berichtet seine Frau überglücklich.

Inzwischen ist das Paar immer noch glücklich verheiratet. Rob wurde 2014 für krebsfrei erklärt und ihr Glück vergrößerte sich sogar. Sie wurden Eltern von Zwillingen.

  

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: