logo
Quelle:

Die Eltern zwangen ihr Kind, in einem Zelt zu leben. Die Polizei fand es in Ordnung, nachdem sie den Grund herausfanden

author
17. März 2018
19:42
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Jede Familie hat ihre Konventionen, Regeln und Regularien. Und über alles hinaus haben sie ihre eigene Art und Weise, wie sie ihren Kindern etwas beibringen.

Werbung

Relay Hero berichtete von einem Paar aus New Mexico in den USA, die eine ungewöhnliche Entscheidung trafen, als es darum ging, ihren Sohn zu bestrafen.

Wir haben alle schon einmal die Aufgabe gehabt, unseren Kindern eine Lektion zu erteilen, besonders wenn es um die Rebellion der Jugend geht. Jacob und Angela Boggus standen vor einer Besorgnis erregenden und unangenehmen Situation.

Ihr jugendlicher Sohn hatte heimlich von ihnen Geld gestohlen, bis sie ihn am Ende auf frischer Tat ertappten. Also beschlossen sie, ihm eine sehr originelle Bestrafung zu erteilen.

Aber die Nachbarn machten sich große Sorgen, als sie die Situation sahen. Sie riefen die Polizei, die kam, um die Tatsachen zu überprüfen.

Werbung
Werbung

Das Paar beschloss, den Dieb aus ihrem Haus zu vertreiben, weil das Zuhause nur für die Personen ist, den man vertraut. Also stellten sie ein Zelt vor der Veranda des Hauses auf.

Die Nachbarn waren erschreckt, als sie sahen, wie ein junger Mann dazu gezwungen wird, im Freien zu leben, der Hitze des Tages und der Kälte der Nacht ausgesetzt, ohne dass er Schutz hat. Es ist verständlich, dass sie die Polizei riefen. Schaue Dir unten ein Video über den Vorfall direkt an.

Werbung

Die Boggus haben ausgesagt, dass sie einfach keine Wahl gehabt hätten, weil der Junge sich geweigert hätte, sein Verhalten zu korrigieren. Sie mussten ihm eine Lektion erteilen und ihr Hab und Gut von seinen skrupellosen Händen beschützen.

Aber die Ämter, die an dem Ort ankamen, bestimmten, dass mit der Bestrafung nichts verkehrt sei, weil der Junge Zugriff auf Wasser und Essen hatte, wenn er dies wollte und außerdem die sanitären Einrichtungen des Hauses benutzen durfte.

Seine körperliche Unversehrtheit wurde zu keinem Zeitpunkt verletzt. Laut den Polizisten darf der Junge nach 21 Uhr in seinem Bett schlafen.

Werbung