logo
Quelle:

Ein Mann bemerkte eine zitternde Frau neben einem Unbekannten. Er verstand, dass sie in Gefahr war und handelte schnell

author
15. März 2018
17:53
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Die meisten denken, dass sie brav genug gewesen wären, wenn sie so etwas gesehen hätte. Die Wahrheit besteht leider darin, dass sie sich einfrieren würden, ohne zu wissen, was man machen muss.

Werbung

Der Mitarbeiter einer Tankstelle zeigte aber dagegen, wie mutig er ist, als er eine Frau von der Entführung verteidigte.

Manveer Komer, der bei einer Tankstelle arbeitet, ist 25. Er hat schon viele seltsame Dinge gesehen, aber als ein Mann und eine Frau in sein Geschäft eines Tages kamen, wusste er sofort, dass etwas nicht stimmte.

Quelle: YouTube

Die Frau zitterte sich, der Mann benutzte ihre Kreditkarte, um Zigaretten zu kaufen. Dann verstand Komer sofort, dass die Frau mit ihm nicht sein wollte. Komer schützte die Frau und machte alles Mögliche, damit der Mann versteht, dass etwas nicht stimmt.

Werbung

Er sagte der Frau: „Komm hinter meinen Rücken. Ich helfe dir. Kein Problem.“

Quelle: YouTube

Auf solche Weise wusste die Frau, dass er sie schützen wird. Er wusste nicht, was passiert war oder in welchen Beziehungen sie waren, aber mindestens sahen die beiden suspekt aus. Komer kam näher zu dem Verbrecher und spielte so, als ob er eine Pistole hätte.

Komer dachte, der Mann wird ihn überfallen, aber stattdessen versteckte er sich in dem Auto der Frau. Das Handy blieb drinnen und die Polizei konnte das Auto schnell finden.

Es stellte sich heraus, dass die Frau entführt wurde. Sie war Ärztin. Der Mann nahm sie zu den Geldautomaten und Geschäften und versuchte so viel Geld, wie möglich, von ihr zu bekommen. Es bleibt unbekannt, was der Plan des Mannes war, wenn das Geld aus war.

Werbung

Die Frau war so erschrocken, dass sie keinem sagen konnte, dass sie Hilfe brauchte. Es scheint, dass ihr der Mann drohte.

Nur Komers schnelle Reaktion half dieser Frau, sich zu retten. Alles war mit den Sicherheitskameras gefilmt.

Es ist schwer zu sagen, was passieren würde, wenn Komer nicht geholfen hätte.

Werbung