Das Kindermädchen setzt das Kind in einen Kindersitz im Auto. Als die Eltern wiederkamen, fanden sie das Baby tot mit blauem Gesicht

Das Kindermädchen ließ das Kind fast zwei Stunden lang allein. Als sie wieder zu dem Haus zurück kam, fand sie sich in einem furchtbaren Albtraum wieder.

Ali Dodd und Derek Dodd waren glückliche Eltern, die den Verlust ihres Babys viel zu früh durchmachen mussten. Newsner berichtete von dieser tragischen Geschichte.

Ali wollte nicht, dass ihr Sohn, Shepard Dodd, in den Händen von einer anderen Person allein gelassen wird. Aber die Wirklichkeit, dass sie die Rechnungen bezahlen musste, zwang sie dazu, weiterhin zu arbeiten.

Sie mussten eine Frau kontaktieren, die sich um den Kleinen kümmern würde, während beide Dodds arbeiten, um ihr Geld zu verdienen.

Es war bereits das siebte Mal, dass sie zu dieser Frau gegangen waren, sodass sie ihr helfen sollte. Aber dieses Mal würde das Schlimmste überhaupt passieren.

Ali erhielt einen Anruf von der Frau. Sie war völlig verzweifelt und außer sich.

„Das Kindermädchen sagte, dass sie Shepard ins Auto gesetzt hatte,wo er schlafen sollte. Und als sie zurück kam, um nach ihm zu schauen, war sein Gesicht komplett blau geworden“, sagte sie.

Der Teil dieser Situation, der am meisten Schmerzen bereitete, war dass der Tod des kleinen Shepard hätte vermieden werden können. Das Kindermädchen ließ das Baby im Kindersitz schlafen, aber sein Kopf fiel beim Schlafen nach vorne.

Das Kind war nicht stark genug, um seinen Kopf mit eigener Kraft zu heben. Daher konnte es nicht mehr atmen und es starb durch Erstickung.

Es gab noch eine große Überraschung, nachdem der Fall bekannt wurde. Viele andere Mütter berichteten ebenfalls von ähnlichen Fällen mit demselben Kindermädchen.

Der Fall gegen die Person, die für das Baby verantwortlich war, ist immer noch offen. Das Elternpaar kämpft weiter, sodass die Eltern und Kindermädchen in Zukunft zu jeder Zeit gut auf die Babys aufpassen.

Kindersitze sind für Autos gedacht und man darf ein Baby niemals aus den Augen lassen.

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: