logo
Ein Video wird aufgenommen | Quelle: AmoMama
Ein Video wird aufgenommen | Quelle: AmoMama

Mein Sohn wurde still, als er von der Schule nach Hause kam - dann schickten mir seine Mitschüler Videos

Edita Mesic
08. Juni 2024
00:19

Wir sind in eine neue Stadt gezogen, weil mein Mann ein Jobangebot bekommen hat, das er nicht ablehnen konnte. Unser Sohn Mike, 9 Jahre alt, kam in eine neue Schule. Am Anfang schien alles perfekt zu sein. Mike schien glücklich zu sein und neue Freunde gefunden zu haben. Doch dann änderte sich alles.

Werbung

Mike wurde sehr still. Manchmal hörte ich ihn sogar weinen.

Ein trauriger Junge | Quelle: Pexels

Ein trauriger Junge | Quelle: Pexels

"Was ist los, Mike?" fragte ich ihn eines Abends, als er sich die Tränen von den Wangen wischte.

"Nichts, Mama", antwortete er, kaum mehr als ein Flüstern in der Stimme. "Ich vermisse nur unser altes Haus."

Ich dachte, vielleicht war es das. Ein Umzug kann für Kinder schwierig sein. Also blieb ich bei ihm, umarmte ihn und unterstützte ihn. Aber meine Sorgen verschwanden nicht.

Eine Mutter und ihr Sohn im Gespräch | Quelle: Pexels

Eine Mutter und ihr Sohn im Gespräch | Quelle: Pexels

Werbung

Eines Tages fand ich ein paar Zeichnungen von Mike. Sie waren seltsam, voller dunkler Kritzeleien und verängstigt wirkender Figuren. Seine Hefte waren zerrissen und unordentlich. Mein Herz sank. Etwas stimmte nicht.

Als ich ihn gestern von der Schule abholte, rannten zwei seiner Klassenkameraden auf mich zu.

"Bist du Mikes Mutter?", fragte einer atemlos.

"Ja", antwortete ich etwas verwirrt.

Alt aussehende Notizbücher | Quelle: Freepik

Alt aussehende Notizbücher | Quelle: Freepik

"Du musst dir diese Videos ansehen", sagte der andere und hielt mir ein Telefon hin. "Wir schicken sie dir."

Ich nickte, unsicher, was mich erwartete. Wenige Augenblicke später surrte mein Handy mit neuen Nachrichten. Ich öffnete das erste Video. Was ich sah, verschlug mir die Sprache. Mein Blut kochte vor Wut.

Werbung

Auf dem Video sah ich die Lehrerin meines Sohnes. Sie schrie Mike an, beschimpfte ihn und machte sich über ihn lustig.

Eine Frau, die sich etwas auf einem Telefon ansieht | Quelle: Unsplash

Eine Frau, die sich etwas auf einem Telefon ansieht | Quelle: Unsplash

"Du wirst nie gut genug sein", höhnte er. "Du bist nutzlos!"

Auf dem Video liefen Mike die Tränen übers Gesicht. Er sah so verängstigt aus, so einsam.

Ich konnte nicht glauben, was ich sah. Wie konnte ein vertrauenswürdiger Lehrer so etwas tun? Meine Hände zitterten, als ich mir das nächste Video ansah. Es war etwas anders als die anderen. Aus irgendeinem Grund zeigte es das Auto meines Mannes in der Stadt. Während ich zusah, ging Mikes Lehrer zum Auto. Mein Mann stieg aus und sie küssten sich.

Werbung
Eine schockiert dreinblickende Frau | Quelle: Unsplash

Eine schockiert dreinblickende Frau | Quelle: Unsplash

Ich schaltete das Telefon aus, weil ich es nicht mehr sehen konnte. Ich hatte das Gefühl, dass meine Welt zusammenbrach. Wie konnte ich das nicht sehen? Wie konnte Mike das alleine durchstehen?

Ich schaute zu meinen beiden Klassenkameraden. Sie schauten mich mit besorgten Augen an.

Eine Frau mit besorgtem Blick | Quelle: Unsplash

Eine Frau mit besorgtem Blick | Quelle: Unsplash

Werbung

"Danke, dass ihr mir das gezeigt habt", schaffte ich es zu sagen. "Ich werde mich darum kümmern."

Sie nickten und gingen weg, während ich dastand und das Gefühl hatte, dass mir der Boden unter den Füßen weggezogen wurde.

Als Mike aus der Schule kam, umarmte ich ihn ganz fest. Er schaute mit großen Augen zu mir auf, überrascht von meiner plötzlichen Umarmung.

"Mama?", fragte er leise.

Eine Mutter, die ihren Sohn umarmt | Quelle: Pexels

Eine Mutter, die ihren Sohn umarmt | Quelle: Pexels

"Alles wird gut, Mike", flüsterte ich. "Das verspreche ich dir."

Er nickte, schien aber nicht überzeugt. Schweigend gingen wir zum Auto. Meine Gedanken rasten, ich versuchte herauszufinden, was ich als Nächstes tun sollte. Wie konnte ich meinen Sohn schützen? Wie konnte ich das wieder gut machen?

Werbung

Als wir nach Hause fuhren, starrte Mike aus dem Fenster, sein Gesicht war eine Maske der Traurigkeit. Ich spürte eine Welle der Entschlossenheit. Ich würde alles tun, um die Dinge wieder in Ordnung zu bringen.

Als wir nach Hause kamen, setzte ich mich zu Mike an den Küchentisch.

Eine Frau und ihr Sohn in der Küche | Quelle: Pexels

Eine Frau und ihr Sohn in der Küche | Quelle: Pexels

"Mike, du musst mir die Wahrheit sagen", sagte ich sanft. "Was ist passiert?"

Er zögerte und seine Augen füllten sich mit Tränen.

"Mama, ich wollte es nicht noch schlimmer machen", sagte er mit zitternder Stimme. "Papa hat gesagt, ich sei böse und hätte es verdient."

Ein weinender Junge | Quelle: Unsplash

Ein weinender Junge | Quelle: Unsplash

Werbung

Mir brach das Herz, als ich diese Worte hörte. Ich umarmte ihn noch einmal und hielt ihn fest.

"Mike, du hast das alles nicht verdient", sagte ich fest. "Es ist nicht deine Schuld."

Er schniefte und nickte gegen meine Schulter.

"Ich werde mich darum kümmern, Mike", versprach ich. "Wir werden das zusammen durchstehen."

Mit einem kleinen, hoffnungsvollen Lächeln sah er zu mir auf.

"Okay, Mama", flüsterte er. "Ich vertraue dir."

Mutter, die ihren Sohn zu Hause umarmt | Quelle: Pexels

Mutter, die ihren Sohn zu Hause umarmt | Quelle: Pexels

Als der Tag der Abrechnung näher rückte, spürte ich eine Mischung aus Angst und Entschlossenheit. Die Videos auf meinem Handy waren wie eine tickende Bombe, die in dem Moment hochgehen würde, in dem ich mich entschließen würde, die Wahrheit über meinen Mann und seine Geliebte zu enthüllen.

Werbung

Jedes Mal, wenn ich Mike ansah, schmerzte mein Herz wegen des Verrats, den er nicht nur von einer vertrauten Lehrerin, sondern auch von seinem eigenen Vater erfahren hatte.

"Mama, warum siehst du so traurig aus?", fragte Mike eines Morgens mit großen, sorgenvollen Augen.

"Ich denke nur nach, mein Schatz", antwortete ich und zwang mich zu einem Lächeln. "Aber mach dir keine Sorgen. Alles wird gut.

Eine Frau auf der Suche nach Stress | Quelle: Unsplash

Eine Frau auf der Suche nach Stress | Quelle: Unsplash

An dem Morgen, an dem ich mich zum Handeln entschloss, war der Himmel bewölkt und spiegelte den Sturm in mir wider. Ich betrat das Büro des Schulleiters mit den Videos in der Hand, bereit, die grausame Farce aufzudecken, die sich an seiner Schule als Bildung tarnt. Der Direktor, ein strenger Mann mit freundlichen Augen, begrüßte mich mit seinem üblichen Lächeln, das jedoch schnell erlosch, als er meinen Gesichtsausdruck sah.

Werbung
Ein lächelnder Schulleiter | Quelle: Unsplash

Ein lächelnder Schulleiter | Quelle: Unsplash

"Ich habe etwas, das du sehen musst, und ich glaube, es erfordert sofortiges Handeln", sagte ich mit fester Stimme, obwohl meine Hände zitterten.

Er nickte und sah besorgt aus. "Was ist es, Frau Davis?"

Ich reichte ihm mein Handy. Als die Videos abgespielt wurden, die den Spott und die Grausamkeit des Lehrers zeigten, verwandelte sich der Gesichtsausdruck des Schulleiters von Besorgnis in Entsetzen.

Eine Hand hält ein Telefon | Quelle: Unsplash

Eine Hand hält ein Telefon | Quelle: Unsplash

Werbung

"Das ist inakzeptabel", keuchte er und schüttelte den Kopf. "Sie wird sofort suspendiert, bis eine gründliche Untersuchung stattgefunden hat.

"Ich habe bereits Kopien der Videos an die örtliche Schulbehörde und an mehrere Eltern geschickt", fügte ich hinzu.

Er nickte mit grimmigem Blick. "Danke, dass du uns darauf aufmerksam gemacht hast. Wir werden schnellstmöglich handeln."

Ein streitendes Paar | Quelle: Pexels

Ein streitendes Paar | Quelle: Pexels

Der nächste Schritt war die Konfrontation mit meinem Mann. Die "Überraschungsparty" war der perfekte Trick, um alle unsere Freunde und Verwandten zu versammeln, ohne seinen Verdacht zu erregen. Ich beobachtete, wie er sich in Schale warf und vor sich hin summte, ohne zu ahnen, in welchen Sturm er sich begab.

Werbung

"Was ist der Anlass?", fragte er lächelnd.

"Das wirst du schon sehen", antwortete ich, ohne meine Stimme zu verstellen.

Die Gäste trafen ein und füllten unser Haus mit Geschwätz und Gelächter, das in krassem Gegensatz zu dem Aufruhr stand, der in meinem Herzen herrschte. Als alle Platz genommen hatten, dämpfte ich das Licht und schaltete die Großleinwand ein. Es wurde mucksmäuschenstill, und alle starrten auf die sich entfaltenden Szenen des Verrats.

Eine Gruppe von Freunden | Quelle: Unsplash

Eine Gruppe von Freunden | Quelle: Unsplash

Das erste Video zeigte meinen Sohn, hilflos und gedemütigt, dessen Geist unter der Last des öffentlichen Spottes zerbrach. Das nächste zeigte meinen Mann, den vermeintlichen Ernährer unserer Familie, inmitten seiner Affäre, ohne Rücksicht auf die Trümmer, die er hinterlassen würde. Die letzte Szene, sein Kuss mit der Lehrerin, schien in dem stillen Raum widerzuhallen.

Werbung

Ein Keuchen erfüllte den Raum. Die Gesichter drehten sich von der Leinwand zu meinem Mann, der wie erstarrt dastand, sein Gesicht eine Maske aus Unglauben und Entsetzen.

"Ich kann es nicht glauben", murmelte einer unserer Freunde.

Ein streitendes Paar | Quelle: Pexels

Ein streitendes Paar | Quelle: Pexels

"Wie konntest du nur?", sagte ein anderer und starrte meinen Mann an.

Ich holte tief Luft. "Ich bin sicher, dass ihr jetzt alle versteht, warum wir wirklich hier sind. Ich kann nicht in einer Ehe bleiben, die auf Lügen aufgebaut ist. Ich reiche die Scheidung ein und werde das volle Sorgerecht für Mike beantragen."

Eine wütende Frau | Quelle: Pexels

Eine wütende Frau | Quelle: Pexels

Werbung

Die Anwesenden flüsterten und nickten zustimmend. Mein Mann versuchte zu sprechen, aber es kam kein Wort heraus; er sah mich nur an, als er sich seines Verlustes bewusst wurde.

"Ich habe auch rechtliche Schritte gegen die Lehrerin und die Schule eingeleitet, weil sie unserem Sohn seelischen Schaden zugefügt haben", fuhr ich fort und spürte, wie mich das Gewicht meines Eherings erdrückte. Ich streifte ihn ab und legte ihn auf den Tisch. "Das ist das Ende."

Frau lässt Ring auf dem Tisch liegen | Quelle: Pexels

Frau lässt Ring auf dem Tisch liegen | Quelle: Pexels

Als die Leute zu gehen begannen, blieben einige stehen, um mich zu unterstützen oder zu umarmen.

"Wir sind für dich da, Julia", sagte meine Schwester und umarmte mich ganz fest.

Werbung

"Danke", flüsterte ich und hielt die Tränen zurück.

Eine Frau, die ihre Tränen zurückhält | Quelle: Unsplash

Eine Frau, die ihre Tränen zurückhält | Quelle: Unsplash

Später am Abend saß ich mit Mike zusammen, der die ganze Zeit über sehr ruhig gewesen war.

"Mama, ist alles in Ordnung?", fragte er schließlich leise in die Stille seines Zimmers.

Ich zog ihn an mich und war dankbar für sein Durchhaltevermögen. "Mir wird es gut gehen, mein Schatz. Uns beiden wird es gut gehen. Wir werden das zusammen durchstehen."

Er nickte und rollte sich neben mir zusammen. "Ich bin froh, dass wir uns haben, Mama."

"Ich auch, Mike", sagte ich und küsste ihn auf die Stirn. "Ich auch."

Werbung
Der Sohn kuschelt sich an seine Mutter | Quelle: Pexels

Der Sohn kuschelt sich an seine Mutter | Quelle: Pexels

Als er einschlief, fühlte ich eine neue Entschlossenheit. Es ging nicht nur um Rache, sondern darum, meinem Sohn das Vertrauen und die Sicherheit zurückzugeben, die er brauchte. Der Weg, der vor uns lag, würde schwierig sein, aber gemeinsam würden wir ihn Schritt für Schritt gehen.

Hatte ich das Richtige getan?

Hier ist eine andere Geschichte über eine Frau, deren Sohn eine Fremde in einem Geschäft als seine Mutter bezeichnete. Auf die Frage, warum, brach die ganze Welt der Frau in Stücke.

Dieses Werk basiert auf realen Ereignissen und Personen, wurde jedoch aus kreativen Gründen fiktionalisiert. Namen, Personen und Details wurden geändert, um die Privatsphäre zu schützen und die Erzählung zu verbessern. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen oder tatsächlichen Ereignissen sind rein zufällig und vom Autor nicht beabsichtigt.

Der Autor und der Verlag erheben keinen Anspruch auf die Richtigkeit der Ereignisse oder der Darstellung der Personen und übernehmen keine Haftung für Fehlinterpretationen. Diese Geschichte wird in der vorliegenden Form zur Verfügung gestellt und alle geäußerten Meinungen sind die der Charaktere und spiegeln nicht die Ansichten des Autors oder des Herausgebers wider.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Mein Mann fing an, von zu Hause aus zu arbeiten, und es zerstörte unsere Familie, als ich versehentlich auf seinen Computer schaute

29. April 2024

Ich habe einen Mann in unserer Garderobe erwischt und meine Frau zunächst des Betrugs verdächtigt, aber die Wahrheit war viel schockierender

07. Mai 2024

5 Geschichten, wie Menschen zu Detektiven werden mussten, um die schockierende Wahrheit über ihre Lieben zu erfahren

25. April 2024

Mein Mann wollte, dass ich für Geld das Haus seines Freundes putze, also dachte ich mir einen perfekten Plan aus, um ihm eine Lektion zu erteilen

22. April 2024

Ich erwischte meinen Mann mit seiner Affäre am Flughafen und beschloss, ihnen nach Paris zu folgen - Story des Tages

09. Mai 2024

5 Geschichten von Menschen, die in schweren Zeiten obdachlos wurden

12. Mai 2024

Ich fand Quittungen für Kleider und Schmuck im Wert von Tausenden von Dollar in der Schublade meines Mannes - die Wahrheit dahinter brach mir das Herz

20. Mai 2024

Ich habe hart gearbeitet, um mein Kind aus dem Kinderheim zurückzuholen, aber als ich dort ankam, war es weg - Story des Tages

21. Februar 2024

3 rührende Geschichten über alleinerziehende Väter, die um ihre Kinder kämpfen mussten

28. April 2024

Meine Mutter hat meine Hochzeit unterbrochen, um mir die Wahrheit zu sagen - Story des Tages

03. April 2024

Mein Mann prahlte damit, mir teure Ohrringe zu kaufen, obwohl ich sie selbst gekauft hatte, also habe ich ihn eines Besseren belehrt

26. April 2024

Kellnerin bemerkt merkwürdiges Verhalten der Braut auf ihrer eigenen Hochzeit und findet später einen Zettel in ihrer Tasche - Story des Tages

12. April 2024

Mein Sohn hob den Rock der Verkäuferin an und schrie: "Mama, schau! Das ist der Grund, warum sie wütend ist"

27. Mai 2024

Der Pizzabote hinterließ eine Nachricht für mich auf einer Pizzaschachtel - und rettete mich vor einer katastrophalen Ehe

30. Mai 2024