logo
Erschöpfte Mutter mit Kind | Quelle: Getty Images
Erschöpfte Mutter mit Kind | Quelle: Getty Images

Arme Mama kämpft darum, ihr krankes Baby zum Arzt zu bringen, bis ein Fremder ihr ein Auto schenkt - Story des Tages

Maren Zimmermann
10. Dez. 2023
10:30

Eine arme, alleinerziehende Mutter kämpft damit, ihr krankes, gegen Krebs kämpfendes Baby zu Fuß ins Krankenhaus zu bringen, nachdem alle unfreundlich zu ihr waren. Eines Tages begegnet ihr ein barmherziger Samariter mit einer freundlichen Geste, mit der sie nie gerechnet hätte.

Werbung

Betty hatte schon bessere Tage gesehen. Die mit Raul... Das waren die besten Tage ihres Lebens. Er war ihr bester Freund, ihr Ehemann und alles, was sie sich von einem Mann wünschte. Alles schien in Ordnung zu sein, und dann war es auch noch perfekt, als Betty schwanger wurde.

Das war etwas, was Raul schon immer gewollt hatte - ein Kind, das mehr als nur seinen Namen trägt. Wie alle Väter wollte er, dass sein Baby gesund und munter auf die Welt kommt. Er begleitete Betty zu allen Vorsorgeuntersuchungen und machte sich mehr Sorgen um das Kind. Es war ihr erstes Baby nach mehreren vergeblichen Versuchen, schwanger zu werden. Doch eines Tages erwartete ihn eine schreckliche Nachricht...

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

"Was?? Das kann nicht sein. Niemand in meiner Familie hat so etwas", war Raul alarmiert, als der Arzt ihm von den zahlreichen Anomalien erzählte, die bei der Ultraschalluntersuchung festgestellt wurden.

Werbung

"Mr. Turner, Sie müssen sich beruhigen. Es kann mit einer Behandlung geheilt werden. Aber das ist erst möglich, wenn das Baby geboren ist", erklärte der Arzt, aber Raul war zu geschockt, um sich zusammenzureißen.

Wenn du anderen hilfst, zu heilen, werden deine Wunden automatisch heilen.

Später am Abend nahm er den Mut zusammen und sprach Betty an, um sie zu überzeugen, ihre Schwangerschaft abzubrechen. Er hatte keine andere Wahl, als diese schwierige Entscheidung zu treffen, denn er hatte Angst, ein krankes Kind aufzuziehen.

"Bist du verrückt? Das ist unser Baby und unser erstes Kind. Es ist ein Segen, und wir werden zum ersten Mal Eltern sein. Wie kannst du mir das sagen?" Betty weinte, aber Raul ließ sich nicht umstimmen.

Bald war es an Betty, eine Entscheidung zu treffen. Sie und Raul reichten die Scheidung ein, nachdem sie ihr Baby über ihre Ehe und ihn gestellt hatte. Betty wusste, dass es schwierig sein würde, ohne Raul auszukommen. Aber sie wollte das Baby trotzdem behalten.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Monate später brachte Betty ein wunderschönes Mädchen zur Welt, das sie Gini nannte, und nahm es zwei Wochen später mit zu ihrer verstorbenen Mutter. Obwohl sie überglücklich war, musste sie einen schweren Schlag hinnehmen, als sich der Gesundheitszustand ihres Babys bald verschlechterte. Die Ultraschalluntersuchungen ergaben, dass Gini Krebs hatte und bald behandelt werden musste.

Betty war fassungslos und begann, ihr Baby in das mehrere Kilometer entfernte Krankenhaus zu bringen, um die Behandlung einzuleiten. Sie hatte kein eigenes Transportmittel und verließ sich darauf, dass ihre Nachbarn und Freunde sie ins Krankenhaus fuhren.

Obwohl sie anfangs freundlich zu ihr waren, weigerten sie sich, ihr zu helfen, als ihre Bitten um Fahrten immer häufiger wurden. "Tut mir leid, Bet, aber ich bin beschäftigt", sagten einige ihrer Freunde. "Mein Auto hat kein Benzin mehr. Tut mir leid!", sagte ihr Nachbar.

Das waren nur Ausreden, und die Menschheit hatte langsam begonnen, die arme Mutter im Stich zu lassen.

Aber Betty wollte nicht aufgeben und war bereit, alles zu tun, um ihr Kind zu retten. Also begann sie, mit dem Bus zum Krankenhaus zu fahren. Aber nicht jeder war freundlich zu ihr. Die Leute zogen Grimassen, wenn sie mit ihrem Baby in den Bus stieg. Einige waren regelrecht unhöflich und forderten sie sogar auf, ihr schreiendes Kind zum Schweigen zu bringen, weil sie ihrer Meinung nach "störend und lärmend" war.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Würden Sie Ihr Baby zum Schweigen bringen, Lady? Ich versuche hier zu telefonieren", sagte ein Mann unhöflich zu ihr, als sie am ersten Tag den Bus nahm. Betty nahm es mit einem Schulterzucken hin und wechselte den Platz. Manchmal ignorierte sie die Leute einfach. Aber das half ihr in den nächsten Tagen nicht.

Jeden zweiten Tag zog irgendjemand ein langes Gesicht und murrte, wenn sie mit Baby Gini in den Bus stieg. Die arme Betty konnte es nicht mehr ertragen. Sie konnte es nicht ertragen, dass Fremde ihr Baby ausschimpften, nur weil es weinte.

"Sie waren doch alle mal Babys. Haben sie nicht auch geweint? Und haben sie nicht auch Babys, die weinen? Mein Baby ist kein Außerirdischer. Es ist nichts Neues, wenn ein Baby weint. Was für eine grausame Welt", war sie enttäuscht.

Werbung

Betty hörte auf, den Bus zu nehmen. Stattdessen begann sie, das Krankenhaus zu Fuß zu besuchen, wobei sie ihr Baby im Kinderwagen schob. Während sie mit dem Bus eine halbe Stunde brauchte, um die Klinik zu erreichen, brauchte Betty zu Fuß fast zwei Stunden. Es war anstrengend und erschöpfend, aber die Mutter gab nicht auf. Doch eines Tages verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand durch das ständige Laufen und die Erschöpfung.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Betty hatte bereits einen schlechten Tag im Krankenhaus hinter sich. Baby Gini weinte viel, und es kostete sie viel Zeit, sie zu trösten. Auf dem Heimweg wurde Betty ohnmächtig und fiel auf die Straße. Zum Glück sah ein barmherziger Samariter, der mit seinem Auto vorbeifuhr, Betty und eilte ihr zu Hilfe.

Werbung

"Hey, geht es dir gut?", sagte er und spritzte ihr Wasser ins Gesicht.

Betty wachte auf und bedankte sich bei ihm, bevor sie mit ihrem Baby wegging. Aber der Mann war immer noch besorgt und bot ihr an, sie mitzunehmen. Obwohl sie sich dagegen sträubte, wusste Betty, dass sie nicht weiter laufen konnte und stimmte zu.

"Ich bin Mark, und du?", stellte er sich vor.

"Betty, und das ist meine Tochter Gini."

Am Ende der Fahrt tauschten Betty und Mark mehr über sich aus. Es stellte sich heraus, dass Mark ein reicher Geschäftsmann war, der vor kurzem zu Ehren seines an Leukämie verstorbenen Sohnes einen Wohltätigkeitsfonds für krebskranke Kinder gegründet hatte. Er war geschieden und widmete sich in seiner Freizeit philanthropischen Aktivitäten.

Als er von Bettys Kämpfen erfuhr, beschloss er, ihr irgendwie zu helfen, wusste aber nicht wie. Dann kam ihm plötzlich eine Idee. Mark stieg aus seinem Auto aus und rief Betty zurück, nachdem er sie vor ihrem Tor abgesetzt hatte.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Weißt du, wie man Auto fährt?", fragte er Betty.

"Ja, kann ich... Warum fragst du mich das?"

"Weil ich morgen herkomme und du mein Auto behalten kannst!"

Betty war verblüfft. Sie wusste nichts über Mark, außer dass er ein netter Mann war, der sich von seiner Frau hatte scheiden lassen und seinen Sohn verloren hatte.

"Es tut mir leid, aber das kann ich nicht annehmen. Wer würde sein Auto einem Fremden geben?" Betty lehnte ab, aber Mark wusste, was er tat.

"Schau, ich habe ein anderes Auto. Ich kann sogar jederzeit ein neues kaufen. Aber ich habe das Gefühl, dass du ein Auto dringender brauchst als ich. Bitte nimm es an. Du musst nicht mehr zu Fuß gehen. Denk an dein Baby. Wirst du bei Regen noch mit ihr laufen? Wenn es schneit? Bitte nimm mein Auto."

Bettys Schweigen zauberte ein Lächeln auf Marks Gesicht, und er ging mit dem Versprechen, am nächsten Tag wiederzukommen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Werbung

Mark hielt sein Wort und kehrte zurück, um Betty erneut zu besuchen. Er gab ihr seine Autoschlüssel und meldete sein Auto ein paar Tage später auf ihren Namen an. Betty war so erschüttert von Marks Freundlichkeit. Sie hatte den Glauben an die Menschheit verloren, aber es rührte sie, als sie merkte, dass es immer noch so nette Menschen wie Mark gab.

Im Laufe der Zeit trafen sich Betty und Mark oft. Sie wurden beste Freunde, und ihre Liebe zu der kleinen Gini brachte sie noch näher zusammen. Obwohl Betty in ihrer vorherigen Ehe eine schwere Zeit durchmachte, beschloss sie, sich noch eine Chance zu geben, als Mark ihr einen Antrag machte.

Einige Monate später heirateten sie in einer unauffälligen Hochzeit und versprachen sich gegenseitig, alles zu tun, um das Leben ihrer Tochter zu retten. Ein Jahr verging, und Gini konnte ihren Kampf gegen den Krebs gewinnen. Noch heute, zwölf Jahre später, glaubt Betty, dass alles, was in ihrem Leben passiert ist, ein Traum war. Sie ist Mark für immer dankbar, dass er ihr Leben erhellt hat.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Wenn du anderen hilfst zu heilen, werden deine Wunden automatisch heilen. Mark hatte seinen Sohn durch Leukämie verloren und als er sah, wie Betty damit kämpfte, ihr Kind ins Krankenhaus zu bringen, gab er ihr sein Auto.
  • Wunder geschehen, ohne dass du es merkst. Wenn sie auf dich zukommen, sei glücklich und wisse, dass du gesegnet bist. Nach der Scheidung von Raul ging es mit Bettys Glück bergab. Sie musste sich allein um ihr Baby kümmern, aber ihre Kämpfe endeten, als Mark in ihr Leben trat.

Sag uns, was du denkst, und teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte sie inspirieren und ihren Tag erhellen.

Ein Mann verlässt seine Frau und seine neugeborenen Drillinge, nachdem er aus dem Krankenhaus nach Hause gekommen ist. Jahre später treffen sie sich unter anderen Umständen wieder. Klicke hier, um die ganze Geschichte zu lesen.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Kleines Mädchen verkauft Lieblingspuppen, um Mamas kaputtes Auto zu reparieren, Familie bekommt am nächsten Tag ein neues Auto - Story des Tages

29. September 2023

Meine Schwiegermutter verlangt Geld für das Babysitten des eigenen Enkels, ein Jahr später bittet sie mich, sie zu umsorgen - Story des Tages

15. Oktober 2023

Mama überlässt Albino-Tochter ihrem Vater und erhält 17 Jahre später eine unerwartete Einladung von dem zurückgewiesenen Mädchen - Karma-Story

11. November 2023

Ich habe mich 9 Jahre lang um meinen behinderten Ehemann gekümmert, eines Tages kam ich früher nach Hause und sah ihn stehen - Story des Tages

02. November 2023

Sohn bringt Mutter ins Pflegeheim, kehrt nach Hause zurück und findet seine Koffer vor der Haustür - Story des Tages

30. Oktober 2023

Junge aus reicher Familie erfährt, dass arme einsame Frau von nebenan seine leibliche Mama ist - Story des Tages

07. November 2023

Älterer Mann, der in seinem Auto lebt, trifft seinen Stiefsohn, den er vor 15 Jahren vor die Tür gesetzt hat - Story des Tages

21. November 2023

Hotelbesucher staunt über Baby mit Zettel im Koffer - Story des Tages

22. November 2023

Mann kümmert sich um Geschwister, während ihre Mutter im Koma liegt, und macht ihr kurz nach der Genesung einen Heiratsantrag - Story des Tages

16. Oktober 2023

Mann hört Schlaflied, das seine zukünftige Schwiegertochter ihrem Kind vorsingt, und merkt, dass sie eigentlich seine Nichte ist - Story des Tages

01. Dezember 2023

Trauernde Mutter verkauft Babybett nach Fehlgeburt, Käufer kehrt am nächsten Tag zu ihrem Haus zurück - Story des Tages

10. September 2023

Mann verspottet seine arbeitslose Frau ständig, weil sie nichts tut, und findet einen Zettel, nachdem der Krankenwagen sie abtransportiert hat - Story des Tages

25. November 2023

Armer Lehrer gibt seinen kleinen Sohn nach dem Tod seiner Frau zur Adoption frei und trifft ihn 8 Jahre später im Unterricht wieder - Story des Tages

08. Oktober 2023

Sanitäter kämpft um das Leben eines obdachlosen Mädchens in den Wehen und erfährt, dass ihr Neugeborenes sein Enkel ist - Story des Tages

25. Oktober 2023