logo
Ein Kassenband | Quelle: Shutterstock
Ein Kassenband | Quelle: Shutterstock

Kassierer schreit einen Jungen an, dem 2 Dollar fehlen, und ist verwirrt, als er sieht, dass der Junge Tennisschläger an den Füßen hat - Story des Tages

Maren Zimmermann
15. Juni 2023
21:40

Ein Schneesturm hat eine Stadt verwüstet und die Menschen dazu gebracht, nach Essen und Vorräten zu suchen. Währenddessen beschließt ein verärgerter Kassierer in einem Laden, einen Jungen anzuschreien, weil ihm beim Bezahlen zwei Dollar fehlen - bis er die Tennisschläger sieht, die an die Füße des Jungen geschnallt sind.

Werbung

In einer Winternacht fegte ein Schneesturm über Minnesota. Die Bewohnerinnen und Bewohner hatten nicht mit einem so starken Sturm gerechnet, sodass viele unvorbereitet waren.

In Lukas' Fall brach das Dach seines Hauses ein und er musste Eimer unter ein großes Loch stellen, um zu verhindern, dass der fallende Schnee sein Haus füllt. Er arbeitete als Kassierer im örtlichen Lebensmittelgeschäft, und obwohl er am Tag nach dem Sturm zu Hause bleiben wollte, musste er für diejenigen einspringen, die nicht zur Arbeit gehen konnten.

"Gut, ich brauche sowieso Geld, um mein Dach zu reparieren", sagte er zu seinem Vorgesetzten, als er sich an diesem Morgen zur Arbeit schleppte. Es waren nur ein paar Leute im Laden, denn der Weg dorthin war wegen des aufgetürmten Schnees schwer zu finden.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Diejenigen, die es bis dorthin geschafft hatten, waren mit einer Ausrüstung ausgestattet, die das Navigieren durch den schweren Schnee erleichterte. Sie beschwerten sich über das Wetter und kauften haufenweise Lebensmittel für den Fall, dass weitere Schneestürme auftreten würden.

Nach ein paar Stunden und nachdem er ein paar Erwachsene bedient hatte, stieß Lukas auf einen Jungen, etwa 11 Jahre alt, mit einem Wagen voller Lebensmittel. Er legte sie auf den Kassentresen und wartete darauf, dass Lukas sie alle in das System einträgt.

Als Lukas ihm die Gesamtsumme nannte, bemerkte der Junge, dass ihm zwei Dollar fehlten, um den Betrag zu bezahlen. "Oh nein, ich habe mich verrechnet und jetzt fehlen mir zwei Dollar", sagte der Junge und sah sich im Laden um, als ob er überlegte, was er tun sollte.

Nach ein paar Sekunden wurde Lukas ärgerlich. "Und? Bezahlst du nun die Lebensmittel oder nicht? Du hältst die Schlange auf!", rief er.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Es tut mir leid. Mir fehlen zwei Dollar. Ich muss ein paar Dinge aus meinem Wagen nehmen. Bitte bediene zuerst die anderen, während ich mich um alles kümmere", erklärte der Junge und ging zur Seite, um den anderen Kunden den Vortritt zu lassen.

Lukas war wütend. Er dachte, der Junge würde ihm einen Streich spielen, vor allem, nachdem er so viele Gegenstände aus ihrem Laden geholt hatte. Dann sah er die Tennisschläger, die an die Füße des Jungen geschnallt waren, und das machte ihn neugierig.

Als Lukas alle Kunden bedient hatte, beschloss er, den Jungen anzusprechen. "Warum hast du Tennisschläger an deine Füße geschnallt?", fragte er.

"Nur so konnte ich durch die Schneeverwehungen auf dem Weg zum Laden kommen. Ich wohne bei meiner alten Großmutter und ich brauchte Vorräte für sie und unsere anderen Nachbarn. Das Haus meiner Nachbarn war mit Schnee bedeckt, aber unseres war in Ordnung. Ich wollte ihnen helfen", erklärte der Junge traurig.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Lukas fühlte sich schrecklich, weil er den Jungen Minuten zuvor in Verlegenheit gebracht hatte. Er beschloss, dem Jungen zwei Dollar zu geben, damit er alles, was er kaufen wollte, mit nach Hause nehmen konnte.

Als er merkte, dass der Junge mit so vielen Tüten nur schwer laufen konnte, schaute er auf seine Uhr - seine Schicht war zu Ende - und beschloss, dem Jungen noch einen Gefallen zu tun und ihn zu seinem Haus zu begleiten.

"Lass mich dir helfen. Lass uns den Wagen nehmen", sagte er zu dem Jungen und belud den Wagen mit Einkaufstüten.

"Danke, freundlicher Herr! Mein Name ist Lawrence", verriet der Junge.

"Hallo Lawrence, ich bin Lukas. Ich werde den Schnee schaufeln, während du den Wagen schiebst. Hört sich das gut an?", fragte er.

Lawrence nickte. Nachdem sie eine Weile schweigend geschaufelt und gelaufen waren, beschloss Lawrence, Lukas eine Frage zu stellen: "Warum warst du vorhin so wütend? Du schienst über etwas verärgert zu sein."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Es ist wegen des Daches in meinem Haus", antwortete Lukas. "Der Schneesturm hat mein Dach ruiniert und ich habe weder Zeit noch Geld, es zu reparieren.

Lawrence verstand, dass Lukas einfach einen schlechten Tag hatte. Trotzdem war er dankbar, dass Lukas ihm helfen wollte, die Lebensmittel zu seiner Großmutter zu bringen.

Obwohl sie wegen des Schnees über eine Stunde brauchten, um nach Hause zu kommen, haben sich weder Lukas noch Lawrence je beschwert. Sie brachten die Lebensmittel sicher und wohlbehalten zu Lawrences Großmutter.

Lawrences Großmutter und ihre Nachbarn waren begeistert und dankbar, als sie die Waren verteilten. Sie bedankten sich bei Lukas, indem sie ihn einluden, an diesem Tag mit ihnen zu Abend zu essen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Am nächsten Tag begann der Schnee zu schmelzen. Aber Lukas musste sich immer noch um das Problem mit seinem Dach kümmern. Während er darüber nachdachte, was er tun sollte, klopfte es plötzlich an der Tür.

Als er sie öffnete, sah Lukas Lorenz, seine Großmutter und die Nachbarn vor seiner Tür stehen. "Was macht ihr denn hier?", fragte er erstaunt.

"Wir sind hier, um dein Dach zu reparieren!" sagte Lawrence aufgeregt.

Lawrence, seine Großmutter und ihre Nachbarn betraten das Haus und arbeiteten gemeinsam daran, Lukas' kaputtes Dach zu reparieren. Lukas war nicht nur froh, dass er Besuch hatte, denn er lebte allein, sondern war auch gerührt von der Freundlichkeit und Großzügigkeit von Lawrence und seiner Gemeinde. Er ahnte nicht, dass die Hilfe, die er Lawrence am Tag zuvor geleistet hatte, ihn zu einer lebenslangen Verbindung mit Fremden führen würde, die schließlich zu einer Familie wurden.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Es ist nur ein schlechter Tag, nicht ein schlechtes Leben. Lukas war niedergeschlagen, nachdem der Schneesturm sein Dach zerstört hatte. Der Vorfall ruinierte seinen Tag und wirkte sich auf die Art und Weise aus, wie er mit anderen Menschen umging. Er erkannte, dass es nur ein schlechter Tag war, als er Lawrence kennenlernte, der zu einem positiven Sonnenstrahl in seinem Leben wurde.
  • Sei freundlich zu jedem, den du triffst. Jeder hat einen Kampf zu bestehen, von dem du nichts weißt. Lukas ging auf Lawrence los, ohne zu merken, dass er nur versuchte, seiner älteren Großmutter und den Nachbarn zu helfen. Ebenso nahm Lawrence an, dass Lukas ein mürrischer Mann sei, ohne zu wissen, dass er mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen hatte.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Liebsten. Sie könnte sie inspirieren und ihnen den Tag versüßen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über einen alten Mann, der nicht mehr zur Hochzeit seiner Enkelin kommen darf, nachdem seine Kinder herausgefunden haben, dass er als Hausmeister arbeitet.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Ein Ehepaar zieht in ein altes Haus und merkt bald, dass es nicht allein ist - Story des Tages

04. Juli 2024

Vater verbietet seinem Sohn, Tänzer zu werden und erhält später einen plötzlichen Anruf aus dem Krankenhaus - Story des Tages

30. Mai 2024

Junge verspottet seine 62-jährige Mutter vor Freunden, am nächsten Tag kommt die Nachbarin, um darüber zu reden - Story des Tages

11. Juni 2024

Der kleine Emile Soleil verschwand vor 8 Monaten - seine Überreste wurden endlich in der Nähe des Hauses seines Großvaters gefunden

25. April 2024

Meine Großeltern mochten meine Verlobte wegen ihrer Hautfarbe nicht und weigerten sich, uns ihren Segen zu geben - ihre Reaktion schockierte mich

10. Juni 2024

Während unseres Fluges beleidigte eine Frau ständig das Flugzeugpersonal und die Passagiere - sie rannte weinend aus dem Flugzeug

15. Mai 2024

Sohn verspottet seine arme Mutter jeden Tag und findet einen Zettel, nachdem der Notarzt sie abgeholt hat - Story des Tages

18. Juni 2024

Meine Schwiegermutter schenkte mir zum Geburtstag eine gebrauchte Schultasche, während ihre Kinder teure Geschenke bekamen - das Karma hat sie endlich eingeholt

20. Mai 2024

Eine Frau lädt ihre Verehrer zu ihrem Geburtstag ein - sie wirft sie raus, nachdem sie ihre Geschenke gesehen hat

17. Mai 2024

Busfahrer findet ein verlassenes Kind auf dem Rücksitz, das behauptet, sein Sohn zu sein - Story des Tages

20. Juni 2024

Eine Frau, die sicher ist, dass ihr Sohn kurz nach der Geburt gestorben ist, erkennt sein Muttermal drei Jahre später auf Facebook wieder - Story des Tages

03. Juni 2024

Ich habe meine Großeltern, die mich großgezogen haben, von meiner Abschlussfeier ausgeschlossen - Karma hat mir schnell eine Lektion erteilt

05. Juli 2024

Frau findet Liebesbriefe im Müll und antwortet, eines Tages taucht ein Fremder auf ihrer Veranda auf - Story des Tages

20. Juni 2024

Mutter zwingt Sohn, das geerbte Auto zu verkaufen - er kauft es zurück und findet das verborgene Geheimnis seines Großvaters

24. März 2024