logo
Ein Deutscher Schäferhund blickt zu einer schwangeren Frau auf | Quelle: Flickr / Locutis (CC BY-SA 2.0)
Ein Deutscher Schäferhund blickt zu einer schwangeren Frau auf | Quelle: Flickr / Locutis (CC BY-SA 2.0)

Hund bellt den Bauch einer schwangeren Frau an und rettet ihr und dem Baby das Leben - Story des Tages

Edita Mesic
18. Mai 2023
17:30

Camila bekam eine zweite Chance in der Liebe, als sie Isaac kennenlernte, und freute sich, als sie schwanger wurde. Doch schon bald benahm sich ihr Hund seltsam. Camila verstand es erst, als es schon fast zu spät war.

Werbung

Camila saß am Grab ihres Mannes mit seinem Deutschen Schäferhund Rocky an ihrer Seite. Selbst jetzt, als sie auf seinen Namen starrte, der in den Marmorgrabstein eingemeißelt war, konnte sie nicht glauben, dass Harry tot war.

Innerhalb weniger Tage war ihr Leben auf den Kopf gestellt worden. Nur ein paar hundert Stunden hatte es gedauert, bis aus einer Entzündung der Gallenwege in der Notaufnahme eine Sepsis geworden war, und dann war Harry für immer gegangen.

Rocky wimmerte und drückte sich gegen Camilas Bein. Sie griff nach unten, um ihn hinter den Ohren zu kraulen.

"Ich vermisse ihn auch, mein Junge", schluchzte Camila. "Aber du musst dich jetzt damit begnügen, mit mir 'Finde das Leckerli' zu spielen."

Camila blieb noch ein paar Minuten länger, bevor sie die Blumen, die sie mitgebracht hatte, auf Harrys Grab legte. Dann gingen sie und Rocky nach Hause, und sie lenkte sich ein paar Stunden lang ab, indem sie Leckereien im Haus versteckte, die Rocky finden sollte.

Der Hund zeigte keine seiner üblichen aufgeregten Drehungen und kein Bellen, als er die Kekse fand, die Camila unter den Sofakissen und draußen versteckt hatte. Auch wenn er nicht verstand, wohin sein Herrchen gegangen war, so trauerte Rocky doch eindeutig.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Ein Jahr später fand Camila einen Grund, wieder zu lächeln. Sein Name war Isaac. Sie hatten eine stürmische Romanze. Am Ende des Jahres waren Camila und Isaac verheiratet und erwarteten ihr erstes Kind.

"Ich hätte nie gedacht, dass ich mich jemals wieder so glücklich fühlen würde", gestand Camila, als sie und Isaac eines Tages auf dem Sofa kuschelten. "Es fühlt sich an wie ein Traum."

"Das muss daran liegen, dass du die Frau meiner Träume bist." Isaac lehnte sich näher und küsste Camilas Stirn.

Camila schnaubte. "Das war ziemlich kitschig."

"Ich weiß, aber ich kann mir nicht helfen. Mit dir zusammen zu sein, hat mich erkennen lassen, dass all die romantischen Klischees einst tiefgründige und originelle, wunderschöne Gedanken waren, inspiriert von erstaunlichen Frauen wie dir."

Werbung

Camila umarmte Isaac und erwiderte seinen Kuss. Aus dem romantischen Moment hätte mehr werden können, wenn Rocky nicht mit seiner Leine im Maul ins Wohnzimmer gestürmt wäre. Er bellte Camila an und drehte sich im Kreis.

"Okay, okay, du hast recht, Rocky. Es ist Zeit für Spaziergänge."

Camila stand auf und befestigte die Leine an Rockys Halsband. Sie bemerkte nicht den verärgerten Blick, den Isaac Rocky zuwarf, als sie den Raum verließen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Einige Monate nach ihrer Schwangerschaft wurde Rocky zu Camilas ständigem Begleiter. Anstatt draußen in der Sonne zu liegen oder Tauben zu jagen, blieb er an ihrer Seite, wohin sie auch ging. Er krabbelte sogar auf die Couch und legte sich mit seinem Kopf dicht an ihren geschwollenen Bauch.

Werbung

Wenn sie spazieren ging, drückte er sich an ihren Oberschenkel und hielt seine Nase an ihren Bauch. Alle paar Schritte, die sie machte, bellte Rocky. Er klopfte an die Tür, wenn sie ihn ausschloss, wenn sie auf der Toilette war, und schlief die ganze Nacht neben ihr auf dem Boden.

"Dieser Hund macht mich verrückt", sagte Isaac eines Abends beim Abendessen. "Seit ich nach Hause gekommen bin, höre ich nur noch 'bellen, bellen, bellen'. Hört er denn nie auf?"

"Ich wünschte, ich würde dich verstehen, Rocky. Ich habe das Gefühl, du versuchst mir etwas zu sagen."

"Er beschützt mich und das Baby", antwortete Camila. "Ich finde das süß. Es gibt mir das Gefühl, dass Harrys Geist bei mir ist und auf mich aufpasst. Wir wollten schon immer Kinder haben, also benutzt er Rocky vielleicht auch, um seine Eifersucht auszudrücken."

Camila lächelte zu Rocky hinunter, der neben ihren Füßen lag und seinen Kopf auf seine Pfoten legte. Sie hörte das leise Klirren, als Isaac seine Gabel auf den Teller legte, und bemerkte, wie er sich in ihrem Blickfeld vom Tisch erhob.

"Du hast noch nicht aufgegessen", rief Camila ihm hinterher.

"Ich habe keinen Hunger mehr", antwortete er.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Ein paar Tage später...

"Du hast was getan!?" Das Spielzeug, das Camila für Rocky gekauft hatte, quietschte, als sie es mit der Faust fest umklammerte.

Isaac seufzte und fuhr sich mit den Fingern durch die Haare. "Ich konnte sein ständiges Bellen nicht mehr ertragen, Cam. Es hat mich verrückt gemacht. Außerdem ist er ein Teil deines alten Lebens mit Harry. Ich habe ihn direkt vor dem Tierheim abgestellt, also bin ich sicher, dass er inzwischen aufgenommen wurde. Vielleicht ist er sogar schon adoptiert worden."

"Das glaube ich nicht." Camila drehte sich um und zog ihren Mantel wieder an.

"Wo willst du denn hin?" Isaac legte ihr die Hand auf die Schulter.

Werbung

"Ich gehe meinen Hund suchen!" Camila zuckte mit den Schultern und starrte ihn an.

"Es ist mir egal, wie sehr er bellt, du hattest kein Recht, ihn wegzubringen. Rocky und ich sind ein Paket. Ich komme nicht zurück, bis ich ihn gefunden habe, und wenn du meinem Hund jemals wieder etwas antust, Isaac, verlasse ich dich."

Isaac starrte sie ungläubig an. "Das kann nicht dein Ernst sein. Ein Hund kann dir nicht wichtiger als wir sein."

"Haustiere sind nicht ersetzbar! Rocky kommt nach Hause, und wenn du damit nicht zurechtkommst, dann werden wir uns ohne dich woanders niederlassen. Zwing mich nicht, diese Entscheidung zu treffen, Isaac."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Camila fuhr stundenlang die Straßen rund um das Tierheim entlang. Ab und zu hielt sie an, um den Leuten Fotos von Rocky zu zeigen und sie zu fragen, ob sie ihn gesehen hätten. Die Antwort war immer negativ.

Nachdem sie mit einem Ladenbesitzer gesprochen hatte, kehrte Camila zu ihrem Auto zurück und brach in Tränen aus. Sie begann daran zu zweifeln, dass sie Rocky jemals finden würde.

"Harry, wenn du mich hören kannst, bitte hilf mir, ihn zu finden", betete sie. "Führe mich dorthin, wo er ist, und beschütze unseren Jungen, bis ich dort bin."

Camila schniefte und wischte sich über die Augen. Sie legte ihre Hände auf das Lenkrad, aber sie wusste nicht, wohin sie als Nächstes gehen sollte. Sie spürte nichts, was Harry ihr den Weg weisen könnte, also fuhr sie herum und bog wahllos ab, bis sie sich verfahren hatte.

Rockys kalte Nase drückte gegen ihr Gesicht, als sich die Dunkelheit um Camila schloss. Er bellte immer noch, aber es schien jetzt von weit her zu kommen.

Es war jetzt dunkel. Hinter dem orangefarbenen Schimmer der Straßenlaternen flimmerten ein paar Sterne zwischen den Wolken. Camila hielt an einem Vierundzwanzig-Stunden-Café, um eine Tasse koffeinfreien Kaffee und einen Donut zu kaufen. Ein vertrautes Bellen ließ sie innehalten, als sie zurück zu ihrem Auto ging.

Werbung

"Rocky!" Camila fiel auf die Knie und warf ihre Arme um ihren Hund. "Wer ist mein braver Junge? Es tut mir so leid, Rocky, aber ich verspreche dir, dass so etwas nie wieder passieren wird."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Wirst du mir jemals verzeihen, Cam?" Isaac warf ihr einen flehenden Blick hinter einem riesigen Blumenstrauß zu, den er ihr am nächsten Tag mitgebracht hatte. "Es war ein impulsiver Fehler."

"Ich kann das jetzt nicht tun." Camila zog eine Grimasse, als sie einen weiteren scharfen Schmerz in ihrem unteren Rücken spürte.

Rocky wirbelte vor ihr im Kreis herum und bellte.

"Mit dir spiele ich jetzt nicht, Junge." Camila rutschte auf ihrem Sitz hin und her, aber ihr Versuch, eine bequemere Position zu finden, verursachte noch mehr Schmerzen.

Werbung

"Isaac, ich glaube, da stimmt etwas nicht."

Isaac eilte Camila zur Seite. Er half ihr ins Auto und brachte sie zum Arzt.

"Alles scheint normal zu sein", sagte Camilas Arzt. "Ich schlage vor, Sie ruhen sich so viel wie möglich aus. Wenn Sie immer noch Schmerzen haben, können wir über ein paar Tests sprechen."

"Ich denke, das kann ich tun." Camila rieb sich mit einer Hand den unteren Rücken. "Ich fühle mich in letzter Zeit ziemlich müde und schwach."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Camila konnte es sich nicht bequem machen. Ganz gleich, wie sie im Bett lag, irgendetwas störte sie. Wenn es nicht die Schmerzen im unteren Rücken waren, dann waren es die normalen Schwangerschaftsbeschwerden: ein Tritt in die Blase oder Kurzatmigkeit.

Werbung

Rocky krabbelte zu ihr aufs Bett und weigerte sich, wieder herunterzukommen. Er stupste ihre Hüfte an und bellte ihren Bauch an.

"Dieses Baby wird fließend in Hundesprache herauskommen", murmelte Camila. Sie streichelte Rockys weiches Fell, aber er ließ sich von seinem Stupsen und Bellen nicht ablenken.

"Ich wünschte, ich würde dich verstehen, Rocky." Camila rollte sich auf die Seite, um sich dem Hund zuzuwenden. "Ich habe das Gefühl, du versuchst mir etwas zu sagen."

Es wurde schnell klar, dass Ruhe Camila nicht half. Freunde und Verwandte, die zu Besuch kamen, bemerkten ihr blasses Aussehen.

"Vielleicht muss ich mir mehr Zeit lassen", antwortete Camila, als ihre Schwester sie drängte, wieder zum Arzt zu gehen. "Dr. Smith wurde mir wärmstens empfohlen. Ich bin sicher, er weiß, wovon er spricht."

Ihre Schwester schüttelte den Kopf. "Ja, ich bin sicher, ein grauhaariger Mann weiß viel über den Körper einer Frau. Bitte, Cam, mach einen Termin bei meiner Gynäkologin. Sie ist fantastisch."

Aber Camila zögerte, in diesem Stadium ihrer Schwangerschaft den Arzt zu wechseln. Sie blieb hartnäckig bis zu dem Tag, an dem sie zusammenbrach.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Eines Morgens war Camila auf dem Weg zum Supermarkt, um Milch zu holen, als Rocky sich vor ihr aufbaute und anfing, ihren Bauch zu verbellen. Sie packte ihn am Halsband, um ihn zur Seite zu schieben, aber er rührte sich nicht.

"Komm schon, Rocky. Ich gehe nur kurz einkaufen." Sie zeigte auf das Wohnzimmer. "Kiste, Rocky."

Der Hund winselte, ignorierte aber ihr Kommando.

"Du bist wirklich ungezogen geworden, seit ich schwanger bin", schimpfte Camila mit ihm. "All das Bellen und Klettern auf den Möbeln." Sie zog an seinem Halsband, um ihn zu seiner Kiste zu führen, doch dann stach der Schmerz wie eine heiße Nadel in ihren unteren Rücken.

Werbung

Camila fiel auf ihre Knie. Rocky war da, sein Körper presste sich an ihren und half ihr, aufrecht zu bleiben. Er wimmerte, während er ihr das Gesicht leckte, und brach dann in Bellen aus.

"Du hattest wohl recht, Rocky." Camila ließ sich langsam auf den Boden fallen. Schwarze Flecken pfefferten ihre Sicht, und ihr Kopf fühlte sich leicht an. "Ich hätte dir vertrauen sollen."

Rockys kalte Nase drückte gegen ihr Gesicht, als sich die Dunkelheit um Camila schloss. Er bellte immer noch, aber es schien jetzt aus weiter Ferne zu kommen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Gott sei Dank, du bist wach!"

"Harry?" Camila rieb sich die Augen und blickte wieder auf den Mann, der über ihr stand. Nein, es war Isaac. Natürlich, es war Isaac. Warum hatte sie gedacht, es sei Harry? Sie hatte geträumt ... Sie blickte sich im Zimmer um, und alle anhaltende Müdigkeit verflog aus ihrem Gehirn, als sie ihre Umgebung in Augenschein nahm.

Werbung

"Du bist ohnmächtig geworden, und ich habe dich ins Krankenhaus gebracht." Isaac nahm ihre Hand und beantwortete ihre Frage, bevor sie sie stellen konnte. "Die Ärzte führen Tests durch, um herauszufinden, was dir fehlt."

"Rocky wusste es." Camila versuchte, sich aufzusetzen, aber sie hatte nicht die Kraft dazu.

"Ich glaube schon", sagte Isaac stirnrunzelnd. "Er kam und zerrte mich aus dem Bett. Ich dachte, er wäre verrückt geworden, aber dann hat er mich zu dir geführt."

Eine Stunde später betrat Dr. Smith den Raum mit den Testergebnissen.

"Sie haben eine Niereninfektion", sagte Dr. Smith. "In der ersten Urinprobe, die ich Ihnen entnommen habe, war sie nicht zu sehen, aber die Blutkulturen bestätigen, dass Sie eine hohe Anzahl von Bakterien in Ihrem Körper haben. Wir werden sofort mit einer Antibiotikatherapie beginnen."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Camila erholte sich bald von ihrer Infektion. Als das Krankenhaus sie entließ und sie nach Hause zurückkehrte, begann Rocky, sich wieder wie früher zu verhalten.

"Ich verstehe das nicht", sagte Camila, als sie Harrys Bruder anrief, der Rocky ihr und Harry als Welpe geschenkt hatte.

"Wie hätte er das wissen können?"

"Deutsche Schäferhunde sind Spürhunde", antwortete Harrys Bruder. "Einige von ihnen sind darauf trainiert, Bakterien zu erschnüffeln, also hat er vielleicht etwas aufgeschnappt, was die Ärzte nicht wussten. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Hunde Krankheiten bei ihren Besitzern aufspüren."

"Ich denke, das ist möglich." Camila griff nach unten und streichelte Rockys Kopf. "Er hat es immer geliebt, Verstecken zu spielen."

Einen Monat später brachte Camila ein gesundes kleines Mädchen zur Welt. Sie war in jeder Hinsicht perfekt. Als Camila und Isaac sie aus dem Krankenhaus nach Hause brachten, stellte sie Rocky als Erstes die kleine Lily vor.

"Habe ich dir jemals gesagt, wie sehr ich es bereue, Rocky falsch eingeschätzt zu haben?", fragte Isaac, während Rocky das Baby beschnupperte. "Ohne ihn ... nun ja, ich hätte euch beide verlieren können."

Werbung

"Rocky und ich nehmen deine Entschuldigung an", antwortete Camila.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Vertraue deinen Haustieren, wenn sie anfangen, sich seltsam zu verhalten. Tiere haben schärfere Sinne als wir und nehmen Dinge wahr, die wir nicht wahrnehmen. Camila hätte sich vielleicht schneller erholt, wenn sie Rocky und sich selbst vertraut hätte.
  • Gib deine Haustiere niemals auf, nur weil ein Partner es verlangt. Haustiere sind eine lebenslange Verpflichtung; wie Kinder sind sie auf unsere Fürsorge angewiesen. Es ist grausam und ungerecht, ein treues Haustier aufzugeben, weil es jemand anderem Unannehmlichkeiten bereitet.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Werbung

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die Geschichte über einen Mann, der eine überraschende Entdeckung macht, als er in der Nähe eines Brunnens einen winselnden Welpen findet.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Werbung
info

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.

Ähnliche Neuigkeiten

Neugeborenes schreit den ganzen Tag, egal was die Eltern tun, nach einer Weile kontrollieren sie sein Bettchen - Story des Tages

11. Juni 2024

Braut bekommt ihr Hochzeitskleid aufgrund von Vorurteilen wegen der Hautfarbe nicht - Story des Tages

04. Juli 2024

Ich war zutiefst schockiert, als ich zur Krippe eilte, um meine geliebte Enkelin abzuholen

21. Mai 2024

Ich habe den bösen Plan des Partners meiner verwitweten Mutter belauscht - ich habe ihn nicht davonkommen lassen

15. Juni 2024

Frau geht auf ein Speed-Date und trifft einen Mann, der eine Begleitung für seine letzte Reise sucht - Story des Tages

01. Juli 2024

Witwe stellt neuen Mitarbeiter ein und erfährt das Geheimnis, das ihr verstorbener Ehemann 20 Jahre lang verbarg - Story des Tages

05. Juli 2024

5 Geschichten von Menschen, die in schweren Zeiten obdachlos wurden

12. Mai 2024

5 schockierende Geschichten über Großeltern, die sich als schlauer erwiesen und allen eine Lektion erteilt haben

20. Mai 2024

Frau mietet Wohnung und stellt fest, dass ein Fremder bereits dort wohnt - Story des Tages

01. Juli 2024

Mein Freund hat heimlich wöchentliches Mittagessen mit meiner Oma und ich kann nicht aufhören zu weinen, nachdem ich den Grund dafür erfahren habe

27. Mai 2024

Mein Mann hat unsere Hochzeitsnacht in ein Desaster verwandelt - Story des Tages

01. Juli 2024

Ich verlangte von meiner Schwester, dass sie mir die 2500 Dollar sofort zurückzahlt, nachdem ich herausgefunden hatte, warum sie das Darlehen brauchte - habe ich Unrecht?

16. April 2024

3 herzzerreißende Geschichten über verschwundene Menschen, bei denen die Wahrheit plötzlich aufgedeckt wurde

20. Mai 2024

Braut rennt von ihrer eigenen Hochzeit weg, nachdem sie ein mysteriöses Hochzeitsgeschenk erhalten hat - Story des Tages

01. Juli 2024