logo
Strickender älterer Mann | Quelle: Shutterstock
Strickender älterer Mann | Quelle: Shutterstock

Opa strickt Socken für kleine Waisenkinder und wird emotional, als er sie Jahre später vor seiner Haustür sieht – Story des Tages

Ankita Gulati
13. Okt. 2022
23:20

Robert war allein zu Hause und erinnerte sich liebevoll an das Kapitel seines Lebens, das mit der Liebe seiner verstorbenen Frau zum Stricken begann. Gerade als er dachte, dass er ein weiteres Thanksgiving allein verbringen würde, tauchten ein paar unerwartete Besucher an seiner Tür auf.

Werbung

"Hat jemand meinen Pullover gesehen?", fragte Robert laut.

Wenn du fast 75 Jahre alt bist und die letzten acht Jahre wie Robert allein gelebt hast, fängst du vielleicht auch an, laut zu sprechen – mit sich selbst oder den Gegenständen im Haus.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

"Gefunden!", leuchteten Roberts Augen auf.

Er zog ihn mit kindlicher Aufregung an und starrte in den Spiegel.

“Na, was meinst du, Spiegel? Sieht er nicht immer noch toll aus?”, lächelte Robert sanft.

“Meine Frau Gina hat das für mich gemacht, weißt du”, fuhr Robert fort, während er mit seinen Händen über die sauber gewebten Linien des Pullovers fuhr, “vor acht Jahren, ein paar Wochen bevor sie starb…”

Werbung

Robert konnte sich vorstellen, wie Gina auf dem Stuhl am Fenster saß, stundenlang strickte und die Leute beobachtete, die draußen vorbeigingen.

Er erinnerte sich, wie aufgeregt sie gewesen war, als sie auf ihrer Abschiedsfeier ihr erstes Wollknäuel und Stricknadeln bekommen hatte.

“Sie verbrachte Stunden damit, Stricken zu lernen, verschiedene Webarten zu üben …”, sagte Robert, als er auf demselben Stuhl am Fenster saß.

“Und oh, die Freude in ihrem Gesicht, als sie ihre ersten zwei Paar Babysocken für unsere neugeborenen Enkelkinder gestrickt hat! Sie war begeistert!”, lachte Robert bei der Erinnerung an ihren kleinen Siegestanz.

Als die Babys den Socken entwachsen waren, wollte ihre Mutter sie gerade wegwerfen, als Robert einschritt. “Ich bringe diese und ein paar andere Kleidungsstücke ins Kinderheim”, sagte er.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

Das war das erste Mal, dass er einen Einblick in das Leben der Kinder in einem Kinderheim bekommen hatte. Mit geringen finanziellen Mitteln lebten die Kinder von minimalen Vorräten. Es brach Robert das Herz, als er einige von ihnen mit abgetragenen Socken herumlaufen sah.

“Also kam ich nach Hause und sagte Gina, dass sie mehr Socken für die Kinder im Kinderheim stricken sollte. Und sie fühlte sich wunderbar an, in der Gemeinde gebraucht zu werden”, sagte Robert dem Kaffeetisch.

“Also strickte sie im Laufe des nächsten Jahres. Und dann strickte sie noch mehr. Ziemlich bald besuchte ich jeden Monat das Kinderheim und lieferte neue Paar Socken an Kinder, die sie brauchten.”

“Bis eines Nachmittags, als ich im Bett gelesen habe und sie gestrickt hat. Gina hat die Nadeln weggelegt und ist mit einer seltsamen Zielstrebigkeit auf mich zugekommen.”

“Sie hat mich geküsst, sich auf meine Brust gelegt und gesagt: Ich liebe dich, Robert!”

“Und sie ist nie aus diesem friedlichen Nickerchen aufgewacht.”

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

“Wochen vergingen, und der Haufen unfertiger Socken lag auf ihrem Sitz genauso, wie sie sie zurückgelassen hatte. In einem Moment der Klarheit beschloss ich, Stricken zu lernen, damit ich zu Ende bringen konnte, was meine Gina begonnen hatte”, sagte Robert. Er hob seine Brille, um sich die Tränen abzuwischen.

“Ich habe angefangen, die Socken selbst zu stricken und auszuliefern. Aber bei meinen Besuchen im Kinderheim ging es um viel mehr.”

“Weißt du, eine Gruppe von fünf Jungen im Kinderheim wartete jede Woche darauf, mich zu sehen.”

Vergiss nicht die älteren Männer und Frauen, die dich geprägt haben.

“Diese Jungs waren energisch und schelmisch, aber sie wollten etwas über die Welt erfahren, die sie außerhalb des Kinderheims erwartete.”

Robert, der es liebte, mit Kindern zu sprechen, setzte sich mit ihnen ins Gras, erzählte den zukünftigen Männern Geschichten von Mut und Freundlichkeit und stellte ihnen zum Nachdenken anregende Fragen.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

“Andererseits hielten meine eigenen Kinder mich für verrückt. Erstens erwarteten sie nicht, dass ein pensionierter Physikprofessor mit dem Stricken anfangen würde. Und zweitens hielten sie es für dumm, dass ich sie umsonst weggab.”

“Meine neue Zielstrebigkeit gab meinen Kindern also einen weiteren Grund, sich von mir zu entfernen. Und selbst an einem Tag wie heute, dem Thanksgiving, fanden sie einen Weg, sich aus dem Besuch herauszuwinden.”

“Wenn ich dieses Haus sehe, glaube ich, dass Ginas Zuhause etwas ganz Besonderes gewesen wäre, wieder voller Gespräche und Gelächter.”

Stattdessen hatte Roberts Sohn den alten Mann gebeten, zu seinem Haus in der Stadt zu gehen.

“Du musst zwei Busse nehmen und vielleicht 15 Minuten zu Fuß gehen. Kannst du das, oder?”, hatte der Sohn gefragt, wissend, dass sein Vater seit Monaten starke Knieschmerzen hatte.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

“Also bin ich hier, ganz allein, und verbringe ein weiteres Thanksgiving damit, mit euch zu reden”, seufzte Robert und sah sich im leeren Haus um.

“Ich wünschte, meine Kinder und Enkelkinder würden jetzt durch diese Tür gehen, ihre Gesichter lächeln, ihre Stimmen sagen ‘Fröhliches Thanksgiving!’”

Genau in diesem Moment klingelte es an der Haustür.

Mit einer kleinen Veränderung des Details öffnete Robert die Tür, nicht ahnend, dass sein Wunsch in Erfüllung gehen würde.

"Fröhliches Thanksgiving, Opa Bo!"

Fünf junge Männer standen auf seiner Veranda und jubelten gemeinsam. Ihre Gesichter kamen ihr vage bekannt vor. Robert nahm sich einen Moment Zeit, um nachzudenken, und sein Herz setzte einen Schlag aus, als ihm klar wurde, wer sie waren.

Es waren dieselben Jungen, mit denen Robert vor Jahren Zeit im Kinderheim verbracht hatte.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

“Das ist eine noch schönere Überraschung!”, dachte er, als er jeden von ihnen umarmte und sie in seinem Haus willkommen hieß.

Er dachte, die Jungs hätten ihn vergessen, besonders nachdem sie alle Pflegeeltern gefunden hatten. Robert erschien wegen seines sich verschlechternden Gesundheitszustands nicht mehr.

“Opa Bo, wir hoffen, du magst große Gruppen von Menschen. Denn als wir beschlossen, Thanksgiving mit dir zu verbringen, wollten unsere Eltern auch mitkommen. Sie sind in ihren Autos draußen und kommen mit Essen und Festlichkeiten. Ist es in Ordnung, wenn sie sich uns anschließen?”

Robert hätte nicht glücklicher sein können, die stolzen Eltern der jungen Herren zu treffen.

Es war wie ein vertrauter Traum, zuzusehen, wie das leere Haus zum Leben erwachte, während Dekorationen angebracht und das Abendessen gedeckt wurde. Die Hektik in seinem ansonsten ruhigen Haus war wie Musik in Roberts Ohren.

“Der Pullover steht dir übrigens immer noch super”, sagte einer der fünf jungen Männer. "Und wir haben dir etwas dazu besorgt."

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

Sie drängten sich um Robert und überreichten ihm ein Geschenk. Eine Mütze, ein Strickschal und ein ungewöhnlich kleines Paar handgefertigter Wollsocken waren in goldenes Papier gehüllt.

"Du hast die Socken behalten, die ich für dich gestrickt habe... selbst nach all den Jahren!" Robert konnte nicht glauben, was er da sah.

“Das haben wir alle getan! Wir bewahren sie für unsere Kinder auf!”, fügte ein anderer junger Mann hinzu.

Robert seufzte vor Freude und brach in Tränen aus.

Der alte Teekessel pfiff, um mit dem alten Mann seine Freudentränen auszudrücken.

An jedem Thanksgiving für den Rest des Lebens von Opa Bo war er von den Familien dieser fünf Herren umgeben, die zu ihm aufschauten.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Vergiss nicht die älteren Männer und Frauen, die dich geprägt haben. Es könnten deine Lehrer, deine Familienmitglieder oder Menschen wie Robert sein, die in deinen heranwachsenden Jahren einen besonderen Platz einnahmen. Vergiss sie nicht – sie verdienen all die Liebe und Wertschätzung, die wir geben können.
  • Deine frühere Freundlichkeit wird dich an deinen rauesten Tagen wie eine Decke warm halten. Robert zeigte Freundlichkeit, nicht nur indem er Stricken lernte, damit er Socken für Kinder in Not herstellen konnte, sondern auch gegenüber den fünf Jungen, die zu ihm aufschauten. Seine guten Taten kehrten ihm in seinen einsamen Jahren als Segen zurück.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese Geschichte über einen Jungen, der seinen behinderten Freund auf dem Rücken nach Hause trägt. Die Rechnungen seiner Oma werden als Belohnung vollständig bezahlt.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Alter Mann sieht die Lieblingsblumen seiner Frau an ihrem Grab und trifft dort auf einen weinenden Jungen - Story des Tages

31. Juli 2023

Junge bringt Straßenarbeitern täglich Wasser, sie kommen zu seiner Geburtstagsfeier, damit er nicht allein ist - Story des Tages

18. September 2023

4 Familien weigerten sich innerhalb von 5 Jahren, mich wegen meiner leiblichen Mama zu adoptieren - Meine Story

02. November 2023

Mädchen liest 89-jährigem blinden Nachbarn vor und findet das Foto ihres Vaters mit der Aufschrift "Sohn" auf den Seiten des Buches - Story des Tages

02. Oktober 2023

Ich weinte, als ich mein neugeborenes Baby zum ersten Mal sah, weil ich es nicht mit nach Hause nehmen konnte - Meine Story

04. November 2023

Ich habe mich 9 Jahre lang um meinen behinderten Ehemann gekümmert, eines Tages kam ich früher nach Hause und sah ihn stehen - Story des Tages

02. November 2023

Einsame Frau wünscht sich zum 90. Geburtstag eine Familie, Sohn, den sie zur Adoption freigegeben hat, taucht auf - Story des Tages

29. September 2023

Frau bringt Spielzeug ins Pflegeheim und trifft auf Jungen, der das Ebenbild ihres verstorbenen Mannes ist - Story des Tages

25. Oktober 2023

Witwer kommt früh nach Hause und hört, wie seine Tochter mit ihrer Mutter spricht, die vor Jahren gestorben ist - Story des Tages

29. Juli 2023

Ehefrau bemerkt, dass ihr Mann den Ehering abnimmt, wenn er das Haus verlässt, und folgt ihm einmal - Story des Tages

12. Oktober 2023

Ein Mann, der sich sicher ist, dass seine Frau unfruchtbar ist, hört, wie sie eine unbekannte Jugendliche als ihre Tochter bezeichnet - Story des Tages

25. September 2023

Manager verspottet armen Opa im Luxus-Autohaus, bis er später mit einem Bündel Scheine zurückkommt - Story des Tages

05. November 2023

Mein Großvater wurde vor 15 Jahren mein einziger Vormund, kürzlich erfuhr ich, dass wir nicht verwandt sind - Story des Tages

08. Oktober 2023

Arme Frau adoptiert autistischen Jungen, den niemand wollte, ohne zu wissen, dass sein verstorbener Vater ihm 1,2 Millionen Dollar hinterlassen hat - Story des Tages

23. Oktober 2023