logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Alter Mann ist am 100. Geburtstag verblüfft, als ein Polizeiauto vor seinem Haus anhält; "Komm mit", sagt der Polizist – Story des Tages

Edita Mesic
12. Sept. 2022
09:30
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Stanley war nicht in der Stimmung, seinen 100. Geburtstag ohne seine Tochter zu feiern. Doch er erwartete nicht, dass sein Tag eine seltsame Wendung nehmen würde, beginnend mit einem uniformierten Besucher, der vor seiner Tür auftauchte.

Werbung

"Schau dir diese Leute an, die mir diese blumigen falschen Geburtstagswünsche schreiben. All diese bedeutungslosen Worte und kein einziger Anruf!"

Nicht, dass es Stanley wichtig wäre, Geburtstagswünsche entgegenzunehmen. Seinen 100. Geburtstag zu feiern, war für ihn keine große Leistung.

"Welchen Grund gibt es, sich selbst auf die Schulter zu klopfen, wenn es die Menschen waren, die einen liebten und auf diese Weise dieses Leben möglich gemacht haben?"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Werbung

Und welchen Grund hatte Stanley zu feiern, als der letzte Mensch, den er liebte, vor ein paar Monaten gestorben war?

Für die Stadt war Madelyn Bryer eine örtliche Polizistin, die zur Privatdetektivin wurde und bis zu einem abrupten Ende ein mutiges Leben führte. Aber für Stanley war sie immer seine kleine Tochter.

Maddy war ein Segen, der nach langer Wartezeit im Leben von Stanley und seiner Frau geboren wurde. Infolgedessen hatte Maddy den größten Teil ihrer Jugend damit verbracht, sich um ihre alten Eltern zu kümmern.

Als ihre Zeit gekommen war, die Zeit nach der Pensionierung zu genießen, riss sie ein Herzinfarkt aus dem Leben weg.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Stanley betrachtete die ungeöffnete Tüte mit Dekorationen, die in der Ecke lag, und das ungeöffnete Bündel Einladungskarten, die vor Monaten ausgedruckt worden waren.

Werbung

Maddy hatte fast ein Jahr im Voraus mit der Planung und Vorbereitung für den Meilenstein ihres Vaters begonnen. Sie ließ das Haus neu streichen, die Küchentapete erneuern und alle Holzmöbel im Haus neu polieren.

In der Nacht vor dem tödlichen Herzinfarkt brachte sie Stanley ins Bett und erinnerte ihn daran, dankbar zu sein.

"Papa, du hattest ein so gesegnetes Leben! Du hast die wahre Liebe gefunden, du warst unglaublich erfolgreich in deiner Karriere und du bist bei bester Gesundheit."

"Kümmere dich nicht um die Düsternis dieser Welt. Es gibt noch viel Schönes für dich zu sehen. Einschließlich unserer Reise nach Paris nächsten Monat!“

Werbung

Sie gab ihm einen Gute-Nacht-Kuss. Am nächsten Morgen war er halb wach und erwartete, die üblichen Geräusche des Toasters und der Kaffeemaschine zu hören. Es war Zeit für Maddy, wie früher in die Polizei zu eilen, aber im Haus herrschte nur Funkstille.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Werbung

"Vielleicht wurde sie zu früh zu einem Fall gerufen. Dieses Mädchen weiß einfach nicht, wie man seinen Ruhestand genießt."

Den Rest des Morgens verbrachte Stanley auf der Veranda und versuchte ein paar Mal, sie anzurufen, ohne eine Antwort. Er war erleichtert, als er ein Polizeiauto vorfahren sah, in dem sie ihre Ankunft erwartete. Aber das war das letzte Mal, dass Stanley lächelte.

Maddy hatte einen Schlaganfall erlitten, als sie einen Fall im Büro bearbeitete.

"Maddy, meine Kriegerin großen Herzens, ich vermisse dich!", dachte sich Stanley, schauderte zurück in die Realität und ließ sich erneut von seiner Trauer verzehren.

Werbung

In diesem Leben gibt es viel Liebe zu teilen, auch nachdem geliebte Menschen gestorben sind.

Es fühlte sich an, als würde ein Polizeiauto wieder die Einfahrt parken, und sie würde wieder aus dem Fahrzeug aussteigen. Stanley lächelte bei der Imagination durch seine Tränen.

"Es fühlt sich echt an. Warte, ist das ein echtes Polizeiauto, das vorfährt? Oder halluziniere ich?", dachte er.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Werbung

"Guten Morgen, Herr Bryer! Kommen Sie mit. Sie müssen bitte ins Auto steigen."

Stanley konnte nicht glauben, was geschah. Das Gesicht des Beamten kam ihm vage bekannt vor, aber er wollte nicht verraten, warum er dort war.

"Ich werde alles erklären. Bitte steigen Sie ein."

Der Beamte zeigte Stanley seine Dienstmarke und seinen Identitätsnachweis, um seinen Verdacht zu zerstreuen. Stanley bemerkte auch, dass der Beamte ihn nicht festhielt, wie es die Polizei normalerweise tut. Stattdessen hielt er Stanleys Hand.

"Sohn, ich habe dich irgendwo gesehen, nicht wahr?"

Werbung

Der Beamte reagierte nicht und fuhr mit Stanley auf dem Rücksitz weiter.

Ungefähr 20 Minuten später kam das Polizeiauto mit kreischenden Reifen vor einem schönen Haus zum Stehen. Der Beamte half Stanley, aus dem Auto zu steigen und zum Haus zu gehen.

"Alles Gute zum Geburtstag, Herr Bryer!" Eine Frau in den Vierzigern öffnete die Tür mit einem Lächeln und murmelte dem Beamten sofort leise zu: "Du hast lange genug gebraucht. Die Kinder fingen an, unruhig zu werden!"

Die Frau öffnete die Tür und ein Haufen Kinder tauchte hinter der Couch auf und schrie: "Alles Gute zum Geburtstag!"

Werbung

Stanley war überrascht und verwirrt über die plötzliche Fröhlichkeit um ihn herum. Bunte Ketten waren an den Wänden befestigt, Luftballons und Bänder hüpften herum, und die fünf Kinder taten ihr Bestes, sich vor Stanley zu benehmen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Werbung

"Herr Bryer, Sie erinnern sich vielleicht nicht, aber ich bin Ihnen einmal begegnet. Ich bin Kevin Newman und habe früher mit Ihrer Tochter gearbeitet."

"Sie war die beste Partnerin, die ich je hatte. Sie wissen das wahrscheinlich nicht, aber sie hat meiner Familie durch einige unglaublich dunkle Tage geholfen. Sie hat mir sogar mehrmals das Leben gerettet!"

"Oh, hallo, mein Sohn!" Stanley konnte die Hand des freundlichen Mannes nicht fest genug schütteln. Es war so schön, jemanden zu treffen, der mit ihm in Erinnerungen an seine Tochter schwelgen konnte!

An diesem Nachmittag setzte sich Stanley mit Kevin, seiner Frau und fünf Kindern zusammen und genoss ein dreistündiges Mittagessen. Das Essen war warm und köstlich, die Gespräche waren lebhaft und die Kinder genossen Stanleys unverfroren scharfen Humor.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Die Stunden verschmolzen und weder Stanley noch Kevin bemerkten, dass die Sonne mitten auf ihrem Weg in die Vergangenheit unterging.

Werbung

"Es ist wunderbar zu wissen, dass meine Maddy so geliebt und geschätzt wurde! Sie war wirklich etwas Besonderes!", sagte Stanley und versuchte, den Gefühlsklumpen in seiner Kehle zurückzuhalten.

"Herr Bryer, Maddy war wie die Schwester, die ich nie hatte. Und an dem Tag, an dem sie ihren letzten Atemzug tat, bat sie mich nur um eines."

"Pass auf meinen Vater auf, sagte sie. Er verdient alle Liebe der Welt."

Kevins Frau bemerkte, dass er verschluckte und sie mischte sich ein. "Und deshalb möchten wir Ihnen etwas fragen. Bitte überlegen Sie es sich, aber sagen Sie nicht gleich nein."

Werbung

"Was ist es?" Stanley war bereit, ihnen alles zu geben, worum sie baten.

"Wir haben viel Liebe zu geben. Ich sehe Sie als Vater und wir möchten, dass Sie als Teil unserer Familie bei uns einziehen."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Werbung

Normalerweise hätte Stanley bei der bloßen Andeutung eines so großen Schritts gelacht und mit einem klaren "Nein" geplatzt. Er würde sich selbst für unbesiegbar halten, einen Mann, der von niemandem irgendwelche Gefälligkeiten oder Freundlichkeiten brauchte.

Aber dieses Mal sagte er nur: "Ich werde morgen hier sein."

Die ganze Familie kuschelte sich in eine Gruppenumarmung, während die Kinder zwischendurch jubelten und kicherten.

Später am Abend brachte Kevins Frau den Kuchen heraus, den sie völlig vergessen hatte. Es war ein wunderschöner zweistöckiger Kuchen mit der Aufschrift: "Alles Gute zum Geburtstag Papa!"

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Wahre Freunde unterscheiden sich nicht von der Familie. Madelyn war für Kevin wie ein Familienmitglied, und als sie starb, übernahm er die Pflicht, sich um ihren alten Vater zu kümmern und erfüllte das ultimative Versprechen ihrer Freundschaft.
  • In diesem Leben gibt es viel Liebe zu teilen, auch nachdem geliebte Menschen gestorben sind. Stanley dachte, sein Leben sei es nicht mehr wert, gefeiert zu werden, aber seine Tochter verband ihn schließlich mit einer neuen, liebevollen Familie.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Werbung

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, wird dir vielleicht diese über einen alten Mann gefallen, der durch den Tod seiner lieben Frau erschüttert war, aber sein Kummer verband ihn mit einer schönen jungen Seele.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Frau feiert allein ihren 100. Geburtstag, bis ein Mann, den sie seit 60 Jahren nicht mehr gesehen hat, vor ihrer Haustür auftaucht – Story des Tages

17. August 2022

Verwitwete Lehrerin kündigt ihren Job und weigert sich, jemanden zu sehen, bis sie ein Klopfen an ihrer Tür hört - Story des Tages

03. Juli 2022

Kinder weigern sich, den alten Vater zu unterstützen; erfahren, dass er bei dem Versuch starb, wenigstens einen Cent zu verdienen – Story des Tages

05. September 2022

Schulhausmeister bittet Waisenjungen, ihn für einen Tag zu vertreten, kehrt mit Luxus-SUV zurück und adoptiert den Jungen - Story des Tages

06. August 2022