logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Junge verspricht, die Pflanzen der alten Dame zu gießen, nachdem sie ins Pflegeheim gezogen ist, findet Notiz im Boden – Story des Tages

Ankita Gulati
29. Aug. 2022
06:55
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Als Daniel sah, wie seine ältere Nachbarin mit ihrem Sohn um ihre Pflanzen stritt, bot er ihr seine Hilfe an und meldete sich freiwillig, um ihren Garten für sie zu gießen. Einige Zeit später fand er eine im Boden vergrabene Notiz, die alles auf die überraschendste Weise veränderte.

Werbung

“Ich kann nicht glauben, dass du das von mir verlangst! Ich kann nicht jeden Tag hierher kommen, um deine Pflanzen zu gießen! Wenn du mir das Haus geben würdest, würde ich es tun!”, hörte Daniel jemanden schreien und hielt sein Fahrrad vor einem hübschen kleinen Haus mit einem schönen Garten an. Er wusste, dass eine ältere Frau, Frau Köhler, dort wohnte, aber er hatte noch nie mit ihr gesprochen, und er hatte keine Ahnung, wer sie anschrie.

Plötzlich sah Daniel einen Mann das Haus verlassen, immer noch schreiend, und die ältere Frau folgte ihm hinterher. “Arnold, ich habe dich gebeten zu kommen und mir dabei zu helfen, und du hast nur darüber gesprochen, dieses Haus zu bekommen! Bist du verrückt? Willst du, dass ich sterbe, damit du mein Haus haben kannst?”

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Daniels Augenbrauen gingen hoch und er dachte, er sollte gehen, aber er war wie angewurzelt.

Plötzlich ließ ihn das Geräusch von Metall, das gegeneinander krachte, zusammenzucken. "Was zum -"

Werbung

“Du bist eine Drama Queen, Mutter. Dieses Haus wird sowieso an mich gehen. Ich kann nicht glauben, dass du mir diese Einstellung gibst, als ich gekommen bin, um dir beim Umzug zu helfen!”

"Geh jetzt, wenn du dich so verhalten willst!", sagte Frau Köhler, was Arnold dazu brachte, zu seinem Auto zu stampfen und verärgert davonzufahren. Sie waren so in ihren Streit vertieft, dass sie Daniel mit seinem Fahrrad nicht einmal bemerkten.

Endlich sah ihn die ältere Frau. "Oh, Junge. Was machst du hier? Kenne ich dich?", fragte sie.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

“Ich wohne zwei Häuser die Straße runter. Ich bin Daniel, Carolines Sohn”, erklärte er und deutete zurück auf sein Haus, "tut mir leid, aber ich war mit dem Fahrrad unterwegs und habe das Geschrei gehört. Ich habe mir Sorgen gemacht. Geht es Ihnen gut, Frau Köhler?"

“Oh, jetzt erkenne ich dich wieder und es ist so schön, dass du meinen Namen kennst. Mach dir darüber keine Sorgen. Mein Sohn hat sich einfach wie ein Gör benommen”, erklärte sie.

"Warum?"

“Nun… ich ziehe in ein Pflegeheim und ich habe ihn gebeten, zu kommen und mir zu helfen. Aber er ist hierher gekommen, um nur zu fragen, ob ich ihm das Haus geben könnte. Er hat gesagt, er würde hier einziehen. Aber ich weiß er wird es nur verkaufen, weil er Investitionen nicht so schätzt wie ich. Ich habe hart gearbeitet, um mir diesen Ort zu verdienen, und solange ich lebe, verkaufe ich ihn nicht”, verriet Frau Köhler, “aber dann hat er eine Szene gemacht, nachdem ich ihn gebeten hatte, meine Pflanzen zu gießen. Und ich glaube, du hast den Rest des Streits gesehen.”

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

“Das kann ich tun”, sagte Daniel und zuckte mit den Schultern.

“Was kannst du tun?”

Werbung

“Ich werde deine Pflanzen gießen.”

“Ich kann dich nicht bezahlen, Liebling”, sagte Frau Köhler mit entschuldigendem Blick.

“Ich weiß. Aber ich wohne so nah. Das ist kein Problem”, beharrte Daniel und die ältere Frau lächelte ihn strahlend an.

Wenige Tage später zog Frau Köhler in ein nahe gelegenes Pflegeheim in Frankfurt, und Daniel hielt sein Versprechen. Er besuchte fast jeden Tag ihr Haus, um ihre Pflanzen zu gießen, und das tat er gerne. Schon bald begann er die Gartenarbeit zu lieben und besuchte Frau Köhler, um sie zu fragen, ob er neue Pflanzen bringen könnte.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

“Natürlich! Und pass auf den Boden auf”, sagte sie und zwinkerte ihm zu, obwohl Daniel keine Ahnung hatte, warum sie sich so frech verhielt.

Werbung

Daniel fing an, neue Pflanzen zu kaufen und in den Garten zu bringen, weil er dachte, dass es großartig wäre, in Zukunft eine Gartenbaufirma zu gründen, damit seine Familie nicht so viel kämpfen müsste. Seine Mutter arbeitete zwei Jobs an Wochentagen und einen am Wochenende, um ihn und seine Geschwister zu ernähren und die Miete zu bezahlen. Aber es war nicht genug.

Er hatte nur ein Fahrrad, weil er ein altes gefunden und Nebenjobs genommen hatte, um es zu reparieren. Aber die Gartenarbeit verschaffte ihm eine Flucht aus all diesen Geldsorgen, und er fühlte sich großartig, nachdem er etwas Neues gepflanzt und gesehen hatte, wie es zu wachsen begann. Er hätte nie erwartet, was er eines Tages im Garten finden würde.

Werbung

Er hatte ein paar Azaleen besorgt, von denen er gelesen hatte, dass sie bei dem Wetter in Frankfurt gediehen, und hatte begonnen, mit einer winzigen Schaufel an einer bestimmten Stelle im Gras zu graben. Plötzlich ließ ihn das Geräusch von Metall, das gegeneinander krachte, zusammenzucken. "Was zum -"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Er ließ die Schaufel fallen, benutzte seine Hände, um ein Einmachglas mit einem Metalldeckel auszugraben, und fand darin eine Notiz.

“Lieber Daniel! Danke für deine Hilfe, dieses Haus gehört jetzt dir! Geh hinein und finde alle Unterlagen. Du und deine Familie könnt einziehen, wann immer ihr wollt!”

Daniel traute seinen Augen nicht, aber er stürmte hinein und benutzte den Schlüssel, den Frau Köhler ihm hinterlassen hatte. Auf der Küchentheke sah er den Titel des Hauses. Obwohl er das meiste nicht verstehen konnte, sah er seinen Namen ganz unten.

Immer noch unter Schock rief er Frau Köhler an, die alles bestätigte. “Du wirst es unterschreiben müssen, um die Übertragung abzuschließen. Aber ich wollte, dass du zuerst die Notiz findest!”, sagte Frau Köhler.

Werbung

Seine Mutter konnte es nicht glauben. Sie könnten in das Haus einziehen und aufhören, Miete zu zahlen. Es gab auch keine Hypothek, was seiner Familie sehr helfen würde. Sie waren so dankbar für das Geschenk der älteren Frau, dass seine Mutter und andere Geschwister sie oft besuchten und sie als Großmutter betrachteten.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Aber während ihres Umzugs entdeckte Daniel etwas noch Merkwürdigeres. In Frau Köhlers altem Zimmer lag noch ein Zettel. Es war dasselbe wie das, das er gefunden hatte, aber stattdessen stand "Arnold". Die ältere Frau hatte eigentlich vor, ihrem Sohn das Haus zu überlassen, wenn er ihr bei den Pflanzen geholfen hätte. Aber sie hatte ihre Meinung geändert und Daniel erhielt ein riesiges Geschenk, nur weil er nett war.

Es war eine Lektion, die er nie vergessen würde.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Strebe danach, jemand wie Daniel zu sein, nicht Arnold. Arnold gab vor, seiner Mutter helfen zu wollen, aber er wollte nur ihr Haus. Unterdessen tat Daniel es aus der Güte seines Herzens heraus.
  • Du sollst dich niemals erbberechtigt fühlen. Während die meisten Eltern ihren Kindern gerne die Ergebnisse ihrer harten Arbeit geben, sollten sich Kinder niemals dazu berechtigt fühlen. Arnold nahm an, dass er das Haus seiner Mutter bekommen würde, aber er lag falsch.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese Geschichte über einen Jungen, der einer alten Witwe seinen Welpen schenkt, damit sie nicht einsam ist. Jahre später erscheint sie auf seiner Hochzeit.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Niemand besucht eine alte Frau im Pflegeheim, bis Verwandte erfahren, dass sie ein Vermögen von 2,3 Millionen geerbt hat – Story des Tages

28. Juli 2022

Mädchen kündigt Eltern Schwangerschaft an, Mutter wirft sie aus dem Haus und verliert später alles, was sie hat – Story des Tages

22. Juni 2022

Mann besucht das Haus seines verstorbenen Vaters und sieht dort sein Kinderfahrrad in einem fast perfekten Zustand – Story des Tages

06. Juni 2022

Kleines Mädchen findet Papierboot auf dem Fluss mit der Aufschrift "Helft uns" - Story des Tages

31. Juli 2022