logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Millionär reißt Haus eines alten Mannes ab und sieht unerwartet sein Kindheitsfoto in den Ruinen - Story des Tages

Maren Zimmermann
06. Aug. 2022
18:30
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein unverschämter Millionär, der glaubte, mit Geld alles kaufen zu können, riss das Haus eines armen alten Mannes ab, um ein Einkaufszentrum zu bauen. Als er später die Ruinen untersuchte, fand er zufällig sein Kindheitsfoto in den Trümmern.

Werbung

Kann die Gier nach Reichtum einen Menschen so sehr blenden, dass er die Träume eines anderen zerstört, um seine eigenen zu verwirklichen? Im Juli 2021 zerstörte der Immobilienmagnat Elliot Morris zufällig die Träume eines armen alten Mannes, um sein Streben nach Reichtum zu erfüllen.

Elliot war auf der Suche nach einer perfekten Landschaft, um ein luxuriöses Einkaufszentrum in der Stadt zu bauen, als sein Blick auf das Land des alten Joe Brooke fiel. Dem jungen Bauunternehmer gefiel der Ort und er hatte sich in den Kopf gesetzt, dort sein neues Einkaufszentrum zu errichten.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

Er beschloss, das Haus des alten Mannes auf dem Grundstück abzureißen. Als der alte Joe sich dagegen wehrte, sah Elliot in ihm nur einen Dorn im Auge, den er leicht loswerden konnte...

"Bitte, ich flehe euch an. Ich habe niemanden und dieses Haus ist die einzige Erinnerung, die ich an meine verstorbene Frau habe", flehte Joe Elliot an, der mit seinen Männern zu Besuch gekommen war. "Ich kann nirgendwo hin. Bitte machen Sie mich nicht obdachlos."

"Woher hast du das Foto von meiner Mama?", fragte der Mann den alten Joe. "Das bin ich mit ihr. Kennst du meine Mama? Wie ist deine Beziehung zu ihr?"

Aber Elliot hörte nicht auf die Bitten des armen alten Mannes. "Hör zu, alter Mann. Ich habe bereits mit dem Bürgermeister gesprochen, und er ist auf meiner Seite. Ich werde die Sache in zwei Wochen zu Fall bringen. Du hast nur 14 Tage Zeit, um deine Sachen zu packen und mit dem Geld zu verschwinden, das ich dir gebe. Ist das klar?"

Werbung

Der arme Joe war besorgt. Er weigerte sich, auch nur einen Cent im Austausch für sein geliebtes Haus anzunehmen und weinte weiter. Aber Elliot war alles andere als freundlich und ging grinsend davon. "In zwei Wochen bin ich wieder da", hörte Joe die schwache Stimme des unhöflichen reichen Mannes von draußen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Joes Haus lag etwas weiter weg von der zusammengewürfelten Nachbarschaft, so dass sich niemand für ihn einsetzte. Die zwei Wochen waren für den armen alten Mann ein einziger Alptraum. Er hoffte, dass etwas passieren und der reiche Mann seine Meinung ändern würde. Er rechnete mit einem Wunder und packte seine Sachen nicht. Doch ehe er sich versah, war der Tag des Abrisses gekommen.

"Bitte, ich flehe dich an! Bitte zerstört mein Haus nicht!", flehte der alte Joe Elliot und seine Männer an, die zwei Wochen später mit schweren Maschinen vor seinem Haus standen, um es abzureißen.

"Habe ich dir nicht gesagt, du sollst deine Sachen packen?", erwiderte Elliot. "Das ist nicht mehr mein Problem. Hier, nimm diesen Scheck und verschwinde. Ich habe keine Zeit, mir deine dummen, alten Geschichten anzuhören."

Elliot befahl einem seiner Männer, den alten Joe in die Pflegeeinrichtung zu bringen. Er händigte ihm den Scheck für das Haus aus, aber der alte Mann weigerte sich, ihn anzunehmen.

Werbung

Bevor er ging, schaute Joe Elliot mit Tränen in den Augen an und sagte: "Du hast dich sehr verändert, junger Mann. Geld hat dich blind gemacht und deine Seele ruiniert... Man kann nicht alles mit Geld kaufen."

"Was für ein Unsinn! Schafft den alten Mann hier weg", befahl Elliot. Er tat Joes Worte als nichts ab und ging weiter, um zu beobachten, wie das Haus abgerissen wurde. Die Freude erfüllte sein Herz, als er sah, wie die Ziegel und das Dach von dem Gebäude abbrachen und auf den Boden stürzten.

"Ich bin bald wieder da. Arbeitet weiter und rührt nichts an, bis ich komme", sagte er und fuhr an dem staubigen Trümmerhaus vorbei.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Am Abend kehrte Elliot zu der zerstörten Stelle zurück, um seine Heldentat zu feiern. "Es war so einfach, den alten Dorn loszuwerden", rief er aus, als er über die zerbrochenen Ziegelsteine lief.

In diesem Moment stolperte er über das zerbrochene Glas eines Fotorahmens. Er sah sich das Foto an und keuchte erschrocken auf.

Werbung

"Mama? Was macht ihr Foto hier?", fragte er und hob das Bild auf. Elliot staubte es ab und erkannte, dass es ein altes Foto von seiner Mama mit einem Baby war.

"Das bin ich", rief er wieder aus. "Aber was hat unser Foto im Haus dieses alten Mannes zu suchen? Das muss ich herausfinden", sagte er und fuhr sofort zum Pflegeheim, um Joe zu besuchen.

"Du? Warum bist du hierher gekommen? Bist du immer noch nicht glücklich?", rief der alte Mann, als er den jungen Baumeister sah. "Was willst du noch alles zerstören?"

Joe weigerte sich, Elliot anzuschauen, der seine Hand hielt und ihm das Foto zeigte, das er aus den zerstörten Ruinen geborgen hatte.

Werbung

"Woher hast du das Foto von meiner Mama?", fragte er. "Das bin ich mit ihr. Kennst du meine Mama? Wie ist deine Beziehung zu ihr?" Elliot war wütend. Er hatte gewusst, dass seine Mutter alleinerziehend war, und ihr Bild in Joes Haus zu finden, warf viele Fragen in seinem Kopf auf. "Sag mir...woher kennst du meine Mutter?"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

Joe, der geschwiegen hatte, sprach schließlich und verriet Elliot etwas, das er nicht gewusst hatte."Ich habe deine Mutter Samantha vor 30 Jahren auf der Straße mit einem Baby im Arm gefunden", sagte Joe. "Ich war auf dem Heimweg von der Beerdigung meiner Frau und fand deine Mama hoffnungslos durchnässt im Regen, während sie versuchte, dich zu beschützen."

Als Elliot das hörte, stiegen ihm langsam die Tränen in die Augen. "Was ist dann passiert?", fragte er neugierig.

"Ich habe sie aufgenommen und ihr Unterschlupf gewährt. Ihr Freund, dein Vater, hatte sie wegen einer anderen Frau rausgeschmissen", erzählte Joe. "Samantha lebte fünf Jahre lang in meinem Haus und ich habe sie wie meine Tochter behandelt."

"Aber wenn sie bei dir gewohnt hat, warum ist sie dann ausgezogen? Wir hatten ein größeres Haus", fragte Elliot, der immer noch Zweifel an Joes Aussage hatte. "Gibt es etwas, das ich übersehen habe?"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Ich habe ihr ein neues Haus gekauft und ihr mit meinen Ersparnissen geholfen, ein kleines Unternehmen zu gründen. Sie entwickelte sich zu einer erfolgreichen Geschäftsfrau, aber sie hat diesen alten Mann nie vergessen. Samantha besuchte mich oft, bis sie vor zehn Jahren starb", erklärte Joe. "Ich war auch auf ihrer Beerdigung gewesen, aber wer würde diesen armen, alten Mann schon bemerken. Du warst zu einem erfolgreichen, reichen Mann herangewachsen, und ich war froh zu sehen, wie sie dich erzogen hat."

An diesem Punkt brach Elliots Herz. Er erinnerte sich, dass seine Mutter ihm einmal von einem liebevollen Vater erzählt hatte, der hinter ihrem Erfolg stand. Aber die ganze Zeit über hatte er keine Ahnung gehabt, dass sie über den alten Joe gesprochen hatte.

Schuldbewusst und mit gebrochenem Herzen beschloss Elliot, seinen Fehler wieder gut zu machen. Am nächsten Tag stellte er ein Schild mit der Aufschrift "Im Bau" auf Joes Grundstück auf und befahl seinen Männern, dort ein neues Haus zu bauen. In weniger als vier Monaten wurde das abgerissene Haus durch ein wunderschönes Haus ersetzt.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

Elliot schenkte Joe dieses Haus und entschuldigte sich bei ihm dafür, dass er so unwissend und vergesslich gegenüber seiner Vergangenheit war. Außerdem versprach er, sein Bestes zu tun, um die Freundlichkeit des alten Mannes zu erwidern. Aber der bescheidene Mann, der er war, vergab dem jungen Baumeister und lehnte jede Art von Hilfe ab.

"Du bist mein Enkel, und ich werde nur dieses Haus von dir annehmen, und sonst nichts. Ich erwarte von dir keine materielle Hilfe, nur deine Liebe", sagte Joe und machte damit einen großen Eindruck auf Elliot. "Du bist immer willkommen, diesen alten Mann als mein Enkel zu besuchen, nicht als ein reicher Mann voller Schuldgefühle. Sogar deine Mama wollte mir helfen, und das habe ich ihr auch gesagt!"

Joe zog fröhlich in sein neues Haus zurück und führte ein bescheidenes Leben. Er inspirierte Elliot und lehrte ihn, dass Geld verdirbt, aber nicht Mitgefühl und Liebe.

Schließlich baute Elliot ein paar Altersheime für Senioren in der Stadt. Er half Menschen in Not und riss nie wieder ein Haus ab, das jemand anderem gehörte, es sei denn, derjenige war dazu bereit.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?
  • Ruiniere nicht das Glück eines anderen, um deine Träume zu verwirklichen. In seinem Bemühen, sein Einkaufszentrum zu bauen, zerstörte Elliot das geliebte Haus des alten Joe. Er nahm keine Rücksicht auf die Bitten des alten Mannes und zerstörte sein Glück, um sein eigenes zu erfüllen.
  • Schaffe etwas Nützliches für andere, wenn du die Chance dazu hast. Als Elliot seinen Fehler erkannte, entschuldigte er sich bei Joe und baute ein Haus für ihn. Und weil er die Mittel dazu hatte, tat er sein Bestes, um den Bedürftigen zu helfen.
Werbung

Eine arme verwitwete Mutter von vier Kindern ließ einen durchnässten alten Mann in ihr Haus, um den Regen abzuwarten. Am nächsten Tag verkaufte sie in aller Eile das einzige Haus, das sie besaß, für nur einen Euro und beschloss, nie wieder in dieses Haus zurückzukehren. Klicke hier, um die ganze Geschichte zu lesen.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Reicher Mann plant, altes Obdachlosenheim abzureißen, bis er es betritt und dort sein Kindheitsbild sieht – Story des Tages

12. Mai 2022

Frau kauft Burger für armen hungrigen Jungen; seine ganze Familie kommt am nächsten Tag zu ihr nach Hause – Story des Tages

18. Juli 2022

Frau eines Millionärs erfährt, dass ihr Mann jeden Tag alte Metallhütte besucht, und bemerkt einmal Kinderwagen in der Nähe – Story des Tages

26. April 2022

81-jähriger Mann kann kein Futter für seinen alten Hund kaufen, "Ich bezahle es", sagt eine piepsige Stimme - Story des Tages

10. Juli 2022