logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Mama verspottet schmutzigen Mann im Laden und findet seine Identität heraus, als ihr Sohn am nächsten Tag ins Krankenhaus muss - Story des Tages

Maren Zimmermann
16. Juli 2022
20:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine Frau schimpft in einem Lebensmittelladen über einen Fremden wegen seiner zerlumpten Kleidung und nennt ihn "dreckig". Am nächsten Tag bereut sie ihr Verhalten, als ihr Sohn ins Krankenhaus eingeliefert wird und sie den Fremden wiedertrifft.

Werbung

Der 37-jährige Noah Carter war ein hingebungsvoller Familienmensch. Er hatte eine reizende Frau, Claire, und drei süße Kinder, Mia, John und Harry. Sie waren vor kurzem in ihr Traumhaus gezogen, aber es gab noch viel zu tun, um es einzurichten.

Eines Nachmittags, nachdem sie die Möbel aufgestellt und einige Reparaturen im Haus erledigt hatten, beschloss Noah, schnell zum Supermarkt zu fahren, um Gemüse und Snacks zu besorgen. Die Kinder hatten schon seit einiger Zeit auswärts gegessen, aber jetzt, wo die Küche fertig war, beschloss Claire, etwas für sie zu kochen.

Noah war im Lebensmittelladen, als eine Frau ihn verspottete. | Quelle: Unsplash

Noah war im Lebensmittelladen, als eine Frau ihn verspottete. | Quelle: Unsplash

Werbung

Noah hatte überall Farbflecken und Sägespäne auf seiner Kleidung, aber er war zu müde, um sich umzuziehen, also fuhr er zum Supermarkt, ohne sich groß Gedanken über sein Aussehen zu machen.

Als er mit dem Einkaufen fertig war, stand er in der Schlange vor der Kasse und wartete darauf, dass er an der Reihe war, seine Rechnung zu bezahlen, als er eine Stimme hinter sich hörte. "Bleib weg von ihm, Jordan!", sagte die Stimme. "Siehst du nicht, dass der Mann schmutzig ist?"

Als Noah sich umdrehte, bemerkte er eine Frau in schicken Kleidern, die die Hand eines Kindes hielt und ihm einen scharfen Blick zuwarf. "Mama, sei bitte still! Er sieht uns gerade an!", sagte das Kind.

Noah fragte sich, ob sie ihn wirklich ausschimpfte. "Entschuldigen Sie, haben Sie... ähm... etwas über MICH gesagt?", fragte er verwirrt.

Werbung

Die Frau zögerte keine Sekunde, bevor sie ihn unverhohlen anpöbelte. "Was denkst du, wer in dieser Reihe noch wie ein Bettler aussieht? Du weißt es vielleicht nicht, aber in diesem Lebensmittelladen kaufen alle Reichen der Gegend ein. Bettler wie du sind hier nicht willkommen! Ich habe meinen Sohn gerade gewarnt, sich von einem dreckigen Mann wie dir fernzuhalten!"

Die Frau verspottete Noah wegen seines Aussehens. | Quelle: Pexels

Die Frau verspottete Noah wegen seines Aussehens. | Quelle: Pexels

Werbung

"Das kann doch nicht Ihr Ernst sein!", sagte Noah zu ihr und wandte sich von ihr ab. Doch dann drehte er sich wieder zu ihr um und sagte: "Passen Sie auf, was Sie sagen, Ma'am. Das Leben ist nie dasselbe! Man weiß nie, was in der nächsten Sekunde passieren wird."

Die Frau murmelte weiterhin schreckliche Dinge über Noah, aber er ignorierte sie. Er bezahlte seine Rechnung und verließ den Laden.

Am Tag nach diesem Vorfall hatte Jordan einen schrecklichen Unfall und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Sein Zustand war kritisch, und er musste sofort operiert werden.

Manchmal lehren uns die Momente des Schmerzes und der Trauer, bescheiden gegenüber unseren Mitmenschen zu sein.

Die unhöfliche Frau, Molly, weinte sich im Krankenhaus die Augen aus. "Wenden Sie sich an den besten Arzt! Wenn meinem Sohn etwas Schlimmes zustößt, werde ich dieses Krankenhaus verklagen!", schrie sie aus vollem Halse.

Werbung

In diesem Moment entdeckte Molly Noah, der auf sie und den bewusstlosen Jordan zuging. "Was um alles in der Welt macht er denn hier?", dachte sie.

Jordan wurde ins Krankenhaus gebracht, nachdem er einen Unfall hatte. | Quelle: Pexels

Jordan wurde ins Krankenhaus gebracht, nachdem er einen Unfall hatte. | Quelle: Pexels

Werbung

Noah lief zu Jordans Bahre und untersuchte seinen Zustand. "Bringt ihn sofort in den OP!", rief er und wandte sich dann an den Pfleger. "Wer ist der Betreuer des Patienten?"

Der Pfleger zeigte auf Molly und Noah erkannte sie sofort. Aber er vergaß ihre vorherige Begegnung und tröstete sie mit den Worten: "Keine Sorge, Ma'am. Ihrem Sohn wird es gut gehen. Er ist in guten Händen. Beten Sie einfach für ihn, ja?"

"Sind Sie der beste Arzt hier?", fragte sie mit brüchiger Stimme. Noah trug keinen Arztkittel und war gerade erst im Krankenhaus angekommen, also hatte sie keine Ahnung, dass er der beste Chirurg hier war. "Wird mein Sohn wieder gesund?", schluchzte sie.

Noah lächelte und versicherte ihr, dass ihrem Sohn nichts zustoßen würde. "Ich versichere Ihnen, es wird ihm gut gehen. Glauben Sie mir! Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, um ihn zu retten!"

Werbung

Molly nickte. "Ich danke Ihnen! Bitte helfen Sie ihm!"

Noah erfüllte seine Rolle als Arzt. | Quelle: Pexels

Noah erfüllte seine Rolle als Arzt. | Quelle: Pexels

Noah schenkte ihr ein beruhigendes Lächeln und eilte in den OP. Die Operation dauerte über zwei Stunden und war erfolgreich. Jordan würde noch einige Zeit zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben müssen, aber er sollte sich schnell erholen.

Werbung

Molly brach in Tränen aus, als Noah ihr die gute Nachricht erzählte. Jordans Vater war auf einer Geschäftsreise und würde in der Nacht ankommen, weil er nur einen Platz auf dem Flug am späten Abend bekommen konnte.

"Herr Doktor, es tut mir so leid, dass ich so ausfällig geworden bin...", sagte Molly entschuldigend zu Noah. "Das ist mir sehr peinlich. Unabhängig davon, wie ich Sie behandelt habe, haben Sie uns geholfen..."

"Es ist in Ordnung, Ma'am", versicherte Noah ihr. "Es ist zwar meine Arbeit, Leben zu retten, aber ich hätte einem Fremden auch geholfen, wenn ich kein Arzt wäre. Wir müssen einander in Zeiten der Not helfen und unseren Teil dazu beitragen."

Werbung

"Jetzt, wo wir reinen Tisch gemacht haben, sollten wir einfach vergessen, was in der Vergangenheit passiert ist. Sie können Jordan bald wieder sehen! Und ja, wir sollten nicht zu schnell voreilige Schlüsse ziehen. Meine Klamotten waren an dem Tag ziemlich durcheinander, weil wir gerade in ein neues Haus gezogen sind und ich mit einigen Reparaturen und Einrichtungsgegenständen beschäftigt war."

"Oh, das tut mir wieder leid. Und danke....", antwortete Molly, bevor sie zu Jordans Zimmer ging.

Molly konnte nicht aufhören, Noah dafür zu danken, dass er Jordans Leben gerettet hat. | Quelle: Pexels

Molly konnte nicht aufhören, Noah dafür zu danken, dass er Jordans Leben gerettet hat. | Quelle: Pexels

Werbung

Noah, der im Monat zuvor eine Beförderung erhalten hatte, war wegen der Arbeit in Mollys Nachbarschaft gezogen. Er war froh, dass Molly es sich anders überlegt hatte und ihren Fehler einsah.

Nachdem Jordan sich erholt hatte, besuchten Molly und ihr Mann Noah und seine Familie, um sich für die Hilfe für Jordan zu bedanken. Seitdem sind sich die beiden Familien sehr nahe gekommen und Jordan besucht Noah jetzt häufig, um Zeit mit Mia, John und Harry zu verbringen.

Bis heute fühlt sich Molly jedoch schrecklich, weil sie Noah zurechtgewiesen hatte. Wann immer ihre Familien zum Abendessen zusammenkommen, bringt Noah das Thema aus Spaß zur Sprache, was Molly die Schamesröte ins Gesicht treibt und dazu führt, dass sich alle zusammentun, um sie zu ärgern.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

Werbung
  • Der Mensch bietet an, Gott entscheidet. Molly hätte nie gedacht, dass der Mensch, den sie wegen seiner unordentlichen Kleidung beschimpft, der Retter ihres Sohnes sein würde. Zum Glück erkannte sie ihren Fehler und entschuldigte sich bei Noah.
  • Manchmal lehren uns die Momente des Schmerzes und der Trauer, bescheiden gegenüber unseren Mitmenschen zu sein. Erst als Jordan einen schrecklichen Unfall hatte und Noahs Hilfe brauchte, erkannte Molly, dass sie etwas Schreckliches getan hatte, als sie Noah verspottete.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die Geschichte über eine Hausmeisterin, die von unerwarteter Seite Hilfe erhielt, nachdem sie gefeuert wurde, weil sie die Hilfe ihres Sohnes in Anspruch genommen hatte.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Mann hebt im Flugzeug ein Foto auf, das der Mann neben ihm fallen lässt, und erkennt seine Frau, die er vor 17 Jahren verloren hat - Story des Tages

12. Juni 2022

Nach 40 Jahren treuer Ehe erhält die alte Dame eine Date-Einladung von einem Mann, den sie nicht wiedererkennt – Story des Tages

16. Juni 2022

Sohn verspottet seine arme Mama jeden Tag und findet einen Zettel, nachdem der Notarzt sie weggebracht hat - Story des Tages

06. Mai 2022

87-jähriger Mann kehrt aus Krankenhaus nach Hause zurück und sieht, dass seine Sachen aus dem Haus entfernt worden waren – Story des Tages

03. Juni 2022