logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Witwe trauert um ihren Mann, mit dem sie 56 Jahre lang verheiratet war, bis eine Pflegerin eines Nachts in ihr Zimmer kommt - Story des Tages

Maren Zimmermann
19. Juni 2022
16:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine Witwe mit gebrochenem Herzen trauerte um ihren Mann, mit dem sie 56 Jahre verheiratet gewesen war, und vermisste ihn furchtbar. Als eines Nachts eine Krankenschwester in ihr Zimmer kam, änderte sich die Art und Weise, wie sie ihr Leben führte.

Werbung

Joseph und Joan waren bis zu seinem Tod 56 Jahre lang verheiratet gewesen. Sie hatten zusammen in einem Pflegeheim gelebt, da ihre Kinder in verschiedenen Bundesländern lebten.

In all den Jahren waren sie zufrieden gewesen. Sie hatten viel Freude an der Gesellschaft des anderen gehabt und oft in ihrem Zimmer gesessen, um sich alte Fotos anzuschauen und in Erinnerungen an ihre Jugend zu schwelgen.

Das Personal des Pflegeheims hatte Joseph und Joan sehr gern gehabt. Sie hatten die Liebe des Paares bewundert und oft verzückt beobachtet, wie das ältere Paar nachmittags händchenhaltend über das Gelände des Pflegeheims spazierte.

Werbung

"Sie sind so ein bewundernswertes Paar. Ich möchte auch mit meinem Mann so alt werden", hatte ihre Pflegerin Carol ihren Kolleginnen und Kollegen vorgeschwärmt.

Carol war die Hauptbetreuerin von Joseph und Joan. Bei den gemeinsamen Mahlzeiten hatte sie viel über das wunderbare Leben der beiden erfahren und sich davon inspirieren lassen, es ihrer eigenen Familie gleich zu tun.

An einem Wochenende hatte sich Carol für ein paar Tage freigenommen, um mit ihrem Mann und ihren Kindern in den Urlaub zu fahren. Als sie zurückkam, musste sie zu ihrer Überraschung feststellen, dass Joseph gestorben war.

Nachdem sie in den Urlaub gefahren war, erfuhr Carol, dass Joseph an einem Herzinfarkt gestorben war. | Quelle: Pexels

Nachdem sie in den Urlaub gefahren war, erfuhr Carol, dass Joseph an einem Herzinfarkt gestorben war. | Quelle: Pexels

Werbung

"Was ist passiert?!", hatte sie ihre Kolleginnen und Kollegen gefragt, als sie nach Hause kam.

Die anderen Pflegerinnen und Pfleger hatten ihr mitgeteilt, dass Joseph einen Herzinfarkt erlitten und es nicht geschafft hatte. Als sie erkannte, wie untröstlich Carol sein musste, war sie schnell im Zimmer ihrer Patientin geeilt, um nach ihr zu sehen.

Dort hatte sie Carol auf dem Bett liegen und sich die Augen ausweinen sehen. Ihr ganzes Leben war zusammengebrochen und sie hatte nicht mehr den Willen, ohne Joseph an ihrer Seite zu leben.

Seit Josephs Tod war der Umgang mit Joan schwierig geworden. Sie aß kaum noch etwas und weigerte sich, mit jemandem zu sprechen. Nachts blieb sie die ganze Nacht wach und weinte nur.

Werbung
Nichts konnte Joan aufmuntern, und sie weigerte sich zu essen. | Quelle: Pexels

Nichts konnte Joan aufmuntern, und sie weigerte sich zu essen. | Quelle: Pexels

Carol weigerte sich, Joan aufzugeben und versuchte ihr Bestes, ihre Patientin zusammen mit allen anderen im Pflegeheim aufzumuntern. "Nichts funktioniert", seufzte sie, nachdem sie alles versucht hatte und sogar einen Videoanruf mit Joans Kindern arrangiert hatte.

Joan sprach praktisch nicht mehr und weigerte sich, auch nur einfache Sätze zu sagen. Auf Fragen antwortete sie mit Einzeilern und begann langsam, Mahlzeiten abzulehnen.

Werbung

Nachdem das ein paar Monate lang so gegangen war, ernährte sich Joan nur noch von ihren täglichen Vitaminen und Medikamenten. Da sie kaum noch etwas aß, wurde sie immer schwächer und brauchte schließlich einen Rollstuhl, um sich fortzubewegen.

Die Pflegerinnen und Pfleger im Pflegeheim machten sich Sorgen um Joan und wollten ihr helfen. | Quelle: Pexels

Die Pflegerinnen und Pfleger im Pflegeheim machten sich Sorgen um Joan und wollten ihr helfen. | Quelle: Pexels

Werbung

Das machte Carol traurig, denn Joan war einst stark und voller Leben gewesen. Sie erinnerte sich sogar an Zeiten, in denen Joseph und Joan sich wie zwei verliebte Teenager durch den Garten gejagt hatten.

Da sie wusste, dass Joan den Rest ihres Lebens noch genießen konnte, war Carol fest entschlossen, ihr dabei zu helfen, ihr altes Selbst wiederzufinden. Während ihrer Nachtschicht beschloss sie eines Tages, nach Joan zu sehen, als sie sie wieder weinen hörte.

Carol umarmte die trauernde Frau und nahm sie in den Arm, während sie weinte. "Du schaffst das schon, Joan", versicherte Carol ihr. "Joseph hätte gewollt, dass du weiter kämpfst und dein Leben genießt", sagte sie.

Joan konnte nicht verhindern, dass sie jede Nacht weinte. | Quelle: Pexels

Joan konnte nicht verhindern, dass sie jede Nacht weinte. | Quelle: Pexels

Werbung

Joan weinte weiter, aber Carol wich nicht von ihrer Seite. Sie hielt ihre Hand, während die alte Frau weinte, bis sie schließlich aufhörte.

Carol dachte, dass Joan eingeschlafen war, also löste sie sanft ihre Hand aus Joans Griff und gab ihr einen sanften Gutenachtkuss auf die Schläfe. Dann öffnete Joan ihre Augen weit.

Carol sprang auf und erschrak über die plötzliche Bewegung auf dem Bett. Sie war nervös, weil sie dachte, dass sie in Joans Privatsphäre eingedrungen sein könnte.

Carol dachte, dass sie in Joans Privatsphäre eingedrungen war. | Quelle: Pexels

Carol dachte, dass sie in Joans Privatsphäre eingedrungen war. | Quelle: Pexels

Werbung

"Es tut mir leid, Joan. Ich wollte dir nur zeigen, wie viel du mir bedeutest", entschuldigte sich Carol. Sie dachte, Joan würde wütend sein, aber was dann geschah, überraschte sie. Auf Joans Gesicht erschien ein Lächeln, etwas, das sie seit Monaten nicht mehr gesehen hatte. Dann sagte sie:

"Joseph hat mir immer einen Gutenachtkuss gegeben. Heute habe ich seine Liebe durch deinen Kuss wieder gespürt. Ich vermisse ihn so sehr. Danke, dass du mich seine Liebe spüren lässt."

Carol konnte nicht anders, als traurig zu sein. Ihr wurde klar, dass Joan sich die ganze Zeit nur danach gesehnt hatte, Josephs Liebe wieder zu spüren. Jetzt, da sie wusste, was sie tun musste, schwor Carol, Joan zu helfen, indem sie ihren Geschichten zuhörte und ihr einen Gute-Nacht-Kuss gab.

Joan erinnerte sich daran, wie Joseph sie jeden Abend auf die Stirn küsste. | Quelle: Pexels

Joan erinnerte sich daran, wie Joseph sie jeden Abend auf die Stirn küsste. | Quelle: Pexels

Werbung

Schließlich erfuhr Carol, dass Joseph und Joan jeden Abend ein besonderes Ritual gehabt hatten, bevor sie ins Bett gingen. Da es im Pflegeheim keine Doppelbetten gab, war Joan zuerst ins Bett gegangen, während ihr Mann neben ihr saß und sie sich unterhielten.

Wenn Joan eingeschlafen war, hatte ihr Mann sie sanft geküsst, bevor er zurück in sein eigenes Bett gegangen war, um zu schlafen. Als Joseph starb, hörte dieses Ritual abrupt auf, und das brach Joan das Herz.

"Ich weiß, dass ich niemals Josephs Platz einnehmen kann, Joan, aber ich möchte, dass du weißt, dass du nicht allein bist und dass die Menschen hier sich sehr um dich sorgen", versicherte Carol ihrer Patientin eines Tages. "Ich bin froh, deine Geschichten zu hören und dir Gesellschaft zu leisten."

Carol sorgte dafür, dass Joan immer an ihrer Seite war. | Quelle: Pexels

Carol sorgte dafür, dass Joan immer an ihrer Seite war. | Quelle: Pexels

Werbung

Joan lächelte leicht und wischte sich die Tränen ab. Seitdem nahm sich Carol jeden Abend Zeit für sie und sie tauschten Geschichten über ihr Leben aus. Wenn Joan einschlief, gab Carol ihr einen Kuss auf die Stirn.

Als Joan merkte, dass viele andere Menschen sich um sie sorgten, wurde sie motiviert, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Sie wurde wieder ganz die Alte und lebte ihr Leben in vollen Zügen, inspiriert davon, wie ihr Mann das bis zu seinem Tod auch getan hatte.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Selbst der kleinste Akt der Freundlichkeit kann den Tag eines anderen Menschen verbessern. Joan hatte monatelang nicht mehr gelächelt, aber als Carol ihr eine liebevolle Geste entgegenbrachte, erhellte sich Joans Welt augenblicklich und sie wurde langsam wieder zu ihrem normalen, lebhaften Selbst.
  • Für eine trauernde Person da zu sein, kann ihr das Leben retten. Joans Gesundheitszustand verschlechterte sich, da sie den Verlust ihres Mannes nicht verkraften konnte. Doch dank Carols beharrlicher Hilfe konnte sie sich langsam erholen und wieder gesund werden.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Liebsten. Sie könnte sie inspirieren und ihnen den Tag versüßen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über eine verwitwete Mama, die erfährt, dass ihr Sohn jede Nacht von zu Hause abhaut. Eines Tages stellte sie überrascht fest, dass er eine Tasche voller Bargeld mit nach Hause nahm.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Mann, dessen Frau bei der Geburt starb, überlegte das Baby aufzugeben, bis er ihre Nachrichten mit einer Freundin sieht – Story des Tages

11. April 2022

Sohn wirft seine Mama aus dem Haus, sie findet ihn 13 Jahre später obdachlos auf der Straße - Story des Tages

22. Mai 2022

Bräutigam kommt in der Kirche an und sieht zu, wie seine Braut einen anderen Mann heiratet - Story des Tages

28. Mai 2022

Am Valentinstag trifft eine alte Frau, die ihre Kinder kaum wiedererkennt, den Mann, den sie vor 56 Jahren verloren hat - Story des Tages

05. März 2022

Der Opa des Bräutigams sieht das Kleid seiner verstorbenen Frau an der Braut und verlangt, die Hochzeit zu stoppen – Story des Tages

12. Mai 2022

Ein Mann erfährt, dass seine Großmutter eine 1,3-Millionen-Euro-Villa besaß, während sie in einem Tiny House lebte und er nicht erbt - Story des Tages

20. März 2022

Ehemann darf nicht in die Krankenstation der kranken Frau, wenige Tage später hört sie seine Stimme im Radio – Story des Tages

18. Mai 2022

Mann folgt Ehefrau, die sich jede Nacht herausschleicht und erwischt sie beim Besuch einer riesigen Villa – Story des Tages

24. März 2022

Bei der Beerdigung des Ehemanns merkt Frau, dass ein Zettel aus seiner Tasche ragt, und zieht ihn leise heraus – Story des Tages

09. März 2022

Mann besucht das Haus seines verstorbenen Vaters und sieht dort sein Kinderfahrrad in einem fast perfekten Zustand – Story des Tages

06. Juni 2022

Jeden Morgen findet eine alleinerziehende Mama ein neues Spielzeug im Bett ihres Sohnes und beschließt, eine Kamera zu installieren - Story des Tages

17. April 2022

Trauernde Mutter weint sich nach dem Tod ihres Sohnes in den Schlaf, wacht auf und findet sein Ebenbild in ihrem Hinterhof – Story des Tages

23. Mai 2022

Söhne weigern sich, Mutter zu besuchen, sie hinterlässt Erbe kleinem Jungen von nebenan – Story des Tages

11. Juni 2022

Junge, der sich um einsame behinderte Dame kümmert, kann sie eines Tages nicht zu Hause finden, sieht einen Brief auf ihrem Bett – Story des Tages

11. Mai 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited