logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Alleinerziehende vierfache Mutter kauft Gebrauchtwagen, Besitzer rät ihr, im Kofferraum nachzusehen, wenn sie nach Hause kommt – Story des Tages

Ankita Gulati
15. Juni 2022
18:30
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine alleinerziehende Mutter von vier kleinen Kindern beschloss, einen Gebrauchtwagen zu kaufen, um zur Arbeit zu kommen. Der alte Besitzer des Autos bat sie, den Kofferraum zu öffnen, wenn sie nach Hause kam. Was sie im Kofferraum fand, würde ihr Leben verändern.

Werbung

Jennifer war eine alleinerziehende Mutter von vier kleinen Kindern, nachdem ihr Ehemann Adam gegangen war, als er herausgefunden hatte, dass sie mit ihrem vierten Kind schwanger war. “Noch ein Kind zum Füttern? Auf keinen Fall! Ich habe die Nase voll!”, hatte er eines Tages gesagt, ihren Wohnwagen verlassen und die Scheidung eingereicht.

Jennifer war am Boden zerstört. Sie und Adam hatten die Schwangerschaft nicht geplant, aber sie hatte gedacht, dass sie seine Unterstützung in einer so herausfordernden Zeit haben würde, zumal sie zu diesem Zeitpunkt bereits mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten.

Jennifers Ehemann beschloss, sie zu verlassen, nachdem er erfahren hatte, dass sie mit ihrem vierten Kind schwanger war. | Quelle: Pexels

Werbung

Nach ihrer Trennung hörte Adam auf, ihr Geld für ihre Kinder zu geben. Er behauptete, er habe keine Arbeit und niemand nahm ihn auf, weil er das College nicht abgeschlossen habe.

Kurz nach der Geburt hatte Jennifer keine andere Wahl, als sich einen Job zu suchen, da ihr das Geld für Lebensmittel, Windeln und Milch ausging. Jennifer ging durch Reihen von Restaurants und Geschäften, nur um von den Eigentümern abgelehnt zu werden, weil sie vier kleine Kinder hatte.

“Es ist schwierig, Mütter von kleinen Kindern einzustellen, weil immer etwas dazwischenkommt. Entweder ist dein Kind krank, oder du hast niemanden, bei dem du es lassen kannst, also musst du auf die Arbeit verzichten. Es tut mir leid, es ist zu viel für uns", sagte ihr ein Arbeitgeber geradeheraus.

Werbung

Da niemand in ihrer Nachbarschaft sie für einen Job aufnehmen wollte, begann Jennifer mit der Suche in einer nahe gelegenen Stadt. Mit dem bisschen Geld, das sie übrig hatte, nahm sie eine Taxifahrt und bat ihre Nachbarn, sich für den Nachmittag um ihre Kinder zu kümmern.

Jennifer nahm ein Taxi in eine nahe gelegene Stadt, um einen Job zu finden. | Quelle: Shutterstock

Werbung

Als sie dort ankam, sah sie ein Stellengesuch für ein Zimmermädchen in einem örtlichen Hotel. Sie kam rein, bewarb sich und wurde sofort eingestellt. “Wir brauchen hier dringend Personal, gerade in der Sommersaison. In ein paar Wochen sind wir ausgebucht”, sagte ihr die Personalleiterin.

Da Jennifer dringend einen Job benötigte, nahm sie ihn an, auch wenn es bedeutete, jeden Tag in eine andere Stadt zu reisen. Sie bedankte sich bei der Personalleiterin und machte sich auf den Weg nach Hause, wo sie ihren Kindern erzählte, dass sie endlich einen Job bekommen hatte.

Nachdem Jennifer fast 30 Euro für Taxifahrten ausgegeben hatte, wurde ihr klar, dass sie es sich nicht leisten konnte, jeden Tag zur Arbeit zu pendeln. Es wäre besser für sie, ein eigenes Auto zu nehmen, aber sie hatte kein Geld dafür. Sie erkannte, dass ihre größte Hoffnung darin bestand, einen Gebrauchtwagen zu kaufen.

Werbung

Jennifer wurde sofort als Zimmermädchen in einem Hotel in einer anderen Stadt eingestellt. | Quelle: Pexels

Sie fand einen, aber sie fragte sich, ob der Besitzer zustimmen würde, ihn zu einem niedrigeren Preis zu verkaufen. “Können Sie mir vielleicht dieses Auto für 5000 Euro geben? Wissen Sie, ich bin eine alleinerziehende Mutter von vier Kindern und es war schwierig für mich, Geld zu verdienen. Ich hatte gehofft, ein Auto zu bekommen, um einen Job in einer nahe gelegenen Stadt anzunehmen”, gab sie zu.

Werbung

Als der Besitzer herausfand, dass sie allein vier kleine Kinder großzog, erklärte er sich bereit, das Auto für 5000 Euro zu verkaufen. “Wenn Sie das Auto bis morgen kaufen können, kann ich es Ihnen für 5000 Euro geben”, sagte er zu ihr.

Jennifer hätte dem Eigentümer nicht dankbarer sein können, dass er sich bereit erklärt hatte, zu einem niedrigeren Preis zu verkaufen. Sie riskierte es und beantragte bei der Bank einen Kredit, um das Auto am nächsten Tag zu bekommen. Leider wurde der Kredit wegen ihrer schlechten Bonität sofort abgelehnt.

Jennifers Kredit wurde sofort von der Bank abgelehnt. | Quelle: Pexels

Werbung

Als ihr die Optionen ausgingen, dachte Jennifer gründlich darüber nach, was sie als nächstes tun sollte. Sie konnte nicht in eine neue Stadt ziehen, weil ihr ältestes Kind, Ethan, gerade in der Nähe des Wohnwagenplatzes, in dem sie lebten, die Schule besuchte.

Auch die Miete in der nahe gelegenen Stadt war viel teurer, und sie konnet den Wohnwagen nicht mitnehmen. Sie brauchte unbedingt ein Auto, um sie zur und von der Arbeit zu bringen und ihre Kinder von der Schule und dem Kindergarten abzuholen.

Dann erinnerte sie sich an das Familienerbstück, das ihre verstorbene Mutter ihr hinterlassen hatte – eine goldene Halskette, die seit Generationen in ihrer Familie gewesen war. Sie brach in Tränen aus bei dem Gedanken, sie verkaufen zu müssen, um ein Auto kaufen zu können, aber sie brauchte das Geld dringend, um langfristig für ihre Kinder zu sorgen.

Werbung

Jennifer beschloss, die Halskette zu verkaufen, die sie von ihrer verstorbenen Mutter erhalten hatte. | Quelle: Pexels

Jennifer nahm die Goldkette aus ihrer Schmuckschatulle und ging zu einem nahe gelegenen Pfandhaus. “Es tut mir leid, Mama. Ich muss das jetzt wirklich tun”, sagte sie laut.

Werbung

Als sie zum Pfandhaus kam, hatte die Halskette einen Wert von 5500 Euro. Jennifer war begeistert. Der Betrag reichte aus, um das Auto zu kaufen, und sie hätte etwas für den täglichen Bedarf übrig.

Am nächsten Tag ging sie zurück zum Autohaus und überreichte dem Besitzer einen Umschlag mit 5000 Euro. “Danke, dass Sie zugestimmt haben, das hier an mich zu verkaufen, Sir. Sie haben keine Ahnung, wie sehr das meinen Kindern und mir helfen wird”, sagte sie und reichte dem Mann den Umschlag.

Jennifer bezahlte das Auto in bar. | Quelle: Pexels

Werbung

Der Besitzer, der sich als Jeff vorstellte, lächelte. “Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Auto. Das ist ein ausgezeichneter Kauf”, sagte er ihr.

Während Jennifer die Kaufunterlagen unterschrieb, legte Jeff diskret etwas in den Kofferraum des Autos, und als Jennifer sich auf die Heimfahrt vorbereitete, rief er ihr hinterher.

“Überprüfen Sie übrigens den Kofferraum des Autos, wenn Sie nach Hause kommen. Ich habe etwas für Ihre Kinder drinnen gelassen”, sagte er und winkte Jennifer zu, bevor sie wegfuhr.

Seit dem Kauf des Autos war Jennifer so beschäftigt damit, zur Arbeit zu pendeln und ihre Kinder zur Schule und zum Kindergarten zu bringen, dass sie völlig vergaß, den Kofferraum zu überprüfen, bis sie eine Notiz im Handschuhfach des Autos fand.

Werbung

“Ich hoffe, Ihnen und Ihren Kindern hat das Geschenk gefallen, das ich im Kofferraum gelassen habe. Möge es Ihnen eine große Hilfe sein.” Überrascht beschloss sie, den Kofferraum zu öffnen, um nach dem Geschenk zu suchen.

Jennifer konnte nicht glauben, was Jeff ihr im Kofferraum des Autos hinterlassen hatte. | Quelle: Pexels

Werbung

Zuerst war Jennifer verwirrt, als sie nichts als einen weißen Umschlag auf einer Seite des Koffers sah. Dann wurde ihr klar, dass es derselbe weiße Umschlag war, in den sie ihre Bezahlung für das Auto gesteckt hatte. Sie öffnete ihn und sah ihre 5000 Euro unberührt.

Jennifer konnte in diesem Moment nicht anders als zu weinen, überrascht von der freundlichen Geste des Mannes. Nach der Arbeit fuhr sie direkt zum Autohaus, wo sie Jeff für seine Großzügigkeit dankte.

“Die Welt stellt Sie vor Herausforderungen, und es liegt an Ihnen, sich entweder diesen Herausforderungen zu stellen oder ihnen zu erliegen. Ich bin stolz auf Sie, dass Sie für Ihre Kinder stark bleiben, und ich dachte, Sie könnten das Geld mehr gebrauchen als ich. Vergessen Sie nicht, die Güte weiterzugeben”, sagte Jeff zu ihr.

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Mitgefühl reicht weit. Jeff besaß ein Autohaus für Gebrauchtwagen, das viel Geld verdiente, während Jennifer eine kämpfende alleinerziehende Mutter von vier kleinen Kindern war. Nachdem Jeff davon erfahren hatte, beschloss er, es weiterzugeben und Jennifer auf eine Weise zu helfen, von der er wusste, dass er es konnte.
  • Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Jennifer war entschlossen, hart zu arbeiten, um ihre Kinder zu unterstützen. Sie tat alles, um dies zu erreichen, auch nach unzähligen Absagen und Hindernissen auf dem Weg.

Teile diese Geschichte mit deinen Lieben. Sie könnte sie inspirieren und ihnen den Tag versüßen.

Werbung

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, wird dir vielleicht diese Geschichte über einen Teenager gefallen, der das alte Auto seines verstorbenen Großvaters zu seinem sechzehnten Geburtstag bekommt, und eines Tages ein Testament unter dem Sitz entdeckt.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung