logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Frau hört Eingangstür öffnen und schließen & denkt, Freund kommt, erkennt jedoch, dass es ein Fremder ist

Frida Kastner
01. Juli 2022
16:20
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine nette junge Frau hörte, wie ihr Wohnungstür auf und zu ging. Sie dachte, ihr Freund sei eher von der Arbeit heimgekehrt.

Werbung

Eine Redditorin namens heartx3jess schrieb in dem Reddit Forum "Let's Not Meet" (auf Deutsch: Lass uns uns nicht treffen), dass sie zunächst annahm, ihr Freund sei daheim. Doch erst, als sie durch einen Spalt ihrer Schlafzimmertür spähte, meldeten sich ihre schlimmsten Ängste.

Die Frau schloss panisch die Tür und eilte auf den Balkon. Dort stand sie zitternd im Januarregen und rief ihren Freund an. Sobald er sie angehört hatte, rief er: "Nein… beweg dich nicht vom Fleck. Ich rufe die Polizei."

OP hörte, wie die Eingangstür auf und zu ging. | Quelle: Unsplash

OP hörte, wie die Eingangstür auf und zu ging. | Quelle: Unsplash

Werbung

Die ursprüngliche Posterin (OP) sagte, ihr Freund sei Lehrer in der Stadt und da es Dienstag war, würde er gegen 13 Uhr Feierabend haben. OP schätzte, er würde gegen 14:30 Uhr nach Hause kommen und sie freute sich darauf, sich zu vertragen, da sie kürzlich gestritten hatten.

OP behauptete, sie könne sich an den Grund für den Streit nicht erinnern, doch es sei einer dieser Konflikte gewesen, nach denen sie kaum miteinander gesprochen, telefoniert oder SMS geschrieben hatten. Sie arbeitete vom Bett aus, als sie hörte, wie sich die Eingangstür öffnete und schloss.

Die Frau fand es seltsam, weil sie wusste, dass ihr Freund später kommen sollte. Doch sie nahm an, dass er seine letzte Stunde geschwänzt haben musste, was er manchmal tat. OP machte sich weiter keine Gedanken und wartete darauf, dass ihr Freund eintrat, um sich umzuziehen.

Werbung
Da sie mit Kopfhörern arbeitete, überhörte OP die Schritte. | Quelle: Pexels

Da sie mit Kopfhörern arbeitete, überhörte OP die Schritte. | Quelle: Pexels

Mit den Kopfhörern halb im Ohr arbeitete sie weiter auf dem Bett. Die Schlafzimmertür war geschlossen, doch sie konnte davor schwere Schritt hören. Sie fand es seltsam, dass ihr Freund so durch ihre Wohnung stapfte.

Werbung

OP konnte Angst kaum abschütteln, als ihr Freund einige Tage zuvor sagte: "Ich muss dir etwas sagen.. aber raste nicht aus."

Die Geräusche der tollpatschigen Schritte waren verdächtig. Da OP mental noch immer mit dem mitternächtlichen Streit beschäftigt war, sah sie über das unheimliche Gefühl hinweg und wartete darauf, dass ihr Freund das Zimmer betrat. Kurz darauf bemerkte sie, wie die Schlafzimmertür sich leicht öffnete.

OP sah sich im Haus um, auf der Suche nach dem Eindringling. | Quelle: Pexels

OP sah sich im Haus um, auf der Suche nach dem Eindringling. | Quelle: Pexels

Werbung

OP war begeistert und wandte sich um, um ihren Liebsten sarkastisch anzulächeln. Sie sah, dass die Tür nur wenige Zentimeter geöffnet war. Sie lugte vom Bett aus durch den Spalt und bekam Angst, als sie eine Frauenhand mit rot lackierten Nägeln am Türknauf sah.

Sie erstarrte, während die Person draußen die Tür wieder schloss, ohne einzutreten. OP war in Panik und für einige Sekunden voller Fragen. "Konnte das seine Mutter sein?", dachte sie. "Seine Schwester? Die Vermieterin?" Sie schloss aus irgendeinem Grund, dass es die Schwester oder Mutter ihres Freundes gewesen sein musste.

Sie raste aus dem Schlafzimmer und keuchte, als sie das leere Wohnzimmer sah, in dem es stark nach dem Parfüm einer alten Dame roch. Da kehrte ihr Verstand zurück und sie erinnerte sich, dass die Mutter oder Schwester ihres Freundes eine Schlüssel hatten und auch noch nie zu Besuch gewesen waren. Sie war auch sicher, dass ihre Vermieterin nie unerlaubt in ihre Wohnung eindringen würde.

Werbung

Da bekam sie Angst, stürmte zurück ins Schlafzimmer und schloss die Tür. Vom Balkon aus rief sie ihren Freund an und fragte, ob seine Mutter oder Schwester unangekündigt gekommen waren, doch er verneinte. Er wollte, dass sie blieb, wo sie war und rief sofort die Polizei.

Die Vermieterin machte OP & ihren Freund auf Kratzspuren am Schloss aufmerksam. | Quelle: Pexels

Die Vermieterin machte OP & ihren Freund auf Kratzspuren am Schloss aufmerksam. | Quelle: Pexels

Werbung

Einige Minuten später hörte OP die Türklingel. Sie wusste, dass es die Polizei war und sprintete vom verregneten Balkon zur Tür und ließ sie herein. Sie durchsuchten alles, fanden jedoch niemanden. OP war dies unangenehm.

Sie prüfte, ob etwas fehlte, doch alles war da, sogar das Glas mit Geld beim Eingang. OP dachte, der Eindringling sei vielleicht geflohen, als er oder sie sie im Schlafzimmer erblickt hatte.

Doch sie war sicher, dass niemand die Eingangstür ohne Schlüssel hätte öffnen können und ging davon aus, dass es am wahrscheinlichsten die Vermieterin gewesen war. Da diese nicht in der Stadt war und nie ans Telefon ging, verdächtigen OP und ihr Freund sie.

Werbung

Als die Frau zurückkehrte, forderte OP, dass die Schlösser ausgetauscht würden. Als die Vermieterin kam, um dies zu tun, wies sie OP und ihren Freund auf Kratzspuren am Schloss hin. Sie sagte, jemand sei mit scharfen Werkzeugen in die Wohnung eingebrochen.

OP fand nie die fehlende orangefarbene Schere. | Quelle: Pixabay

OP fand nie die fehlende orangefarbene Schere. | Quelle: Pixabay

Werbung

OP konnte Angst kaum abschütteln, als ihr Freund einige Tage danach sagte: "Ich muss dir etwas sagen.. aber raste nicht aus."

OP erstarrte vor Horror, als er sagte, dass die orangefarbene Küchenschere verschwunden sei. Sie durchsuchten alles, doch auch 6 Monate später blieb die Schere verschwunden. OP war beunruhigt, dass jemand nur für eine Schere und nicht für sichtbare Wertsachen bei ihnen eingebrochen war.

Nachdem sie die Geschichte gelesen hatten, waren viele ähnlich geängstigt, vor allem wegen der rot lackierten Nägel. "Ich weiß nicht, warum, aber die Hand mit den roten Nägeln finde ich auch besonders unheimlich", sagte Shadow_Fyres.

Werbung

"Es ist seltsam, aber immer, wenn ich im Wohnzimmer sitze und fernsehe, lasse ich die Tür etwas offen, um den Hund rein und raus zu lassen", schrieb eine weitere Person und fuhr fort:

"und nachts bin ich manchmal sicher, dass ich Hand sehe, die um den Türrahmen greift. Weiß nicht, warum, aber der Gedanke ist mir echt unheimlich."

Eine Person erinnerte sich daran, für den Hund die Tür offen gelassen zu haben. | Quelle: Unsplash

Eine Person erinnerte sich daran, für den Hund die Tür offen gelassen zu haben. | Quelle: Unsplash

Werbung

"Wenn du als Frau allein daheim bist, nutze einen Türriegel.. Sag deinem Freund, er soll klopfen oder dir eine SMS schreiben, wenn er heimkommt, damit du die Tür entriegeln kannst", riet eine weitere Person.

Noch immer verstört von dem Alptraum sagte OP, dass sie die Vermieterin nicht mehr im Verdacht habe, seit sie sie getroffen habe. "Sie ist in den 70ern und die Hände waren definitive nicht älter", schloss sie.

OP traf den Eindringling nie und hoffte, dass sie sich nie wieder begegnen würden.

OP behauptete, die Hände des Eindringlings seien nicht die einer älteren Dame wie der Vermieterin gewesen. | Quelle: Pexels

OP behauptete, die Hände des Eindringlings seien nicht die einer älteren Dame wie der Vermieterin gewesen. | Quelle: Pexels

Werbung

Fragen zum Nachdenken:

Denkst du, OP hätte den Eindringling erwischen können, wenn sie das Zimmer verlassen hätte, als sie die Tür sich öffnen und schließen hörte?

OP sagte, sie sei davon ausgegangen, dass ihr Freund eher heimgekommen sei, als sie die Tür zu unerwarteter Zeit hörte, also wartete sie einfach im Zimmer auf ihn. Wenn sie beschlossen hätte, das Zimmer zu verlassen, hätte sie den Eindringling wahrscheinlich erwischt. Oder was denkst du?

Wie hättest du reagiert, wenn jemand bei dir eingebrochen wäre?

Sobald OP begriff, dass jemand eingebrochen war, alarmierte sie sofort ihren Freund, der die Polizei rief Obwohl sie Angst hatte, schaffte sie es mithilfe der Polizei und ihres Freundes, das Ganze durchzustehen. Wie hättest du an OPs Stellte gehandelt?

Werbung

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, magst du vielleicht auch diesen über eine junge Frau, die in einem Geschäft von einem Fremden verfolgt wurde und bei den Angestellten Hilfe suchte.

Alle Bilder dienen ausschließlich der Illustration. Möchtest du auch deine Geschichte mit uns teilen? Vielleicht verändert sie das Leben anderer. Wenn du eine Geschichte teilen möchtest, sende sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
info

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.

Ähnliche Neuigkeiten

Mann kommt früh nach Hause, hört Geräusche aus dem Schlafzimmer und öffnet die Tür

06. Mai 2022

Mann kam früher heim und warf schwangere Freundin raus, lässt sie in fremder Stadt allein

19. April 2022

Mann sieht sein neugeborenes Mädchen und verdächtigt Frau der Untreue – macht später einen DNA-Vaterschaftstest

03. Mai 2022

14-jähriger Junge geht auf seinen armen alleinerziehenden Vater zu und sagt: “Papa, ich habe Mama gefunden” – Story des Tages

28. Februar 2022