logo
Facebook.com/julie.a.long.98
Quelle: Facebook.com/julie.a.long.98

Frau, die Angst hat, Pflegesohn für immer zu verlieren, nachdem Vater das volle Sorgerecht erhält, bekommt ein Jobangebot vom Vater

Ankita Gulati
10. Mai 2022
16:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine Frau war mit den Kämpfen der Pflegeeltern nur allzu vertraut, als sie den Anruf wegen eines neugeborenen Babys erhielt, das ständige Pflege und Unterstützung benötigte. Sie stimmte sofort zu, ohne zu wissen, was die Zukunft für sie und die Kleine bereithielt.

Jemanden in dein Leben und Herz aufzunehmen, ist nie einfach. Die Dynamik der Liebe mag jenseits von Definition und Verständnis liegen, aber sie ermöglicht es uns, die Welt in einem neuen Licht zu sehen.

Manchmal bietet uns das Leben auf unerwartete Weise die wertvollsten und lebensveränderndsten Erfahrungen. Und etwas Ähnliches passierte einer Frau, die nicht wusste, wozu sie “Ja” sagte, als sie sich entschied, eine Pflegemutter zu werden.

EINE ZERTIFIZIERTE PFLEGEMUTTER

Julie Long und ihre Familie waren acht Jahre lang mit Pflegeeltern in Verbindung gebracht worden, als sie einen weiteren Anruf erhielt. An dem ganzen Prozess war nichts Neues, denn Long war daran gewöhnt, Kinder aufzunehmen, sich um sie zu kümmern und sie wieder gehen zu lassen.

Bei dem Anruf ging es um einen neugeborenen Jungen, Braelyn, der jemanden brauchte, der sich um ihn kümmern könnte, während sein leiblicher Vater versuchte, sein volles Sorgerecht zu erlangen.

Inmitten des Sorgerechtsstreits hin und her zu gehen und vor Gericht zu erscheinen, um für seinen Sohn zu kämpfen, war für den Mann äußerst beängstigend, und er brauchte jemanden, der zuverlässig war und bei dem er Braelyn zurücklassen konnte.

Möglicherweise gibt es keine Garantien, Versprechungen oder Bestätigungen dafür, wie lange eine vorübergehende Einigung dauern kann, was am meisten schmerzt.

BRAELYN BEGRÜSSEN

Glücklicherweise schien Long die perfekte Kandidatin für die Rolle zu sein, und sie könnte nicht glücklicher sein. Sie stimmte sofort zu und begrüßte Braelyn als ihren Pflegesohn. Aber was sie damals nicht wusste, war, wie lebensverändernd diese Erfahrung sein würde.

Als Pflegemutter bestand die größte Herausforderung für Long darin, sich emotional an die Kinder zu binden und nicht zu wissen, wie man sich verabschiedet.

ABSCHIEDE SIND AM SCHWERSTEN

Sie teilte ihre Kämpfe als Pflegemutter in einem exklusiven Feature mit LoveWhatMatters. Sie äußerte sich auch:

“Das Schwierigste ist, sich zu verabschieden – zweifellos. Jedes Mal, wenn ich einen Trauerprozess durchmache. Ich habe das Gefühl, dass kleine Teile meines Herzens herumlaufen und sie keine Ahnung haben. Alle unsere Pflegekinder sind unter 4 Jahre alt, also die meisten von ihnen erinnern sich nicht an uns.”

In einem Facebook-Beitrag erhellte die Pflegemutter aus Vale, North Carolina, weiter, wie es sich anfühlte, sich von ihren Pflegebabys zu verabschieden. Sie beschrieb, wie sich die Leute oft fragten, was sie tat, um sich zu lösen, damit der Abschiedsprozess sie nicht verletzte. Sie fügte weiter hinzu:

“Du machst es einfach. Dann weinst du. Du hältst sie, wenn sie es brauchen. Du fütterst sie. Du spielst mit ihnen. Du liebst sie. Pflegebabys, die kommen und gehen, brauchen die gleichen Dinge, die jedes Baby braucht.”

LIEBEVOLLER KLEINER BRAELYN

Wie erwartet investierte Long emotional, während sie sich um Braelyn kümmerte, und der süße Junge schätzte ihre Anwesenheit und Liebe. Ein Teil von ihr wusste jedoch, dass sie sich eines Tages von ihm verabschieden musste, egal wie sehr es schmerzte.

In einem Instagram-Beitrag teilte Long mit, dass sie die einzige war, die Braelyn in den ersten sechs Monaten seines Lebens kannte, und dass das Wissen sie verfolgte, dass sie ihn eines Tages gehen lassen musste.

EINE UNERWARTETE WENDUNG

Aber anstatt sich um die Zukunft zu sorgen, konzentrierte sich die Pflegemutter aus North Carolina auf ihre Gegenwart und baute eine gesunde Beziehung zu Braelyns leiblichem Vater auf. Er sprach fließend Spanisch, und Long kannte die Sprache nicht, aber sie versuchte, die Dinge über Wasser zu halten.

Zum Glück funktionierte es. Lange enthüllte:

“Aber nach ein paar Monaten fragte sein [Braelyn’s] Vater, ob ich Braelyn babysitten würde, während er Vollzeit arbeitete. Also sagte ich natürlich JA!!!! Dieser #babyboy kam auf eine Weise zu mir zurück, die ich mir nie vorgestellt hatte. Zwei Jahre später behalte ich ihn immer noch und freue mich darüber.”

“MAMA JULIE”

Braelyn in ihrem Leben zu haben bedeutete, dass Long ihn aufwachsen und seine Meilensteine ​​erreichen sehen konnte. Sie erklärte, dass sie seinem Vater sehr dankbar sei, dass er sie zu einem festen Bestandteil seines Lebens gemacht habe. Long teilte auch:

“Er [Braelyn] nennt mich Mama Julie, was ich liebe. Ich bin nicht seine Mutter, aber ich bin wie eine Mutter für ihn. Die einzige Mutter, die er kennt. Ich habe es geliebt, Teil all seiner ‘Neuheiten’ zu sein. Er lässt mich all seine Wehwehchen küssen und ihn umarmen.”

Der Aufbau einer Beziehung zu Braelyns leiblichem Vater ermöglichte es Long, in seinem Leben zu bleiben, aber ein Teil von ihr fürchtete immer noch den Tag, an dem sie sich von dem Jungen verabschieden musste, der ihr die Welt bedeutete.

EINE WERTVOLLE ERFAHRUNG

Long sprach in einem anderen Instagram-Post über ihre tief verwurzelten Ängste als Pflegemutter. Sie erwähnte:

"Ich denke manchmal noch an den Tag, an dem ich nicht mehr als Babysitterin gebraucht werde. Das wird wieder hart. Aber bis dahin; ich werde seine Mama Julie sein und ihn lieben, wie es eine Mama tun sollte."

Aber trotz aller Widrigkeiten sagte Long, dass sich die Pflege als eine aufregende Erfahrung für sie und ihre Familie herausstellte, und sie war froh, dass sie ihr die Chance bot, Braelyn kennenzulernen und ein Teil seines Lebens zu sein.

DIE KÄMPFE DER PFLEGE

Longs Pflegeerfahrung spricht über ein relevantes Problem – ein Pflegeelternteil zu sein ist überhaupt nicht einfach. Möglicherweise gibt es keine Garantien, Versprechungen oder Bestätigungen dafür, wie lange eine vorübergehende Einigung dauern kann, was am meisten schmerzt.

Nahezu alle Pflegeeltern müssen irgendwann den Schmerz ertragen, sich von ihren Pflegekindern zu trennen, und nur sie wissen, wie emotional aufreibend der gesamte Prozess sein kann. Mit schmerzendem Herzen und tränenerfüllten Augen umarmen sie das eisige Schweigen, die mit dem Wiedersehen einhergeht.

Pflegeelternschaft ist zweifellos ein schönes Phänomen, aber es bringt einen fairen Anteil an Kämpfen mit sich, wie es bei Long der Fall war. Aber wir hoffen, dass alle Pflegeeltern irgendwann Frieden finden können, wenn sie wissen, dass ihre Pflegebabys geliebt, umsorgt und beschützt werden.

Ähnliche Neuigkeiten

Frau adoptiert armes Mädchen, dessen Mutter bei der Geburt gestorben ist, ohne zu wissen, dass sie ihr Ebenbild ist - Story des Tages

26. März 2022

Stiefsohn wird von Adoptiveltern verspottet & seine Geschwister finden Briefe, die sie vor ihm versteckt haben - Story des Tages

27. März 2022

Sohn löst Debatte aus, weil er sein Knochenmark nicht an den leiblichen Vater gespendet hat

04. Februar 2022

Waisenjunge findet abgenutzten Rucksack in verlassenem Haus und erfährt, dass er seiner vermissten Mutter gehört – Story des Tages

16. Mai 2022

Babys einer reichen Frau und einer armen Witwe wurden bei der Geburt versehentlich vertauscht, was sie 27 Jahre später herausfinden - Story des Tages

08. Mai 2022

Frau besucht Grab des Mannes und hört dort ein kleines Kind weinen – Story des Tages

05. Februar 2022

Frau adoptiert Baby, das sie am Straßenrand gefunden hat, Jahre später taucht der Vater auf – Story des Tages

02. Mai 2022

Weiße Mama kämpft für die Adoption eines schwarzen Sohnes, Jahre später revanchiert er sich, indem er ihr eine Niere spendet

12. März 2022

Blindes Mädchen bittet Mann um Hilfe bei der Suche nach ihrem Vater, Minuten später erkennt er, dass er sein eigener Vater ist – Story des Tages

16. Mai 2022

"Ich kann nicht glauben, dass ich dich wirklich gefunden habe!": Leibliche Mama ist nach 33 Jahren Trennung wieder mit ihrem Sohn vereint

19. März 2022

16 Jahre nach dem Verschwinden des Vaters findet Mädchen einen Umschlag voller Geld und einen Zettel unter der Tür – Story des Tages

09. März 2022

Teenagerin gibt Baby zur Adoption frei und bekommt 18 Jahre später einen Brief: “Ich bin deine Tochter. Kannst du mich treffen?”

25. März 2022

Jahre nach dem Tod ihrer Eltern entdeckt ein kleines Mädchen, dass ihre Adoptivmutter tatsächlich ihre leibliche Mutter ist – Story des Tages

15. April 2022

20 Jahre nach dem Tod der neugeborenen Tochter hört ein Mann: "Papa, ich habe dich endlich gefunden" – Story des Tages

24. März 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited