Über AM
Leben

13. Oktober 2021

13-jähriger Junge wurde von Pflegeeltern im Stich gelassen, wird 2 Jahre später von alleinerziehendem Vater adoptiert

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein Mann mit wahrlich gebrochenem Herzen erhielt das beste Geschenk seines Lebens, als er darum gebeten wurde, sich um einen jungen zu kümmern, der in einem Kinderheim lebte, nachdem seine Pflegefamilie ihn im Stich ließ.

Peter Mutabazi aus Charlotte in North Carolina ahnte nicht, was Gott für ihn bereithielt, bis ihm Tony über den Weg life. Der Junge lebte in einer Pflegefamilie, seit seine biologische Mutter ihn mit 2 Jahren verließ.

Als er 4 wurde, wurde er von einer Familie aus Oklahoma adoptiert, die in der Kirche sehr aktiv waren. Leider ließen sie ihn im Stich, nachdem sie ihn beinahe 10 Jahre lang großgezogen hatten. Sie ließen ihn im Krankenhaus und kehrten nie zurück.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Offenbar hatte die Familie eine Vereinbarung unterzeichnet, die besagte, dass sie alle elterlichen Ansprüche abgaben und Tony aufgaben. Es war ein Fall von "gescheiterter Adoption". Während dieser Zeit hatte Peter ein gebrochenes Herz, weil er sich von 2 Jungen verabschieden musste, für die er 7 Monate lang Pflegevater gewesen war. Er sagte:

Wird geladen...

Werbung

"Ich hatte genug Trainingsstunden absolviert, um zertifizierter Pflegevater zu sein, aber nichts konnte mich darauf vorbereiten, mich von diesen zwei Jungen zu verabschieden, die so ein großer Teil meines Herzens geworden waren."

Als die Sozialarbeiterin Jessica Ward anrief und fragte, ob Peter für das Wochenende auf Tony aufpassen könnte, lehnte er zunächst ab, weil er Zeit brauchte, um seine Gefühle und seine Trauer verarbeiten musste. Schließlich hatte sie jedoch Erfolg und überzeugte ihn, sich um Tony zu kümmern.

Wird geladen...

Werbung

Als sie sich das erste Mal trafen, dauerte es keine 20 Minuten, bis Tony Peter fragte, ob er ihn "Papa" nennen dürfe. Peter war erstaunt, denn er hatte geplant, sich nicht zu sehr an das Kind zu binden oder ihm profunde Fragen zu stellen, doch was er erlebte entzog sich seinem Verständnis.

Zunächst sagte Peter Tony, er solle ihn nicht Papa nennen, änderte jedoch seine Meinung, als er Tonys Lebensgeschichte erfuhr. Peter gestand sogar, dass er zu Tränen gerührt war und nicht fassen konnte, wozu Menschen fähig waren, als er erfuhr, was Tony durchgemacht hatte.

Tony fragte oft, ob seine Eltern zu ihm zurückkommen würden und Peter konnte ihm nur immer wieder "nein" sagen. Nachdem er Zeit mit dem Jungen verbracht und von der fehlgeschlagenen Adoption gehört hatte, beschloss Peter, Tony bei sich aufzunehmen.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Tonys Geschichte rührte Peter, weil er selbst eine schwere Kindheit durchgemacht hatte. Als er 10 Jahre alt war, war er wegen häuslicher Gewalt von seinem Zuhause in Uganda weggelaufen. Er fügte hinzu:

"Ich wuchs bei den ärmsten der Armen auf. Ich wuchs auf, wo man mir sagte, nicht zu träumen, dass es keine Zukunft für mich gäbe."

Sich um Kinder zu kümmern, die in schwierigen Verhältnissen leben, war Teil von Peters Job, da er für eine wohltätige Organisation namens World Vision United States arbeitete.

Wird geladen...

Werbung

Am 12. November 2019 nahm Tony Peters Nachnamen an und der offizielle Adoptionsprozess wurde in Charlotte finalisiert. Das Vater-Sohn-Duo ist seitdem unzertrennlich. Im Gespräch mit Good Morning America kommentierte er:

"Er ist das netteste, klügste Kind, das ich je aufgenommen habe. Von Tag eins nannte er mich immer 'Papa'. Er ist stolz, mich in der Schule zu präsentieren und zu sagen 'hey, das ist mein Papa'. Das liebe ich an ihm."

Peter Mutabazi teilte seine Erfahrung als alleinerziehender Vater von Tony und seinen Pflegekindern auf seinem offiziellen Instagram-Kanal und hält dort zahlreiche unvergessliche Momente mit seiner tollen Familie fest.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung