logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Millionär gibt vor, arm zu sein, als er die Eltern der Verlobten seines Sohnes trifft – Story des Tages

Ankita Gulati
09. Mai 2022
15:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Die Eltern eines Mädchens sind dagegen, dass sie einen netten jungen Mann heiraten wollte, den sie für arm halten, also gibt sein Millionärsvater vor, pleite zu sein, und erteilt ihnen eine Lektion.

Werbung

Es waren einmal alle Geschichten über die wahre Liebe und darüber, wie Menschen trotz aller Widrigkeiten zueinander fanden, und oft waren sie arm. Heutzutage geht es in Geschichten darum, wie man reich wird oder jemanden heiratet, der reich ist.

Als Sven Schmidt einen Weg entdeckte, ein unzerbrechliches Dichtmittel für Motoren herzustellen, das jeder wollte, hätte er nie gedacht, dass dies eines Tages das Liebesleben seines damals noch kleinen Sohnes Wilhelm beeinträchtigen würde.

Zufällig brachte Svens Entdeckung sofortige Verbesserungen im Leben der Familie. Er fing an, eine Menge Geld mit dem Patent dieses Dichtungsmittels zu verdienen. Sven, seine Frau und sein kleiner Sohn zogen in ein schönes Haus und bekamen ein neues Auto.

Werbung

Im Laufe der Jahre gab es immer mehr Geld – viel mehr, als Sven sich je vorgestellt hatte. Seine kleine Familie fühlte sich wohl, das war alles, was ihm wichtig war. Die außerordentlichen Summen, von denen sein Anwalt immer wieder berichtete, schienen nicht ganz real.

Dann passierte Sven und seiner Familie etwas Schreckliches, und all die Millionen, die sich auf der Bank stapelten, machten keinen Unterschied. Svens Frau Rosa wurde sehr krank. Sven sagte den Ärzten immer wieder, dass für ihn das Geld kein Problem war, aber sie schüttelten nur den Kopf.

Es gibt zwei Dinge im Leben, die man mit Geld einfach nicht kaufen kann, und das sind Liebe und Gesundheit. Ersteres erfuhr Sven auf schmerzlichste Weise, als Rosa starb, und zweites würde er erfahren, als Wilhelm erwachsen wurde.

Werbung
Leider starb Svens Frau, als Wilhelm noch ein Kleinkind war | Quelle: Unsplash

Leider starb Svens Frau, als Wilhelm noch ein Kleinkind war | Quelle: Unsplash

Es war nicht einfach, alleinerziehender Vater eines heranwachsenden Jungen zu sein, und so machte Sven vielleicht ein paar Fehler. Wilhelm war so freundlich und liebevoll und unverdorben, dass Sven ihm mit allem überschüttete, was er sich leisten konnte – und Sven konnte sich alles leisten.

Werbung

So stellten Wilhelms Kollegen in der High School schnell fest, dass sein Vater sehr reich und sehr großzügig war – und Wilhelm auch. Schnell wurde Wilhelm der beliebteste Typ – nicht wegen seiner Freundlichkeit oder seines erstaunlich guten Aussehens, sondern wegen des Geldes seines Vaters.

Vor allem umschwärmten Mädchen Wilhelm wie Bienen um einen Honigtopf. Zuerst mochte Wilhelm das irgendwie, dann wurde ihm nach und nach klar, dass sie ihn nicht wollten. Sie wollten das Geld seines Vaters und all den Luxus, den man sich kaufen konnte.

Wilhelm erzählte Sven unter Tränen, dass das Mädchen, in das er verliebt war, sich nicht wirklich um ihn kümmerte – sie kümmerte sich nur darum, die Reisen der Schmidt-Familie nach Mallorca, Malta und Griechenland in ihrem Privatflugzeug mitzunehmen.

Werbung
Sven zog seinen Sohn alleine groß | Quelle: Unsplash

Sven zog seinen Sohn alleine groß | Quelle: Unsplash

Sven tröstete seinen Sohn und ermutigte ihn, mit diesem Mädchen Schluss zu machen. Der Rest von Wilhelms Abschlussjahr an der High School war ziemlich einsam, aber er hatte einen Plan. "Papa", sagte er, "ich habe einen Plan."

Werbung

Sven grinste. "Okay! Was ist dein Plan?"

“Ich gehe im Herbst nach Cambridge, aber ich möchte, dass alle denken, ich sei ein Stipendiat.”

Sven blinzelte erstaunt. “Ein Stipendiat? Du? Aber warum?”

"Also." Wilhelm sagte, "Wenn ich arm bin und ungepflegte Kleidung trage, werden die Leute nicht meine Freunde sein, es sei denn, sie mögen mich wirklich. Mädchen werden mich nicht wegen unseres Geldes daten wollen."

“Das ist ganz richtig, Wilhelm”, sagte Sven. "Ich denke, das ist ein brillanter Plan!"

Und so setzten sie den Plan in Gang. Wilhelm und Sven kauften seine gesamte Kleidung und Ausrüstung aus zweiter Hand, und Wilhelm war der ungepflegteste und am schlechtesten aussehende Student, den man je gesehen hatte.

Werbung

Geld kann Liebe und Gesundheit nicht kaufen.

In der High School entdeckte Wilhelm, dass die Leute ihn für sein Geld mochten | Quelle: Unsplash

In der High School entdeckte Wilhelm, dass die Leute ihn für sein Geld mochten | Quelle: Unsplash

Der Plan ging auch auf, denn Wilhelm fand schnell viele tolle, aufrichtige Freunde, und er lernte sogar ein Mädchen kennen, das er wirklich mochte und sie mochte ihn auch. In seinem dritten Jahr in Cambridge war Wilhelm sehr in dieses Mädchen verliebt.

Werbung

Ihr Name war Eddy – für Edwina – und er beschloss, sie zu heiraten. Sven machte sich ein wenig Sorgen, dass Wilhelm zu jung sein könnte, aber er hatte auch jung geheiratet und war sehr glücklich gewesen.

Also machte Wilhelm Eddy einen Heiratsantrag und sie sagte ja. An diesem Dankfest nahm Eddy Wilhelm mit nach Hause, um ihre Eltern zu treffen, und es war eine Katastrophe. Eddys Eltern, Martha und Fabian, waren wohlhabend und sehr stolz auf ihre soziale Stellung.

Sie wollten, dass ihre schöne Tochter einen reichen Mann heiratete, keinen ungepflegten Naturwissenschaftler im dritten Jahr, ganz gleich, wie klug, gutaussehend oder lustig er auch sein mag. Sie waren Wilhelm auf subtile Weise unangenehm, aber nicht genug, dass Eddy sich beschweren konnte.

Werbung
Auf dem College gab Wilhelm vor, arm zu sein, und lernte ein hübsches Mädchen kennen | Quelle: Unplash

Auf dem College gab Wilhelm vor, arm zu sein, und lernte ein hübsches Mädchen kennen | Quelle: Unplash

Tatsächlich hatte Eddy Wilhelms Vorschlag angenommen und den winzigen Diamanten, den er ihr geschenkt hatte, stolz zur Schau gestellt, als wäre er der Kohinoor. Und sie bestand darauf, dass Wilhelm und sein Vater zu den Weihnachtsfeiern zu ihrer Familie kamen. Martha und Fabian waren entsetzt, aber sie lächelten, stimmten zu und machten ihren eigenen Plan.

Werbung

Wilhelm und Sven fuhren mit dem Bus von ihrer Villa in Hamburg zum Strandhaus von Eddys Familie in Kiel, um Weihnachten mit der Familie zu verbringen.

Eddys Vater holte sie vom Busbahnhof ab und der Spaß begann. Fabian musterte Sven von oben bis unten und schnüffelte. (Sven war beim örtlichen Gebrauchtwarenladen einkaufen gegangen und hatte es ein wenig übertrieben.)

Sven sah nicht nur arm aus, er sah fast obdachlos aus. Fabian fuhr sie zu ihrem großen Haus und sprach über seinen Reichtum, seine Häuser und seine Autos. “Ich will dich wissen lassen”, sagte er zu Sven, “dass ich meine Familie sehr gut behandelt habe. Wir leben in Bequemlichkeit – ehrlich gesagt, wir leben in Luxus.

Werbung
Eddy lud Sven und Wilhelm zu Weihnachten ein | Quelle: Unsplash

Eddy lud Sven und Wilhelm zu Weihnachten ein | Quelle: Unsplash

“Natürlich ist das nicht jeder gewöhnt, und das verstehen wir, aber wir hoffen, dass du und Wilhelm sich einfügen könnt. Weihnachten ist uns sehr wichtig.”

Werbung

“Das ist uns auch wichtig”, sagte Sven. Wie sich herausstellte, bestand Marthas und Fabians Vorstellung von Weihnachten darin, sich mit unzähligen teuren Geschenken zu protzen und allen zu zeigen, wie erfolgreich sie waren.

Die nächsten Tage waren ein Albtraum. Fabian und Martha ließen keine Gelegenheit aus, Sven zu zeigen, dass sie glaubten, dass ihre Tochter eine Nummer zu groß für seinen Sohn sei.

“Eddy ist eine wohlhabende junge Frau, Sven”, sagte Martha. “Und ihr Mann muss in der Lage sein, ihr den gleichen Lebensstil zu geben. Ich weiß, dass du es nicht so gut mit Wilhelm gemacht hast …”

Eddys Eltern waren Sven unangenehm, weil sie ihn für arm hielten | Quelle: Pixabay

Eddys Eltern waren Sven unangenehm, weil sie ihn für arm hielten | Quelle: Pixabay

Werbung

Eddy wurde auf den Plan ihrer Eltern aufmerksam, um Sven zu demütigen, und sie war wütend. Also sprach sie mit ihren Eltern. “Ich werde Wilhelm heiraten”, sagte sie. "Und Sven wird Familie, also gewöhn dich dran."

“Aber Liebling”, rief ihre Mutter, “der Mann ist schäbig! Hast du seine Kleider gesehen? Er ist eine Peinlichkeit.”

“Glaub mir, Mama”, sagte Eddy wütend, “du bist viel peinlicher, als Sven es je sein könnte!” Was Eddy nicht wissen konnte, war, dass Sven zuhörte und lächelte. Sie liebte Wilhelm! Er hatte sein einziges Mädchen aus einer Million gefunden.

An diesem Abend war Heiligabend, und als sich die Familie um Mitternacht um den Baum versammelte, um Geschenke auszutauschen, sagte Martha mit einem unangenehmen Lächeln: "Du darfst dich nicht schlecht fühlen, Sven, wir wissen, dass du Probleme hast!"

Werbung
Svens Weihnachtsgeschenk an Wilhelm und Eddy | Quelle: Unsplash

Svens Weihnachtsgeschenk an Wilhelm und Eddy | Quelle: Unsplash

Martha und Fabian überreichten Wilhelm eine Schachtel mit einem Autoschlüssel darin. “Es ist ein verfrühtes Hochzeitsgeschenk”, sagte Fabian. “Wir dachten, du bräuchtest ein besseres Auto. Deine alte Klapperkiste ist mindestens zwanzig Jahre alt, Wilhelm!”

Werbung

Wilhelm lächelte und bedankte sich bei Martha und Fabian und sie gingen alle nach draußen, um den Porsche zu bewundern, der mit einer großen roten Schleife darauf in der Garage stand. Fabian warf Sven einen triumphierenden Blick zu und grinste. Er wusste, dass Sven diese Geste niemals überbieten konnte, oder?

Dann holte Sven einen Umschlag aus seiner Tasche. “Eddy”, sagte er. “Wilhelm hat mir erzählt, dass ihr nach eurem Abschluss nach London ziehen wollt.”

“Richtig, Sven! Du weißt, er hat ein Angebot von einer Londoner Forschungseinrichtung, und ich habe ein Praktikum bei Met …”

Eddy und Wilhelm heirateten | Quelle: Pexels

Eddy und Wilhelm heirateten | Quelle: Pexels

Werbung

"Nun, in Chelsea eine Wohnung zu finden ist nicht einfach, also hoffe ich, dass das hilft..." Sven gab Eddy den Umschlag.

Fabian schnaubte. “Was ist das? Eine Liste von Obdachlosenunterkünften in London? Ein Ratgeber für die besten Suppenküchen in Chelsea?”

Eddy öffnete den Umschlag und schnappte nach Luft. "Sven!", flüsterte sie. "Ist das echt?", zeigte Wilhelm den Stapel Papiere im Umschlag und Wilhelm rannte zu seinem Vater, um ihn zu umarmen.

Fabian und Martha sahen verwundert von einem zum anderen. Dann wandte sich Eddy an ihre Eltern. “Sven hat Wilhelm und mir die Eigentumsurkunde für ein Sandsteinhaus in Chelsea gegeben. Er hat uns ein Zuhause gegeben.”

Werbung
Sven war der kleinen Rosa ein liebevoller Großvater | Quelle: Pexels

Sven war der kleinen Rosa ein liebevoller Großvater | Quelle: Pexels

Martha und Fabian sahen sich mit offenem Mund an. “Aber…aber…aber…”, keuchte Fabian. “Du bist ARM … So wie du dich kleidest … Du bist mit dem Bus gefahren …”

Werbung

“Also, Fabian”, sagte Sven sanft. “Ich möchte, dass mein Sohn für sich selbst geliebt und akzeptiert wird, nicht für die 570 Millionen Euro, die Wilhelm schließlich von mir erbt.”

Von Eddys Eltern gab es keine Einwände mehr gegen die Hochzeit. Tatsächlich wurden sie zu Wilhelms größten Fans und waren Sven gegenüber sehr höflich und respektvoll. Im folgenden Sommer heirateten Wilhelm und Eddy und zogen nach London.

Als sie drei Jahre später ihre kleine Tochter Rosa begrüßten, kaufte sich Sven ein Haus nebenan, um ihnen nahe zu sein.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

Werbung
  • Geld kann Liebe und Gesundheit nicht kaufen. Sven wusste, wenn die Leute wüssten, dass er reich war, würden sie seinem Sohn wegen seines Geldes nahe kommen.
  • Beurteile Menschen nicht nach ihrem Aussehen. Fabian und Martha verachteten Sven wegen seiner ungepflegten Kleidung und hätten nie gedacht, dass er Millionär wäre.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Es könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, wird dir vielleicht diese Geschichte über einen armen Witwer gefallen, der seine adoptierten Drillinge nicht ernähren kann, und einen Brief vom Weihnachtsmann bekommt.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Kinder erfahren, dass ihre 62-jährige Mutter einen jüngeren Mann sieht und sie von ihrem Testament ausgeschlossen hat – Story des Tages

01. März 2022

Reiche Frau kümmert sich um einen Obdachlosen und bemerkt eines Tages, dass er gleiches Muttermal wie sie hat – Story des Tages

18. Februar 2022

Mann verspottet Frau, weil sie sein Auto beschädigt hat, sieht sie am nächsten Tag mit seiner Frau im Krankenwagen – Story des Tages

06. Mai 2022

Reiches Mädchen gibt vor, arm zu sein, um ihren College-Freund zu testen, der aus einer wohlhabenden Familie stammt – Story des Tages

20. Mai 2022

Millionär wirft den armen Verlobten seiner Tochter raus, sie treffen sich Jahre später zufällig wieder - Story des Tages

19. März 2022

"Du stinkst!", sagen Kinder und schmeißen schlecht gekleidetes Mädchen aus dem Schulbus raus, bis sie ihr Foto im Fernsehen sehen – Story des Tages

16. Mai 2022

Zwillinge schicken Papa ins Pflegeheim und erfahren, dass er sein Erbe dem Hausmeister hinterlassen hat, der ihr Ebenbild ist - Story des Tages

03. März 2022

Nach dem Tod des armen Mannes erhält seine Familie ein Erbe und findet heraus, dass er Millionär war – Story des Tages

07. April 2022

Reicher Schuljunge bemerkt, dass seine Lehrerin nach dem Unterricht ein verlassenes Haus besucht und beschließt, ihr zu folgen - Story des Tages

22. Mai 2022

Junger Mann, der seine Eltern nie kannte, stößt Vater weg, erfährt Monate später von seinem Testament – Story des Tages

30. März 2022

Der Sohn eines Millionärs schmeißt seine Frau und Baby in die Kälte raus und verliert am nächsten Tag sein Erbe – Story des Tages

01. März 2022

Mädchen verschwindet eines Tages, nachdem Großmutter ihr eine extrem teure Halskette geschenkt hat – Story des Tages

14. Februar 2022

16 Jahre nach dem Verschwinden des Vaters findet Mädchen einen Umschlag voller Geld und einen Zettel unter der Tür – Story des Tages

09. März 2022

Armes Mädchen verkauft Familienerbstück für Omas Operation, sieht es Tage später vor ihrer Haustür – Story des Tages

15. März 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited