logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Nach dem Tod des alten Mannes erbt die Enkelin, die ihn nie besuchte, einen Umschlag mit mehreren Notizen – Story des Tages

Ankita Gulati
22. März 2022
18:10
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Stefan und seine Enkelin Olivia standen sich in jungen Jahren sehr nahe. Olivia liebte ihren Großvater, aber als Erwachsene verbrachte sie weniger Zeit mit ihm. Nach seinem Tod kam sie zu lebensverändernden Erkenntnissen, als mehrere Notizen in ihren Besitz kamen.

Werbung

Stefan und seine Enkelin Olivia waren beste Freunde, als sie ein kleines Mädchen war. Sie gerieten wegen ihres Unfugs oft in Schwierigkeiten mit Olivias Eltern.

Stefan machte allen klar, dass Olivia sein absoluter Liebling von all seinen 15 Enkelkindern war. Er wusste, dass es Olivias Mutter Charlotte jedes Mal ärgerte, wenn er es erwähnte, aber er fuhr trotzdem fort.

“Sie hat die gleichen schelmischen Augen wie ich als Kind”, erzählte er stolz der ganzen Familie.

“Das ist ein schrecklicher Grund, Papa. Du machst sie nur noch ungezogener”, protestierte Charlotte.

Werbung

“Gut, das hält dich auf Trab”, lachte Stefan.

Als Olivia in die High School kam, verbrachte sie immer weniger Zeit mit ihrem Großvater. Sie sahen sich gelegentlich und hatten so viel Spaß wie früher. Aber sie fing an, ihm weniger Aufmerksamkeit zu schenken.

Olivia erhielt nach seinem Tod mehrere Notizen von ihrem Großvater. | Quelle: Shutterstock

Olivia erhielt nach seinem Tod mehrere Notizen von ihrem Großvater. | Quelle: Shutterstock

Werbung

Stefan hatte nichts dagegen, dass Olivia weniger Zeit mit ihm verbrachte. “Ich verstehe, dass du Freundschaften aufbauen und aufrechterhalten musst”, sagte er.

“Aber ich verspreche, mehr Zeit mit dir zu verbringen”, versicherte Olivia.

Sie hielt ihr Versprechen nicht. Stattdessen nahm sie im Laufe der Jahre die Anrufe ihres Großvaters kaum entgegen und sah ihn nur in den Weihnachtsferien, obwohl sie sehr nahe beieinander lebten oder als er in ein Pflegeheim gezogen war.

Olivias Mutter war traurig, da ihre Tochter Stefan ignorierte. Sie verstand, dass die Arbeit sie beschäftigte, aber sie bemerkte, dass Olivia sich kaum die Mühe machte, ihn zu sehen, selbst wenn sie Freizeit hatte.

Werbung

“Er vermisst dich und fragt jedes Mal nach dir, wenn er anruft”, sagte Charlotte.

“Ich weiß, Mama, aber ich habe mein eigenes Leben”, antwortete Olivia.

“Und das versteht er, aber du bist ihm gegenüber manchmal unangemessen kalt”, sagte Charlotte.

Olivia beschloss, auch nach dem Tod ihres Großvaters auf ihrer Arbeitsreise zu bleiben. | Quelle: Shutterstock

Olivia beschloss, auch nach dem Tod ihres Großvaters auf ihrer Arbeitsreise zu bleiben. | Quelle: Shutterstock

Werbung

Olivia fühlte sich schuldig, weil sie ihren Großvater völlig ignorierte. “Gut, ich werde ihn nächste Woche besuchen, wenn ich von der Geschäftsreise zurückkomme”, sagte sie.

Leider starb Stefan drei Tage später im Alter von 87 Jahren. Olivia war während seines Todes noch auf ihrer Geschäftsreise. Ihr Chef bot ihr an, ihre Reise abzubrechen und an der Beerdigung teilzunehmen, aber sie entschied sich dafür, weiter zu arbeiten. “Er verstand, dass ich ihn liebe; Ich werde sein Grab besuchen, wenn ich zurückgehe”, begründete sie.

Als Olivia nach Hause zurückkehrte, machte sie mit ihrer Arbeit weiter. Sie machte sich nicht die Mühe, Stefans Grab zu besuchen, wie sie es versprochen hatte. Das machte ihre Mutter wütend. “Du warst sein absoluter Liebling und konntest ihm nicht einmal die letzte Ehre erweisen?”, schrie Charlotte.

Werbung

“Ich bin beschäftigt. Warum weigerst du dich, das zu verstehen?”, sie forderte heraus.

“So wie alle anderen in dieser ganzen Familie, aber alle sind zu seiner Beerdigung geflogen, weil er ihnen so wichtig war. Du hast dich dafür entschieden, die Arbeit vor alles zu stellen, einschließlich deines Großvaters”, sagte sie.

Olivia war eine vielbeschäftigte Frau, die sich weigerte, auf die Bitten ihrer Mutter zu hören, zu Hause zu bleiben, während ihr Großvater sie brauchte. | Quelle: Shutterstock

Olivia war eine vielbeschäftigte Frau, die sich weigerte, auf die Bitten ihrer Mutter zu hören, zu Hause zu bleiben, während ihr Großvater sie brauchte. | Quelle: Shutterstock

Werbung

Olivia stürmte hinaus. Sie war wütend auf ihre Mutter, weil sie sie herausgefordert hatte. Sie erwartete von ihr Verständnis für ihren vollen Terminkalender.

Als sie wütend die Straße hinunterging und versuchte, sich zu beruhigen, begann ihr Telefon zu klingeln. Als sie abnahm, stellte sich der Mann am Telefon als John Haag vor, der Anwalt ihres Großvaters.

“Stefan wollte, dass ich Ihnen einen wichtigen Brief bezüglich Ihres Erbes gebe”, erklärte er.

“Großartig, schicken Sie mir die Details der Erbschaft per E-Mail und ich werde mich darum kümmern, wenn ich Zeit habe”, sagte Olivia.

Werbung

“Leider hat er Sie gebeten, ins Büro zu kommen”, sagte John.

Olivia schätzte die Unannehmlichkeit nicht. Sie überlegte, John zu bitten, das Erbe an wen auch immer zu vergeben, der es wollte, aber sie ging trotzdem am nächsten Tag ins Büro. Ihre Ungeduld durchdrang jedes ihrer Worte, sobald sie im Büro ankam.

John Haag rief Olivia an, um das Testament ihres Großvaters zu besprechen. | Quelle: Shutterstock

John Haag rief Olivia an, um das Testament ihres Großvaters zu besprechen. | Quelle: Shutterstock

Werbung

Als John sich mit ihr traf, überreichte er ihr einen Umschlag und las Stefans Testament vor. Ihr Großvater hatte beschlossen, sein gesamtes Vermögen dem Pflegeheim zu geben, in dem er die letzten vier Jahre seines Lebens verbracht hatte. “Willst du mich veräppeln?”, rief Olivia.

“Olivia, versuche bitte, zu verstehen. Ich folge lediglich den Anweisungen Ihres Großvaters”, sagte John.

"Es ist mir egal!", rief Olivia. “Sie haben meine wertvolle Zeit verschwendet, um mir zu sagen, dass er mir nichts hinterlassen hat?”

Olivia stürmte hinaus, bevor John erklären konnte, dass Stefan Informationen in dem Umschlag hinterlassen hatte. Sie warf den Umschlag in das Handschuhfach ihres Autos und fuhr davon. Dann rief sie ihre Mutter an und schimpfte mit ihr, weil sie Olivia ein schlechtes Gewissen gemacht hatte, da sie keine Zeit mit ihrem Großvater verbracht hatte.

Werbung

Drei Wochen später stieß Olivia auf den Umschlag, den John ihr gegeben hatte, als sie in ihrem Handschuhfach nach Lipgloss suchte. Als sie den Umschlag öffnete, fielen zwei Briefe und ein Foto heraus, und sie nahm einen, um ihn zu lesen.

Stefan hinterließ sein gesamtes Vermögen dem Pflegeheim, in dem er in den letzten Jahren seines Lebens lebte. | Quelle: Shutterstock

Stefan hinterließ sein gesamtes Vermögen dem Pflegeheim, in dem er in den letzten Jahren seines Lebens lebte. | Quelle: Shutterstock

Werbung

Es war ihr Großvater, der ihr erzählte, wie sehr er sie geliebt hatte. Er erklärte, dass er verstehe, dass sie beschäftigt sei und ihr nie etwas vorwerfe. Sie sah, dass das Foto, das aus dem Umschlag fiel, ein Bild von Stefan war, der sie als Baby hielt.

Sie war wieder einmal wütend. Sie konnte nicht verstehen, warum ihr Großvater sie zu seinem Anwaltsbüro fahren lassen hatte, um einen Brief zu holen, den ihr jeder in der Familie hätte geben können. Sie las den zweiten Brief, bevor sie den Umschlag zurück ins Handschuhfach warf.

Der Brief lautete: “Meine liebe Olivia, es tut mir leid, dass ich dir nichts von meinem Vermögen hinterlassen habe. Ich war so dankbar für die Pflege, die ich im Pflegeheim erhalten habe, dass es unaufrichtig gewesen wäre, ihnen nichts zu hinterlassen. Aber bevor du zu wütend wirst, dreh bitte das Foto um.”

Werbung
Der Umschlag, den John Olivia gab, enthielt ein paar Notizen und ein Foto von Stefan, der sie als Baby hielt. | Quelle: Shutterstock

Der Umschlag, den John Olivia gab, enthielt ein paar Notizen und ein Foto von Stefan, der sie als Baby hielt. | Quelle: Shutterstock

Als sie das Foto umdrehte, sah sie Details eines Bankkontos, das auf ihren Namen eröffnet worden war. Es stellte sich heraus, dass Stefan Geld auf das Konto investiert hatte, als Olivia noch ein Baby war. Der Betrag wuchs im Laufe der Jahre immens und war mehr, als sie jemals von ihrem Großvater erwartet hatte.

Werbung

Olivia fing an zu weinen. Sie konnte nicht glauben, dass ihr Großvater sie so sehr geliebt hatte, dass er nie wütend auf sie war, obwohl sie ihn jahrelang ignoriert hatte, bis er starb. Sie wollte die Zeit zurückdrehen und sich dafür entschuldigen, dass sie egoistisch gewesen war.

Sie beschloss, ihre Mutter anzurufen und sich dafür zu entschuldigen, dass sie ihren Frust an ihr ausgelassen hatte. Sie wollte ihre Beziehung reparieren, solange sie die Chance dazu hatte. “Ich möchte nicht, dass das, was mit Opa passiert ist, mit uns passiert”, weinte sie.

Olivia schämte sich so für ihre Handlungen, nachdem sie die Notizen gelesen hatte, die ihr Großvater ihr hinterlassen hatte. | Quelle: Shutterstock

Olivia schämte sich so für ihre Handlungen, nachdem sie die Notizen gelesen hatte, die ihr Großvater ihr hinterlassen hatte. | Quelle: Shutterstock

Werbung

Nach dem Anruf schämte sie sich für ihre Handlungen gegenüber ihrem Großvater im Laufe der Jahre. Sie entschied, dass die einzige Möglichkeit, ihren Egoismus zu sühnen, darin bestand, das Geld einer Wohltätigkeitsorganisation zu spenden, die sich um ältere Erwachsene ohne Familie kümmerte.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Unsere egoistischen Handlungen können zu herzzerreißenden Ergebnissen führen. Olivia hätte Zeit mit ihrem Großvater verbringen können, bevor er starb. Aber ihre selbstsüchtigen Handlungen führten dazu, dass sie sich für ihre Handlungen schämte.
  • Sich um diejenigen zu kümmern, die sich um uns kümmern, ist erfüllend. Stefan hätte sich dafür entscheiden können, sein Vermögen seiner Familie zu geben, aber die Spende seines Vermögens an das Pflegeheim, das für ihn gesorgt hatte, half vielen weiteren älteren Erwachsenen, die im Pflegeheim lebten.
Werbung

Bitte teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Es könnte Menschen dazu inspirieren, ihre eigenen Geschichten zu erzählen oder jemand anderem zu helfen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, mag dir vielleicht diese Geschichte über ein Mädchen gefallen, das 16 Jahre nach dem Verschwinden ihres Vaters einen Umschlag voller Geld und einen Zettel unter der Tür findet.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Millionär schließt Kinder von dem Testament aus und hinterlässt obdachlosen Drillingen das Erbe – Story des Tages

25. März 2022

Reiche Frau schmeißt arme Schwiegermutter aus dem Haus, findet Notiz auf Tisch, nachdem sie gegangen ist – Story des Tages

10. Mai 2022

Soldat bat vor seinem Tod seinen Sohn, Nationalflagge zu seinem Grab zu bringen, Junge tut es und findet dort Umschlag – Story des Tages

03. Mai 2022

Mutter verfolgt Tochter, die ihr ganzes gespartes Geld zu Hause einsteckt und spät nachts abhaut - Story des Tages

20. Februar 2022