Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Eltern schmeißen Tochter wegen Ungehorsam raus, nach 17 Jahren trifft Mutter sie durch Schicksal im Krankenhaus - Story des Tages

Maren Zimmermann
05. Feb. 2022
09:30
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Ein kontrollierendes Ehepaar warf seine Tochter aus dem Haus, weil sie ihre Anweisungen missachtete - sie blühte außerhalb ihres Einflusses auf und wurde später die Heldin, die ihre Mutter brauchte. 

Werbung

Mark und Susan Chapman waren echte Landleute. Die beiden Turteltauben waren Landwirte, die in einer kleinen Stadt mit wunderschöner Landschaft lebten und fast alles übereinander wussten. 

Das Paar war schon seit Jahrzehnten verheiratet, konnte aber nur ein Kind auf die Welt bringen, das sie Karen nannten. Zusammen mit ihrem Hund, dem Deutschen Schäferhund Spike, bildeten sie eine glückliche Familie, und die Farm, die sie bewirtschafteten, war eine, die seit fast 100 Jahren von Generation zu Generation weitergegeben worden war. 

Die Operation war erfolgreich, und als Karen ihre Augen öffnete, war ihre Tochter die erste Person, die sie sah | Quelle: Shutterstock

Werbung

Die Chapmans waren stolz darauf, das Geschäft ihrer Vorfahren fortzuführen, das an sie weitergegeben wurde.

"Wir sind wie Könige unter den Bauern", sagte Susan jeden Abend zu Karen, wenn sie sie ins Bett brachte. 

"Bin ich dann eine Prinzessin?", fragte das kleine Mädchen vergnügt. 

"Natürlich, mein kleiner Schatz, du bist die Thronfolgerin", sagte Susan. 

Karen glaubte ihr natürlich. Es war ihre Mutter; wem sonst sollte sie ihr Vertrauen schenken? 

Das Mädchen benahm sich wie eine Königin, war freundlich zu anderen und gut erzogen, sogar zu denen, die unter ihr standen. Das alles war das Ergebnis ihres Versuchs, den Ansprüchen ihrer Eltern gerecht zu werden.

Werbung

Ihre Mama forderte sie auf, sich wie eine Königin zu benehmen, während ihr Papa ihr gegenüber eher gefühllos und streng war. Er bestrafte sie jedes Mal, wenn sie ihm nicht gehorchte, bis sie wusste, dass sie ihm nicht mehr in die Quere kommen durfte. Sie hörte auf alle seine Anweisungen, aber als sie älter wurde, wuchs in ihr der Wunsch, etwas anderes als Landwirtschaft zu betreiben. 

Das Mädchen benahm sich wie eine Königin. | Quelle: Pexels

Werbung

Das war das Einzige, was sie für ihre Eltern nicht aufgeben wollte. Sie wollte den Hof nicht, nachdem ihre Eltern ihn vererbt hatten, denn sie hatte ihre eigenen Träume und Ambitionen. 

"Ich will in einer großen Stadt leben und mir einen Namen machen", beschloss sie eines Tages nach einer besonders unangenehmen Diskussion mit ihren Eltern über den Hof. 

Die Streitereien nahmen zu, als sie älter wurde, und als sie 18 Jahre alt war, warfen sie sie aus dem Haus. 

"Wenn du nicht auf uns hörst, dann hast du unter unserem Dach nichts zu suchen", sagten sie zu ihr. 

Als sie 18 Jahre alt wurde, warfen sie sie aus dem Haus. | Quelle: Pexels

Werbung

Normalerweise trieb sie sich so lange auf der Farm herum, bis man sie wieder hineinließ, aber eines Tages beschloss sie, dass es besser wäre, nicht nach Hause zurückzukehren. 

Stattdessen folgte sie ihrem Freund, einem wohlhabenden Jungen namens Puck, zu seinem Familienhaus. Er hatte sie davon überzeugen können, dass seine Eltern sie mögen würden. 

Als sie vor Pucks Familie stand, erzählte sie, dass ihre Eltern sie rausgeschmissen hatten. "Entweder sie setzen sich durch oder sie machen mir klar, warum meine Entscheidung falsch ist, aber ich weiß, dass sie es nicht ist", sagte sie ihnen.

Die Eltern ihres Freundes hörten zu, als sie ihr ihr Herz ausschüttete, und es gelang ihr, ihr Mitleid zu gewinnen. 

"Es tut mir leid, dass du das durchmachen musstest", sagte Pucks Mutter. 

Werbung

"Wie wäre es, wenn du mir hilfst, die Studiengebühren für sie zu sponsern?", fragte Pucks Vater die Frau, die sofort aufmunterte. 

Normalerweise hing sie auf dem Hof herum, bis man sie wieder hineinließ, aber sie beschloss, dass es besser wäre, nicht nach Hause zurückzukehren | Quelle: Pexels

Werbung

"Das wäre toll, lass uns das machen, du kannst Pucks Universität besuchen, was meinst du?" 

Karen war verblüfft von der Freundlichkeit der beiden, aber sie akzeptierte die Geste und versprach, das Beste daraus zu machen. Noch im selben Jahr zogen sie und ihr Freund in eine große Stadt, um zu studieren. 

Siebzehn Jahre später erhielt Karens Mutter eine ernste Diagnose: Sie hatte Bluthochdruck, und es wurde immer schlimmer. 

"Ich will einfach nur meine Tochter wiedersehen", klagte sie, wenn man sie fragte, warum ihr Blutdruck so hoch war. 

Nach einiger Zeit erlitt sie einen Schlaganfall, und man stellte fest, dass in ihrem Körper ein Tumor wuchs. Ohne Zeit zu verlieren, wurde sie in die Stadt gebracht, um operiert zu werden. 

Werbung

Die Operation war erfolgreich, und als Karen die Augen öffnete, war ihre Tochter die erste Person, die sie sah - sie trug einen Chirurgenkittel und sah müde aus. 

"Karen, bist du das?", fragte die schockierte Frau. 

"Das bin ich, Mama", sagte die Ärztin mit einem langsamen Lächeln. 

Ihre Mutter erstarrte vor Schreck, als sie sah, wie gesund und wohlhabend ihre Tochter aussah. 

Karen trug den Kittel eines Chirurgen und sah müde aus. | Quelle: Pexels

Werbung

"Ihre Operation war erfolgreich, Frau Chapman", sagte Karen mit Tränen in den Augen. "Mein Name ist Dr. Karen Chapman und ich bin die Chirurgin, die Ihre Operation durchgeführt hat."

Als sie die Erklärung beendet hatte, streckte ihre Mama ihr die Hände entgegen und bat sie um eine Umarmung. 

"Es tut mir sehr leid, dass ich einfach so gegangen bin, Mama", sagte Karen, während ihr die Tränen in die Augen liefen. 

Ihre Mama brachte sie zum Schweigen und sagte: "Du brauchst mich nicht um Vergebung zu bitten. Wir sollten dich darum bitten. Wir haben eine Weile gebraucht, um zu verstehen, wofür du gekämpft hast, aber dann war es schon zu spät. Wir sind schuldig, dass wir dein Leben fast ruiniert haben, weil wir versucht haben, dir unseren Willen aufzuzwingen. Und jetzt sieh mal, du hast mir das Leben gerettet."

Werbung

"Wo ist Papa?", fragte Karen, nachdem sie ihre Tränen unterdrücken konnte. 

Daraufhin fing ihre Mama wieder an zu weinen. Dann erzählte sie Karen, dass ihr Mann vor 12 Jahren verstorben war. 

"Alles, was er wollte, bevor er starb, war, sich für alles zu entschuldigen und zu sagen, dass er sehr stolz auf dich war. Wir waren immer stolz auf dich, wir konnten es nur nicht sagen. Bitte verzeih uns." 

Ihre Mutter erstarrte vor Schreck, als sie sah, wie gesund und wohlhabend ihre Tochter aussah. | Quelle: Pexels

Werbung

"Das tue ich, Mama", sagte Karen, und sie meinte es ernst. 

Von diesem Tag an verbrachte sie so viel Zeit wie möglich mit ihrer Mutter, und in den folgenden Jahren kamen sie sich immer näher. 

Was haben wir aus dieser Geschichte gelernt?

  • Versuche nicht, anderen deinen Willen aufzuzwingen. Mark und Susan versuchten, ihrer Tochter ihren landwirtschaftlichen Ehrgeiz aufzuzwingen, und das trieb schnell einen Keil zwischen sie, weil sie etwas anderes wollte. Das führte zu einer Entfremdung zwischen ihnen, die jahrelang anhielt. 
  • Lass die Vergangenheit ruhen. Nachdem Karen ihre Mutter wiedergefunden hatte, hätte sie sich ihr gegenüber negativ verhalten können, aber sie tat es nicht, und das ebnete den Weg für das Wiederaufleben ihrer Beziehung. Vergebung wäre unmöglich gewesen, wenn sie sich weiterhin auf die Vergangenheit konzentriert hätte. 
Werbung

Teile diese Geschichte mit Freunden und Familie, um sie zu inspirieren. 

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die Geschichte über Eltern, die ihre schwangere Tochter vor die Tür gesetzt haben, nur um sie Jahre später um Hilfe zu bitten.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung