Weißes Paar bringt schwarze Drillinge zur Welt, nachdem es weggeworfene Embryos adoptierte

Ankita Gulati
29. Dez. 2021
16:20
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Ein glaubenbasiertes Paar hat einen Weg eingeschlagen, den viele für umstritten halten, wenn es um Kinder geht, und endete mit den entzückendsten Kindern. Die Reaktionen einiger Personen auf die multiethnische Familie waren jedoch nicht positiv.

Werbung

Das kaukasische Ehepaar Aaron Halbert und seine Frau Rachel Halbert sind presbyterianische Missionare mit fünf farbigen adoptierten Kindern.

Ihre religiösen Überzeugungen als familienfreundlich und das Verständnis, dass schwarze Kinder seltener adoptiert werden als weiße Kinder, führten sie auf einen Weg, den sie sich nie hätten vorstellen können.

Aaron und Rachel Halbert mit ihren Drillingen [links]; Aaron Halbert mit seinen Drillingen [rechts]. │Quelle: twitter.com/DailyMail twitter.com/VibeMagazine

Werbung

EINE UNKONVENTIONELLE ENTSCHEIDUNG

Sie adoptierten zuerst zwei farbige Kinder, aber als sie von weggeworfenen Embryos und der Adoption von Embryos erfuhren, entschieden sie sich für einen weniger bekannten Weg. Mit diesen Embryos verwendeten die Ärzte IVF, um Rachel zu imprägnieren. Aaron schrieb in einem Artikel, den er teilte:

"Wir waren tief bewegt von der Idee, unserer Familie weitere Kinder hinzuzufügen."

Die beiden wurden auch von der Realität angezogen, dass Rachel schwanger werden könnte. Am Ende war sie mit Zwillingen schwanger. Schockierenderweise teilte sich zur Überraschung beider Elternteile einer der Zwillingsembryos; sie hatte Drillinge gezeugt!

Werbung
Werbung

NEUES LEBEN

Während der Schwangerschaft war der Vater begeistert, dass ihr schwarzer Sohn und ihre gemischtrassige Tochter ihren ungeborenen jüngeren Geschwistern bereits Liebe zeigten. Sie gaben ihrer Mutter Küsse auf dem Bauch und sagten den drei wachsenden Babys gute Nacht.

Im April 2016 begrüßten die Eltern die drei hübschen Neugeborenen. Damals gab der Vater und der Ehemann an, dass er ungläubig war, wie sich ihre Familie gebildet hatte.

Werbung
Werbung

DEM RICHTER UND DER JURY TROTZEN

Bei allem Hass der Welt hat Aaron das Glück, die bedingungslose Liebe und Unterstützung seiner und der Familie seiner Frau zu haben. Allerdings, so schrieb er, können Fremde manchmal mit Unwissenheit reagieren:

"Es wird immer die ältere weiße Frau in Walmart geben, die uns mit reinem Ekel anstarrte.[sic]"

Werbung

Trotzdem schrieb er, dass nicht alles negativ sei. In einem Fall teilte Aaron mit, dass ein schwarzes Kind vor Glück weinte, als sie entdeckte, dass er und die Kinder seiner Frau dieselbe Hautfarbe hatten wie sie.

Werbung

EIN SCHÖNER REGENBOGEN

Doch ganz gleich was die Neinsager sagen, leben sich diese zutiefst liebevolle Mutter und ihr Vater weiterhin in die Schönheit ihrer multiethnischen Familie ein. Aaron schrieb über seine persönlichen Erfahrungen in Bezug auf die Rasse und sagte:

“Wir glauben, wenn man einem Menschen in die Augen schaut, sieht man in das Gesicht eines Bildträgers Gottes – in die Augen eines Menschen, dessen Seele ewig ist.”

Dies bedeute jedoch nicht, betonte der Vater, dass sie Rasse nicht sehen, sondern als Gottes göttliche Kreativität annehmen.

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.