Über AM
MedienTV

12. Oktober 2021

Brittany Murphys Bestatter sagte einmal, dass ihr ableben hätte verhindert werden können

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

12 Jahre später bleibt das vorzeitige Ableben von Brittany Murphy ein Rätsel. Nach ihrem Tod behauptete ihr Vater, er vermute falsches Spiel bei den Umständen, die zu ihrem Tod führten.

Vor ihrem Ableben mit nur 32 Jahren kämpfte die Schauspielerin aus "Clueless" und "8 Mile" ihre gesamte Karriere über mit ihrem Image. Ihr plötzlicher und unerwarteter Tod 2009 heizte die Spekulationen an.

Ihr Tod ist das Herzstück einer zweiteiligen Dokumentation, die von HBO Max produziert und ausgestrahlt werden soll.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

ÜBER MURPHY

Neben ihrem Tod zeigt Murphys Karriere auch den Druck, dem Hollywood-Schauspielerin ständig ausgesetzt sind. Seit ihrer Geburt am 10.11.1977 in Atlanta war das Schauspiel ihre Leidenschaft.

Die amerikanische Schauspielerin und Sängerin zog als Teenagerin nach Los Angeles, um ihrer Leidenschaft nachzugehen. Sie sang nicht nur in den frühen 90ern in der Band Blessed Soul, sondern trat auch in einigen Fernsehsendungen auf.

Wird geladen...

Werbung

1995 ergatterte sie ihre erste große Rolle in dem Teenie-Streifen "Clueless". Sie spielte Tai, die undankbare Abiturientin, die Cher unter ihre Fittiche nimmt.

Sie trat 1999 als Lisa Swenson im Film "Drop Dead Gorgeous" und als Daisy Randone in "Girl, Interrupted" auf. 3 Jahre darauf spielte sie die Alex Latourno in "8 Mile". 2006 verlieh sie in dem Animationsfilm "Happy Feet" dem Pinguin Gloria ihre Stimme.

Wird geladen...

Werbung

Nach ihren Beziehungen zu Ashton Kutcher und dem Unternehmer Jeff Kwatinetz traf Murphy 2007 den Regisseur Simon Monjack. Im Mai desselben Jahres heiratete das Paar.

Kurz darauf erhielt ihre Karriere einen schweren Dämpfer, denn ihre Filme gingen völlig unter. Die Medien interessierten sich mehr für ihren Gewichtsverlust.

Wird geladen...

Werbung

MURPHYS TOD

Ende 2009 war die Filmwelt schockiert, als die schöne und fröhliche Brittany Murphy bewusstlos in der Badewanne ihrer Villa in Hollywood gefunden wurde. Sie war 32, als sie verstarb.

Ihre Mutter rief sogleich die Rettungskräfte, doch für ihre Tochter war es bereits zu spät. Sie wurde bewusstlos ins Cedars-Sinai in Beverly Hills gebracht, wo man sie für tot erklärte.

Wird geladen...

Werbung

Dr. Richard Shepherd war überzeugt, dass die Schauspielerin hätte gerettet werden können. Zu der Zeit schloss er, dass ihr Tod durch eine Lungenentzündung in Kombination mit Anämie verursacht wurde.

Er bestätigte jedoch, dass die Schauspielerin in den Tagen vor ihrem Tod eine Vielzahl von Beruhigungsmitteln und Antidepressiva eingenommen hatte. Es wurden keine illegale Drogen in ihrem Körper gefunden.

Wird geladen...

Werbung

Die Beruhigungsmittel hätten es denen, die ihr nahe standen, unmöglich gemacht, die Schwere der Situation zu erkennen. Der Pathologe Dr. Shepherd fügte hinzu:

"[...] wenn sie 24 Stunden früher ins Krankenhaus gekommen wäre und man ihr intravenös Medikamente verabreicht hätte, hätte sie gute Überlebenschancen gehabt [...]."

Wie so oft, wenn ein Promi unerwartet stirbt, rankten sich viele Gerüchte um die Todesursache. Die 3 häufigsten Theorien im Internet nannten Magersucht, eine Kokainüberdosis oder gar Vergiftung als Gründe.

Wird geladen...

Werbung

Die Mutter der Schauspielerin sagte außerdem, dass Bertolotti versuchte, aus dem Medienrummel um den Tod ihrer Tochter Profit zu machen, obwohl er sie seit 3 Jahren nicht gesehen hatte.

Der Bericht des forensischen Toxikologen Ernest Lykissa wies auf hohe Werte von Schwermetallen hin. In dem Bericht hieß es, dass diese Toxine von dritter Seite verabreicht sein mussten und legte kriminelle Motivation nahe.

Wird geladen...

Werbung

Medizinische Untersuchungen offenbarten jedoch später, dass diese Theorien keine Grundlage hatten. Der leitende pathologische Ermittler Craig Harvey schloss, dass die Lungenentzündung die Haupttodesursache war.

Die verschriebenen und rezeptfreien Medikamente in Kombination mit der Anämie trugen alle negativ bei. In einem Interview sagte der Hilfschef der Ermittlung, Ed Winter, dass Murphy für mindestens 2 Wochen vor ihrem Tod krank gewesen sei.

Er bestätigte außerdem, dass ihr Ableben hätte verhindert werden können, wenn sie früher beim Arzt gewesen wäre, als sie geplant hatte. Nach einem Gespräch mit ihrer Mutter hatte sie beschlossen, ärztlichen Rat einzuholen.

Wird geladen...

Werbung

Er sagte, sie habe Medikamente genommen, während die medizinisch hätte betreut werden sollen und starb so wenige Tage vor ihrem Arzttermin.

Wird geladen...

Werbung

Nach ihrem Tod musste ihr Vater Angelo Bertolotti vor Gericht ziehen, um Blut-, Haar- und Gewebeproben von ihr in einem unabhängigen Labor untersuchen lassen zu können. Diese Tests waren zum Todeszeitpunkt nicht durchgeführt worden.

Wird geladen...

Werbung

Die Giftstoffe sind dieselben, die auch in Rattengift und Insektiziden vorkommen. Nach Bertolottis Anschuldigungen meldete Sharon Murphy sich zur Wort und sagte, seine Behauptungen verdrehten die Fakten. Bertolotti jedoch sagte:

"Es ist sehr verdächtig. Ich denke, sie wurde vergiftet, da gibt es keinen Zweifel. Sie wurde ermordet."

Er enthüllte auch, dass er am Ende seines Lebens sei, ihm Geld also nichts mehr bedeute. Er habe eine*n Verdächtige*n im Kopf, wolle aber nicht darüber sprechen.

Wird geladen...

Werbung

Man deutete mit dem Finger auf die Mutter und den Ehemann, denn sie traten kurz nach dem Tod in Fernsehinterviews und Fotoshootings auf. Man sagte, die Mutter habe ihre Spuren verwischt.

Vor Murphys Tod kümmerte sie sich um ihre Mutter, die mit Neuropathie zu kämpfen hatte, seit sie Brustkrebs überlebt hatte und um den Ehemann, den britischen Regisseur Simon Monjack, der von Krampfanfällen und Schlafapnoe heimgesucht wurde.

Wird geladen...

Werbung

Ihre Zustände hatten sich verschlechtert, nachdem sie sich bei einem Besuch in San Juan, Puerto Rico, eine Staphylokokken-Infektion zugezogen hatten.

Murphy hatte Angst vor dem Paparazzi-Rummel vor ihrer Tür und hatte sich daher sozial zurückgezogen und zögerte, medizinische Hilfe zu suchen, als sie Probleme hatte, zu atmen. Ihr Badezimmer war ihr einziger Rückzugsort.

Wird geladen...

Werbung

5 Monate nach ihrem Tod fand man ihren toten Ehemann in demselben Badezimmer, indem auch Murphy gestorben war und der Bericht enthüllte, dass er unter ähnlichen Umständen gestorben war. Es war ein seltsamer Zufall, der weiteren Verdacht aufwühlte.

Nach seinem Tod sagte der forensische Pathologe Dr. Cyril Wecht, dass es nicht unmöglich sei, dass zwei Menschen zusammen leben und innerhalb kurzer Zeit beide an Lungenentzündung sterben, es aber "verdammt selten" vorkomme.

Wird geladen...

Werbung

Nach Monjacks Tod enthüllte Winter des pathologischen Instituts, in welch ungesunder Umgebung die beiden lebten. In den Wänden wuchs Schimmel und die Räume waren schlecht gelüftet, allerdings gab es keine Spuren von Pilzen in Murphys Lungen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.