Über AM
Leben

17. September 2021

Frau wusste nicht, dass sie schwanger war, bis ihr Baby im Schlafzimmer herausplumpste

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Frau wusste nicht, dass sie schwanger war, bis ihr Baby im Schlafzimmer herausplumpste. Sie war perplex und gebar das Kind ganz allein ihrem Schlafzimmer.

Karla Akuhata kämpfte mit schlimmen Krämpfen, aber die 41-Jährige hielt sie für nichts Besonderes. Sie gönnte sich am Morgen im Haus ihrer Mutter auf der Nordinsel Neusellands eine entspannende Dusche, als das Unerwartete geschah.

Diesen Monat änderte sich ihr Leben für immer, als sie vor Schmerzen gekrümmt auf dem Boden des Schlafzimmers hockte. Sie wusste, dass etwas nicht stimmte, verstand aber erst, was geschah, als es zu spät war, um ins Krankenhaus zu fahren.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

SIE GEBAR DAS KIND ALLEIN

Die Frau war damit beschäftigt, ihr Kind zu gebären und wusste dabei nicht einmal, dass sie schwanger gewesen war. Innerhalb von 15 Minuten hielt Akuhata ihren neugeborenen Sohn Tamarangi in den Händen.

Wird geladen...

Werbung

Sie bekam ihr "Wunderbaby" ohne jegliche Hilfe ihrer Familienmitglieder, die im Nebenzimmer waren. Nachdem sie in jüngeren Jahren ziemliche Schwierigkeiten gehabt hatte, schwanger zu werden, dachte sie nicht, dass es in ihrem Alter noch möglich sei.

Wird geladen...

Werbung

DIE KLEINEN ANZEICHEN DER SCHWANGERSCHAFT

Ihr Hintergrund mit der Fortpflanzung war ein weiterer Grund, weshalb ihre Schwangerschaft ein solcher Schock war. Akuhata sagte, es habe kaum Zeichen gegeben, dass in ihrem Körper etwas geschah.

Aufgebläht sein, Kraftlosigkeit, ein paar Kilos mehr waren die einzigen Symptome, die sie gespürt hatte. Diese hatte sie jedoch nicht weiter beachtete. Sie erzählte auch, dass sie nicht die zu erwartende "Babykugel" hatte.

Wird geladen...

Werbung

IHRE MAMA MACHT SCHWANGERSCHAFTSWITZ

Um ihr Unwohlsein zu lindern hatte sie Pfefferminztee getrunken, aber trotz des Füllegefühls hatte sie einen gesunden Appetit gehabt. Ihre verwirrte Mutter hatte ihr gesagt: "Du sagst, du seist aufgebläht und hättest Bauchweh, aber du futterst immer noch."

Dies inspirierte ihre Mutter zu einem Schwangerschaftswitz. Sie ahnten nicht, dass es gar kein Scherz war. Akuhata rief ihre Mutter an, um ihr die Neuigkeit mitzuteilen, ehe sie den Krankenwagen rief. Ihre Mutter war fassungslos.

Wird geladen...

Werbung

MAMA UND BABY WAREN GESUND

Als die Sanitäter*innen eintrafen, durchtrennten sie die Nabelschnur und stellten sicher, dass es Mama und Kind gut ging. Gegen 14 Uhr wurden beide in bestem Zustand aus dem Krankenhaus entlassen.

Bis sie zu Hause waren, hatte die Familie dringend gebrauchte Gegenstände wie Kleidung, ein Bett und Windeln gesammelt. Sie hatten nur wenige Stunden gehabt, um sich auf ein Neugeborenes vorzubereiten und ganze Arbeit geleistet, um die Mama zu unterstützen.

Wird geladen...

Werbung

ÜBERRASCHUNGSSCHWANGERSCHAFTEN

Diese Art der Schwangerschaft kommt häufiger vor, als man glaubt. Akuhata sagte, sie sei sich bewusst, dass die Leute viele Kommentare über ihre Schwangerschaft haben werden.

Sie hofft jedoch, dass ihre Geschichte eine gute Nachricht ist in einem Jahr, das von all den negativen Botschaften im Zusammenhang mit der Pandemie geprägt ist.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung