Über AM
Promis

18. September 2021

Jack Nicholson war gegenüber der "Liebe seines Lebens" während der 17-jährigen Beziehung ohne zu zögern untreu

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Über 17 Jahre hat die Beziehung zwischen den US- Schauspieler Jack Nicholson und Anjelica Huston gedauert. Während die Beziehung damals als harmonisch präsentiert wurde, war diese der komplette Gegensatz.

Als Anjelica im April 1973 Nicholsons Geburtstagsparty in seinem Haus am Mulholland Drive in Los Angeles besucht hat, war es das erste Mal, dass sich das Paar getroffen hat.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Wie Huston in ihren Memoiren "Watch Me" beschreibt, tanzte sie mit Nicholson stundenlang und verbrachte die Nacht mit dem Schauspieler. Doch damals war sie sich nicht bewusst, dass die Beziehung zu Nicholson einen großen Teil ihres Lebens prägen wird.

Die Frauen waren für Jack eine Sucht, die er nicht aufgeben konnte, obwohl Anjelica immer an seiner Seite stand. Andere Frauen wurden immer mit Huston um Nicholsons Aufmerksamkeit konkurrieren, selbst wenn sie genau neben ihm stand. 

Jacks Untreue hat die Beziehung zu Anjelica von Anfang an gekennzeichnet. Selbst als die Beziehung am Anfang war, wurden die Dates mit Anjelica öfters abgesagt. Huston erfuhr später, dass der Grund dafür, Jacks Ex-Freundin, die "Mamas & the Papas"-Sängerin, Michelle Phillips war.

Wird geladen...

Werbung

In ihren Memoiren erinnert sich Huston an Jack als einen, manchmal fürsorglichen Mann, doch war so großzügig, wie er rücksichtslos sein konnte, als sie feststellt, dass "er dir vielleicht einen Rolls-Royce kaufen könnte" und ihr "einen wunderschönen Mercedes-Benz" gekauft hat, mit dem sie an dem Tag, an dem sie ihn bekam, einen Unfall gemacht hatte.

Wird geladen...

Werbung

Anjelica erinnert sich auch an genaue Ereignisse, wie zum Beispiel, während eines “Carole King”-Konzerts im Jahr 1973 im Central Park, als Boni Mitchell "während der gesamten Show auf dem Boden zwischen Jacks Beinen saß". Als sie Jack damit konfrontierte, sagte er: "Komm schon, sie ist nur eine alte Freundin. "

Huston würde jedoch erfahren, dass Nicholsons alte Freunde genauso besorgniserregend waren wie seine neuen. Apollonia van Ravenstein enthüllte gegenüber Huston, dass sie in der Woche zuvor mit Nicholson geschlafen hatte, und teilte ihr mit, dass sie früher in einer Beziehung waren.

Wird geladen...

Werbung

Obwohl sie sich seiner Untreue bewusst war, hoffte Huston immer noch, dass Jack sie heiraten würde. Als sie das Thema das erste mal angesprochen hat, hat er geantwortet: "Dich heiraten? Machst du Witze?"

Huston erlaubte sich, für die offensichtlichsten Anzeichen von Fehlverhalten blind zu bleiben und nannte sich selbst "tragisch leichtgläubig". Huston wollte ihn 1975 verlassen, als sie eine Affäre mit dem Schauspieler Ryan O'Neal begann, den sie auf einer Party kennenlernte.

Doch die Affäre bekam eine unschöne Wendung, als sie erfahren hat, dass O'Neal sich auch mit weiteren Frauen trifft. Einer Nacht, während einer Party, kam es zu einem großen Streit zwischen den Liebhabern und O'Neal griff physisch Huston an. Sie kam wieder zu Nicholson zurück. 

Wird geladen...

Werbung

In den 80er Jahre erlangte es Huston ihre eigene Karriere zu entwickeln. Sie gewann 1985 einen Oscar für "Prizzi's Honor" und spielte 1989 in Woody Allens Film "Crimes and Misdemeanors" mit.

Wird geladen...

Werbung

In der 90er Jahren lud Nicholson sie zum Abendessen bei sich zuhause ein. In dieser Nacht teilte er die Nachricht mit, dass sie sich lange gefürchtet hatte – dass er mit Rebecca Broussard, einer 12 Jahre jüngeren Frau, ein Baby bekam. 

So beendete Huston die 17-jährige Qual.1992 heiratete sie den Bildhauer Robert Graham und blieb mit ihm bis zu seinem Tod im Jahr 2008.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung