Über AM
Stars

04. September 2021

Ellen Corby (Die Waltons) war einmal mit einem Mann verheiratet, lebte aber 45 Jahre mit Freundin zusammen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ellen Corby, die in den 1970er Jahren als Großmutter in der TV-Serie “Die Waltons” berühmt wurde, heiratete Francis Corby, um ihren Ruf zu schützen, verliebte sich jedoch in ihre Freundin Stella Luchetta, mit der sie mehr als vier Jahrzehnte vor ihrem Tod verbrachte.

Zusammen mit Will Geer stellte Ellen Corby die Basis der Walton-Familie in der Erfolgsserie dar. Nicht viele Leute wissen, dass der Opa und die Oma auf dem Bildschirm beide schwul im wirklichen Leben waren.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Schauspielerin verliebte sich in ihre Freundin Stella Luchetta, aber der Presse zeigten sie sich einfach als gute Freundinnen. Um ihren Ruf und ihre Trauer vor hasserfüllten Herzen zu bewahren, gab Corby Francis Corby das Ja-Wort.

Die Liebe ihres Lebens gab sie jedoch nicht auf und pflegte 45 Jahre lang eine “Freundschaft” mit Stella! 1999 starb die Schauspielerin mit 87 Jahren und sprach ihre letzten Worte zu ihrer Freundin, die an ihrer Seite war. “Ich liebe dich,” sagte sie, als sie sich von ihr verabschiedete.

Wird geladen...

Werbung

Corby hatte nie eigene Enkelkinder, aber sie hatte die Chance, diese Rolle während ihrer Zeit in "Die Waltons" zu erleben, als sie die Oma von sieben Enkelkindern spielte. In einem Interview mit der New York Times 1973 sagte sie:

"Diese Kinder in der Show sind wie meine eigenen Enkelkinder, und ich bin wirklich die Oma hier."

Die Besetzung der geliebten Familienshow war alle sehr eng und es gab eine echte familiäre Verbindung, die in jeder Folge der Serie deutlich zu sehen war. Die Schauspielerin gewann später sogar drei Emmys für ihren Auftritt in der Serie.

Wird geladen...

Werbung

In ihrer fast 60-jährigen Karriere spielte sie in rund 100 Spielfilmen mit, darunter “I Remember Mama”, “It’s a Wonderful Life”, das Original “Sabrina” und “Please Don’t Eat the Daisies”.

Während ihrer aktiven Karriere im Fernsehen war die Schauspielerin neben "Die Waltons" Teil von "The Andy Griffith Show", "The Addams Family" und "I Love Lucy". Leider erlitt sie 1976 einen Schlaganfall, der sie dazu brachte, ihre Rolle in der Serie einzuschränken.

Der letzte Auftritt der Schauspielerin war 1997 im TV-Special "A Walton's Easter". Michael Learned, die Olivia in der Serie porträtierte, erinnerte sich an Corby als "eine vollendete Schauspielerin", die einen "unglaublichen Geist, Humor und Stärke" hatte. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung