Über AM
LebenGesundheit

29. August 2021

36-jährige Frau stirbt an Krebs, nachdem sie 52 Mal von Ärzten vernachlässigt worden war

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Die Geschichte der jungen Laura Hydes zerbricht einem das Herz. Sie besiegte den Krebs, doch er kam zurück und ließ ihr keine Chance – und das, nachdem sie 52 Mal von Ärzt*innen abgewiesen wurde.

Laura Hyde ist erst 26 Jahre alt und hegte mit ihrem Ehemann Hoffnungen darauf, eine gemeinsame Familie zu gründen. Ihre Pläne wurden jedoch zunichte gemacht, als sie an Krebs erkrankte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Um ihrer Schwester zu helfen, rief Sophie Langford eine Spendenkampagne ins Leben. Auf der Seite dieser Kampagne berichtet sie von dem schlimmen Schicksal Lauras.

Im Jahr 2014 erhielt Laura Hyde die Diagnose, dass sie Krebs hatte. Ihr Gebärmutterhals wurde entfernt und man setzte ihr ein Band ein, sodass sie hoffentlich dennoch Kinder würde kriegen können.

Fünf Jahre später bekam Laura schwere Rückenschmerzen. Sie suchte zunächst ihre*n Allgemeinmediziner*in auf, doch als ihre Scherzen nicht besser wurden, ging sie zu sage und schreibe 52 weiteren Mediziner*innen.

Wird geladen...

Werbung

"Jedes Mal schickte man sie zu einem anderen Spezialisten, aber niemand bemerkte ihren Krebs. 2018 hatte sie eine künstlichen Befruchtung begonnen und man notierte große Masse entdeckt in den Unterlagen, aber nichts wurde unternommen", so Sophie.

Die Frustration der Schwester ist verständlich. Denn es musste so weit kommen, dass Laura mit einem tauben Bein aufwachte, bis man den 10cm großen Tumor in ihrem Unterleib fand.

Wird geladen...

Werbung

Seitdem musste ihr eine Niere entfernt werden und sie musste Strahlen- und Chemotherapie über sich ergehen lassen. Im Januar dieses Jahres musste sie eine schwere Operation durchlaufen.

Im Zuge dessen musste sie beinahe 3 Monate lang im Krankenhaus bleiben, um langsam wieder mit dem tauben Bein Laufen zu lernen. Ein MRT gab ihr dann grünes Licht, der Krebs war besiegt.

Wird geladen...

Werbung

Dieses Jahr jedoch kehrten ihre Schmerzen zurück und die junge Frau und ihre am Boden zerstörte Familie erfuhr, dass Lauras Krebs zurück war. Diesmal jedoch ist er nicht behandelbar.

Lauras Schwester möchte nun Geld für ihre geliebte Schwester sammeln, um ihr einige schöne Ausflüge ermöglichen zu können und mit den medizinischen Kosten auszuhelfen. Es sind bereits mehr als 14.500 Euro zusammengekommen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.