Über AM
Leben

25. August 2021

Übermäßige Vogelfütterung von einer Frau macht das Leben der Nachbarn "völlig zur Hölle"

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine Frau, deren übermäßige Vogelfütterung ihren Nachbarn Probleme bereitete, wurde mit 3.500 Euro Geldstrafe belegt. Die Nachbarn beschwerten sich, dass das Futter mehrere Ratten in die Gegend lockte und die Nachbarschaft von zahlreichen Möwen überschwemmt wurde.

Irene Webber aus Wales füttert seit Jahren die Vögel in ihrem Garten, wurde aber diesen Monat wegen eines Verstoßes vor Gericht gestellt. Ihre Nachbarn klagten nach der übermäßigen Fütterung von ihr über 80-100 Vögel und übermäßigen Vogelkot an Häusern und Gärten.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Auch Ratten und anderes Ungeziefer wurden vom Futter angelockt, was zu Schäden an Grundstücken auf der Straße führte. Die armen Nachbarn konnten nicht in ihren Gärten sitzen, weil sie befürchteten, mit Vogelkot bedeckt zu werden.

Frustrierte Nachbarn schickten Beschwerden an den Rat, wobei ein Bewohner die Szenen mit Alfred Hitchcocks dem berühmten Horror-Film “The Birds” verglich, in dem mörderische Herden über eine Stadt herabkommen.

Schließlich wurde die Frau mit einer Geldstrafe von 3.500 Euro belegt. Der örtliche Bezirksrat Kevin Marney, der die Situation als besorgniserregend bezeichnete, fügte hinzu, dass es nicht das erste Mal war, dass die Frau mit einer Geldstrafe belegt wurde.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

“Es hat das Leben der Nachbarn seit über 20 Jahren komplett und zur Hölle gemacht,” stellte er klar. Wegen der zu vielen Vögel mussten Nachbarn ihre Gartenmöbel desinfizieren und reinigen, konnten keine Kleider hängen lassen und den Kindern liefen Ratten um die Knöchel.

“Meine Familie und ich können nicht draußen essen oder im eigenen Garten grillen, da die Möwen und Tauben über unserem Grundstück und Garten kreisen,” beschwerte sich ein Nachbar.

Wird geladen...

Werbung

Stadtrat Eddie Williams gab bekannt, dass die Frau trotz vorheriger Warnungen weiterhin auf die gleiche Weise handelte und anhaltende Probleme für die Anwohner verursachte.

“Ich hoffe, dass dieses Beispiel eine Botschaft aussendet, dass wir unsoziales Verhalten in unseren Gemeinschaften nicht ertragen werden und bereit sind, entschlossen dagegen vorzugehen,” machte er deutlich.

Weiterlesen

Zusätzlich zur Geldstrafe wurde der Frau eine Mahnung nach Abschnitt 4 des Gesetzes zur Verhütung von Schäden durch Schädlinge von 1949 zugestellt, in der sie angewiesen wurde, ihren Garten frei von Mäusen und Ratten zu halten

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung