NewsEuropa

20. August 2021

Maria Andrejczyk: Olympiasiegerin verkauft ihre Medaille, um krankes Kind zu retten

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Die Speerwerferin Maria Andrejczyk hat sich für eine selbstlose Tat entschlossen. Sie hat ihre Silbermedaille versteigert, um einem Säugling das Leben zu retten. 

Maria Andrejczy, eine Speerwerferin aus Poland, die auf den Olympischen Spielen teilgenommen hat, hat ihre Silbermedaille bei den Spielen in Tokio für 125.000 US-Dollar (zirka 107.000 Euro) versteigert, um einem Säugling in ihrer Heimat Polen zu einer lebensrettenden Herzoperation zu verhelfen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Am Mittwoch hat Andrejczyk auf ihrer Facebook-Seite gepostet, dass sie auf die Spendenaktion für den 8 Monate alten Miłoszek Małysa gestoßen ist, die einen schweren Herzfehler hatte und operiert werden musste.

"Es gibt bereits einen Vorsprung von Kubus – einem Jungen, der es nicht rechtzeitig geschafft hat, aber dessen großartige Eltern beschlossen haben, das gesammelte Geld weiterzugeben", schrieb sie auf Polnisch auf ihrer Seite.

Wird geladen...

Werbung

"Und auf diese Weise möchte ich auch helfen. Für ihn versteigere ich meine olympische Silbermedaille" fügt sie hinzu.  Am Montag bestätigte sie auf Instagram, dass Żabka, eine polnische Supermarktkette, die Auktion mit einem Gebot von 125.000 US-Dollar gewonnen hat.

Dabei teilte sie bei Instagram ihr eigenes Foto, dass an dem Tag der Verleihung der Medaillen entstanden ist. Auf dem Foto ist Andrejczyk mit der Medaille zu sehen, während sie in ihrer rechten Hand einen Blumenstrauß hält und mit der linken Hand einen Kuss an die Zuschauer sendet. 

Wird geladen...

Werbung

Das gesammelte Geld wird es dem Jungen ermöglichen, die notwendige Operation im Stanford University Medical Center zu erhalten. In einer überraschenden Wendung beschloss Żabka, die Medaille an Andrejczyk zurückzugeben.

Andrejczyk, die bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio eine olympische Medaille um 2 Zentimeter verpasste, erlitt 2017 eine Schulterverletzung. Im Jahr 2018 erlitt Andrejczyk  selbst einen Schicksalsschlag. 

Damals wurde bei der Olympia-Spielerin Knochenkrebs diagnostiziert. Sie kämpfte sich tapfer durch und feierte ein Comeback. Ihre erste Olympia-Medaille gewann sie dieses Jahr im Tokyo.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung