BeliebtesteRoyals

19. August 2021

Von Königin Elizabeth II. bis Meghan Markle: Die Bedeutung von Diademen für die königliche Familie

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Die Royals auf der ganzen Welt sind für ihren Prunk bekannt. Bei keiner öffentlichen Veranstaltung sieht man sie in weniger als ihrem Besten. Oftmals tragen die Damen des Königshauses funkelnde Diademe, die dem Betrachter sogleich ins Auge springen.

Man hat Königin Elizabeth II., Camilla, die Herzogin von Cornwall und auch Kate, die Herzogin von Cambridge schon mit Diademen bei so mancher Veranstaltung gesehen.

Jedes einzelne Stück hat eine ganz besondere Bedeutung und wurde schon von vielen königlichen Frauen vor ihnen getragen. Wir werfen einen Blick auf die Bedeutung dieser Diademe.

DER LOVER'S KNOT

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Der "Lover's Knot" ist vor allem durch Prinzessin Diana bekannt geworden. Kate Middleton hat dieses Diadem bereits bei vielen öffentlichen Veranstaltungen getragen. Auch zu Staatsbanketten trug sie es schon.

Wird geladen...

Werbung

Der Court Jeweller berichtet, dass das Diadem aus einem anderen Stück, dem "Diadem der Ladies of England", von Königin Mary geschaffen wurde, die es später an Königin Elizabeth II. weitergab. Das berichtete "Standard".

Nach dem Tod von Diana verschwand das Diadem aus der Öffentlichkeit, bis Kate Middleton es 2015 bei einem Staatsbankett trug. Das Diadem besteht aus Diamanten und herabhängenden Perlen, die in Silber und Gold gefasst sind. Berichten zufolge war es so schwer, dass Prinzessin Diana davon Kopfschmerzen bekam.

DAS MELLERIO FLORAL-DIADEM

Dieses besondere Diadem ist eines der Lieblingsstücke von Königin Letizia von Spanien. Man hat sie bei vielen Veranstaltungen schon mit diesem absoluten Schmuckstück gesehen. 

Wird geladen...

Werbung

Es wurde vom französischen Juwelier Mellerio dits Meller hergestellt und stammt aus dem 19. Jahrhundert. Es soll ein Hochzeitsgeschenk von ihrer Schwiegermutter, Königin Sofia, gewesen sein. Medienberichten zufolge soll das Diadem sich auch in eine Kette verwandeln lassen.

Wird geladen...

Werbung

DAS GREVILLE-DIADEM

Dieses Diadem ist auch unter dem Namen "Boucheron Honeycomb"-Diadem bekannt. Es soll zu den Lieblingsstücken der Königinmutter selbst gezählt haben. Es wurde ursprünglich von Boucheron für Dame Margaret Greville kreiert, der auch das Hochzeitsdiadem von Prinzessin Eugenie gehörte.

Nach dem Tod Grevilles, die eine Freundin von Königin Mary gewesen war, wurde das Diadem an die Königinmutter weitergereicht. Sie trug es oft und ließ sogar nachträglich extra Diamanten in die obere Reihe anfügen, heißt es. 

Wird geladen...

Werbung

Die Königin ist aktuell die Besitzerin des Diadems und hat es ihrer Schwiegertochter, Camilla Parker-Bowles, schon ausgeliehen. Auch 2013 trug sie es zu einem offiziellen Staatsbankett.

DAS PREUSSISCHE DIADEM

Dieses Brillant-Diadem gehört der spanischen Königsfamilie. Königin Letizia trug es sogar an ihrem Hochzeitstag. Es fällt besonders durch seine besondere Stilisierung ins Auge. Es weist griechische Motive und Lorbeerblätter auf. Zudem hat es einen tränenförmigen Anhänger in der Mitte. 

Ursprünglich wurde es für Prinzessin Victoria Louise von Preußen für ihre Hochzeit mit Prinz Ernst August von Hannover im Jahr 1913 angefertigt, berichtet "Standard". 

Wird geladen...

Werbung

Friederike, ihre Tochter, hatte in die griechische Königsfamilie eingeheiratet und ging schließlich mit der Heirat von Sofia von Preußen im Jahr 1962 in den Besitz der spanischen Krone über. 

Wird geladen...

Werbung

DAS HANNOVERANISCHE FLORAL-DIADEM

Das Hannoveranische Floral-Diadem ist eines der Standard-Schmuckstücke für die Frauen in der hannoveranischen Königsfamilie. Das Diadem soll aus den 1900er Jahren stammen. Es zeigt eine Reihe von Blumenmustern, dem es auch seinen Namen verdankt.

Erst 2018 sah man dieses Diadem im Einsatz, denn Alessandra de Osma trug es bei ihrer Hochzeit mit Prinz Christian von Hannover zu ihrer Zeremonie in Peru.

Wird geladen...

Werbung

QUEEN MARY'S GIRLS OF GREAT BRITAIN AND IRELAND-DIADEM

Dieses Diadem trägt wohl einen der ungewöhnlichsten Namen in dieser Liste. Dieses Diadem assiziiert man außerdem wohl am ehesten mit Königin Elizabeth II. V

or der königlichen Hochzeit von Elizabeths Großmutter, Königin Mary, im Jahr 1893 sammelten Frauen aus dem ganzen Land im Rahmen der "Girls of Great Britain and Ireland Society" Geld, um es in Auftrag zu geben.

Laut Garrard bezeichnete Königin Mary es als eines ihrer "wertvollsten" Geschenke. Wertvoll ist es auf jeden Fall, denn es ist mit 13 Brillanten besetzt und hat eine ausgefeilte Diamantspitze, berichtet "Standard".

Welches dieser Diademe gefällt dir am besten? Verrate es uns doch unten in den Kommentaren!

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung