Über AM
NewsInternational

14. August 2021

Frau heiratet einen Mann, der beschuldigt wird ihren Bruder getötet zu haben, nachdem er 32 Jahre im Gefängnis war

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Unfassbare Geschichte! Eine Frau hat den Mann geheiratet, der des Mordes an ihrem Bruder für schuldig befunden wurde – nachdem sie ihm im Gefängnis geschrieben hatte.

Der 57-jährige John Tiedjen, hatte 32 Jahre im Gefängnis verbracht, nachdem er 1989 wegen des Todes an Brian McGary verurteilt worden war. Aber im Juni dieses Jahres sind neue Beweise aufgetaucht, die darauf hinweisen, dass Tjedjen vielleicht unschuldig ist.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Der Richter der für seinen Fall zuständig ist, gewährte ihm einen neuen Prozess, als Dutzende von Beweise und Polizeiberichten eingereicht wurden, die im ursprünglichen Prozess nicht verfügbar waren.

"Der Richter entschied, dass der Prozess anders ausgefallen wäre, wenn die Beweise verfügbar gewesen wären", behauptete Tiedjens Verteidigerin Kimberly Kendall Corral, laut den australischen Medien.

Wird geladen...

Werbung

Einige Jahre zuvor, im Jahr 2016, hatte Crystal Straus, die Schwester des Mordopfers, von den Beweisen gehört und schrieb Tiedjen im Gefängnis einen Brief, in dem sie laut Local12 "ihre Vergebung anbot". Brian war Crystals Halbbruder und Tiedjens Stiefbruder. Er lebte seit seinem 15. Lebensjahr bei Tiedjens Familie und sie waren Mitbewohner.

Tiedjen, der auf Crystals Brief geantwortet hat, um mitzuteilen, dass er beweisen wird "es nicht getan hat", steht nun unter Hausarrest, bis der neue Prozess am 31. August beginnt. Das Paar hat im Hinterhof seines Hauses den Bund fürs Leben geschlossen.

Ein Clip der Zeremonie wurde auf Instagram hochgeladen und ein Anwalt schien die Hochzeit zu leiten. "Ich liebe ihn offensichtlich. Wenn ich ihn nicht lieben würde, würde ich nicht hier bei ihm sitzen", sagte sie.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Tiedjen war 25, als die Polizei den damals 18-jährigen Brian tot in seinem Schlafzimmer fand. Detectives fanden Berichten zufolge Brians Blut am Lauf der Waffe und Kugeln in Tiedjens Taschen.

Weiterlesen

Tiedjen soll der Polizei erzählt haben, dass er sich „nicht erinnern konnte“, was in der Nacht von Brians Tod passiert war. Die Staatsanwaltschaft behauptete, seine Fingerabdrücke seien auf der Waffe gefunden worden, als er zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Haftungsausschluss gegen Gewalt

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.