Über AM
Entertainment

24. Juli 2021

Story des Tages: Ehefrau schreibt einen Dankesbrief an die Geliebte ihres Mannes

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine Frau erhält einen Brief von der Frau ihres Chefs, mit dem sie seit etwa einem Monat zusammen war - aber sie hat nicht erwartet, was in dem Brief stand. 

Karen kam nach einem langen Arbeitstag nach Hause - oder zumindest hatte sie das ihrem Freund erzählt. In Wirklichkeit verbrachte sie die Zeit mit ihrem Chef in einem Hotel am Rande der Stadt.

Es war ein schöner Abend - es gab Champagner und Wein, natürlich alles über den Zimmerservice. Es war eine sehr aufregende und romantische Zeit zu zweit.

Sie schaute aus ihrem Ein-Zimmer-Appartement, das an den Bahngleisen lag... es fühlte sich alles wie ein Traum an. Wenn sie das doch nur bald wieder tun könnte. Nein, wenn sie das nur für immer tun könnte, dachte sie bei sich. Doch dann begann jemand an die Tür zu hämmern.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Sie zog ihren Bademantel an und näherte sich der Tür. Es war nun gespenstisch still. Sie schaute durch den Türspion - nein, es war niemand an der Tür. Auch auf dem Flur konnte sie niemanden sehen.

Wird geladen...

Werbung

Sie öffnete die Tür, um zu sehen, was eigentlich los war. Stattdessen fand sie einen Brief auf dem Boden. Seltsam. Wer schreibt heutzutage noch Briefe? dachte sie bei sich. Aber zu ihrer Überraschung war er an sie adressiert.

Sie hob den Brief auf und zog sich schnell wieder in ihre Wohnung zurück. Sie schloss sofort die Tür ab - hatte sie einen Stalker? Vielleicht sollte sie die Polizei anrufen? Aber nein, vielleicht wäre es besser, erst einmal zu sehen, was es damit auf sich hatte. Der Brief könnte Antworten auf ihre Fragen enthalten - zumindest einige davon. 

Wird geladen...

Werbung

Sie öffnete den Brief und begann, ihn zu lesen.

Er lautete:

"Liebe Frau Schneider,

Danke, dass Sie rosa Lippenstiftflecken auf dem weißen Hemd meines Mannes hinterlassen haben. Was für einen Lippenstift haben Sie benutzt? Maybelline? Tom Ford? Ich persönlich bevorzuge Tom Ford ..."

Rosa Lippenstift? Das ist seltsam, dachte Karen sich. Sie benutzt nie rosa Lippenstifte. Immer dunkelrot. Gelegentlich lila, wenn sie in Clubs unterwegs ist, aber nie rosa. 

Wird geladen...

Werbung

Verwirrt kehrte sie zu dem Brief zurück, um nach ihrer Antwort zu suchen. 

"... aber ich denke, Dunkelrot steht Ihnen besser.  Inzwischen haben Sie vielleicht erraten, wer ich bin - es sei denn, Sie haben mit verschiedenen Leuten gleichzeitig geschlafen. Nun, das kommt vor, ich mache Ihnen keinen Vorwurf. Ich habe das auf jeden Fall gemacht, als ich jünger war.

Für den Fall, dass Sie sich immer noch wundern - ich bin Lisa Steinhauser. Auch bekannt als die Frau Ihres Chefs, aber nicht mehr lange, das kann ich Ihnen versichern. Als ich die pinken Lippenstiftspuren vor zwei Monaten entdeckte, beschloss ich, einen Privatdetektiv zu engagieren - Junge, der war sein Geld wert, möchte ich Ihnen mitteilen."

Wird geladen...

Werbung

Vor zwei Monaten? Das wurde jetzt noch interessanter. Sie hatte erst vor einem Monat angefangen, sich mit ihrem Boss zu treffen... okay, vielleicht vor eineinhalb Monaten. Aber sicher nicht vor zwei Monaten. Jetzt wurde es noch spannender für sie. Sie las weiter:

Wird geladen...

Werbung

...falls Sie sich also fragen, wie ich es herausgefunden habe - hier ist Ihre Antwort. 

Es mag Sie vielleicht überraschen, aber wenn Sie ihn haben wollen, fahren Sie fort. Es wird mir tatsächlich eine Menge Ärger ersparen. Jeden Morgen, wenn ich aufwache, frage ich mich, wie es kommt, dass ich immer noch mit diesem miesen Kerl verheiratet bin. Aber jetzt ist es Zeit für eine Veränderung - mit meiner Scheidungsabfindung werde ich wahrscheinlich einfach nach Paris oder Lyon ziehen, aber es heißt, die Leute sind netter in Lyon...

Nun, dem letzten Punkt konnte sie sicherlich nicht widersprechen.

Wird geladen...

Werbung

Aber bevor Sie diesen wütenden Bastard nehmen, sollten Sie noch etwas wissen. Es ist trotzdem schade, dass Sie ihn nie getroffen haben, als er in Ihrem Alter war - er sah damals viel besser aus. Aber wir werden alle alt, nicht wahr?

Lassen Sie uns zur Sache kommen.

Wenn Sie wegen des Geldes hier sind, machen Sie sich nichts draus - so reich ist er eigentlich gar nicht. Und wenn man bedenkt, dass er für die Scheidungsvereinbarung und eventuell für den Kindesunterhalt aufkommen muss, denke ich wirklich nicht, dass es das wert ist, Schätzchen. 

Sie werden ihm neue Klamotten kaufen müssen - ich habe vielleicht oder vielleicht auch nicht alle seine Klamotten der Heilsarmee gespendet. Mein Vater sagte mir immer, ich solle den Menschen in Not helfen, und nun, ich dachte, es sei eine großartige Idee, seine Kleidung den Bedürftigen zu spenden. In zwei Jahren passt er wahrscheinlich sowieso nicht mehr hinein...

Wird geladen...

Werbung

Dann dachte Karen über ihren Chef nach - es stimmte, dass er in den letzten ein oder zwei Jahren einen ziemlichen Bauch bekommen hatte.

Wird geladen...

Werbung

Sie sollten besser wissen, wie man ein Unternehmen führt - das muss ich Ihnen wahrscheinlich nicht sagen, aber er hat keine Ahnung davon, wie man ein Unternehmen führt. Der Hauptgrund, warum das Geschäft noch irgendwie funktioniert, ist, dass ich immer da bin, um ihm zu sagen, dass er nichts Dummes tun soll. Aber glauben Sie mir, Schätzchen, es ist eine nützliche Fähigkeit für das Leben.

Er ist auch ein Kind im Körper eines Mannes - sehen Sie, ich bin mittlerweile seit mehr als 10 Jahren mit diesem Mann verheiratet, also weiß ich ein oder zwei Dinge über ihn. Er ist wie ein Chihuahua... nur schlimmer. Er weiß nicht, wie er auf sich aufpassen soll, außer dass er bei jedem Problem ins Leere schreit. Aber nach ein oder zwei Jahren werden Sie sich daran gewöhnen. 

Wird geladen...

Werbung

Oh, und wenn wir schon dabei sind - Sie gewöhnen sich besser an seine Schuldzuweisungen. Verantwortung ist nicht in seinem Wortschatz enthalten - wenn etwas schief geht, ist immer jemand anders schuld. Vielleicht ist es sein Geschäftspartner, vielleicht ist es seine Frau, vielleicht sein eigener Vater... niemals er selbst.

Wird geladen...

Werbung

Ein letzter Ratschlag, Schätzchen - wenn er mir das antun kann, kann er es definitiv auch Ihnen antun. Es ist nicht das erste Mal, das kann ich Ihnen sagen, und es wird wahrscheinlich nicht das letzte Mal sein. Wenn Sie ihn immer noch heiraten wollen, sollten Sie es sich zweimal überlegen. Wenn Sie ihn nicht heiraten wollen... Schätzchen, ich weiß nicht mal, warum Sie sich noch mit ihm treffen. Suchen Sie sich einen Jüngeren, der wirklich weiß, wie man eine Frau befriedigt.

Mit freundlichen Grüßen, 

Lisa Steinhauser

Karen legte den Brief weg und schaute auf den Zug draußen. Sie konnte spüren, wie der Boden jedes Mal bebte, wenn ein Zug vorbeifuhr.

Wird geladen...

Werbung

Vielleicht wäre es keine schlechte Idee, allein nach Lyon zu ziehen.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Betrüge deinen Partner nicht - das ist nicht cool. Ich weiß nicht, warum wir dir das sagen müssen, aber für den Fall, dass du darüber nachdenkst... nein, betrüge deinen Partner nicht. 

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte Menschen dazu inspirieren, ihre eigenen Geschichten zu erzählen oder jemand anderem zu helfen.

Dieser Bericht ist inspiriert von der Geschichte eines Abonnenten. Alle Namen wurden geändert, um die Identitäten zu schützen und die Privatsphäre zu wahren. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung