Leben

13. Juli 2021

Mutter verlässt ihre blinde Tochter und bekommt ein Jahr später, was sie verdient – Geschichte eines Abonnenten

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Als Anna merkte, dass die Pflege ihrer blinden Tochter ihr keine Freiheit und Zeit für sich selbst ließ, beschloss sie, ihre Familie zu verlassen und neu zu beginnen. Aber das Leben lehrte sie eine wertvolle Lektion.

Ben und Anna sind seit sechs Jahren verheiratet. Mit einer soliden Basis für ihre Beziehung beschloss das Paar, ihr erstes Kind, Andrea, zu begrüßen. Sie war ein aufgewecktes, talentiertes und süßes Kind, aber leider auch blind.

Da sie mit einer Behinderung geboren wurde, hatten sowohl Ben als auch Anna vom ersten Tag an zu kämpfen. Während die meisten Eltern zwischen Familie, Freunden und Karriere jonglieren mussten, musste sich das Paar jeden Tag um ihre Tochter kümmern, da sie nicht unabhängig bleiben konnte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Eines Nachmittags drückte Anna ihre Enttäuschung über ihre unkonventionelle Familie aus. “Wie konntest du enttäuscht sein? Wir haben eine perfekte und glückliche Familie,” antwortete Ben.

Wird geladen...

Werbung

Anna wies darauf hin, dass die Betreuung ihres behinderten Kindes für den Rest ihres Lebens nie so war, wie sie sich das Leben vorstellte. “Ich kann nie Zeit mit meinen Freunden verbringen. Ich kann nie eine Pause machen, wenn wir alle zu Hause sind,” erhob die verärgerte Frau. Sie fügte hinzu:

“Ich gehe, Ben. Ich will keinen Teil mehr davon.”

Wird geladen...

Werbung

"Also verlässt du mich einfach?" fragte Ben. Anna konnte nicht antworten, also stellte Ben ihr ein Ultimatum –  sie sollte gehen, bevor Andrea von der Schule zurückkehrte, aber nie zurückkehren und Andrea wiedersehen.

Andrea rief nach ihrer Mutter, als sie von der Schule nach Hause kam, und war sehr aufgeregt, ihr von neuen Dingen zu erzählen, die sie an diesem Tag in der Schule gelernt hatte. Ben setzte seine Tochter hin und sagte ihr schließlich, dass sie ihre Mutter nie wiedersehen würde.

Wird geladen...

Werbung

Er erklärte, dass sie sich beruflich um Dinge kümmern müsse und dass sie sie möglicherweise lange nicht sehen würden. Andrea hat lange geweint, als ihre Mutter aus ihrem Leben verschwunden ist. Es war ein traumatisierendes Ereignis, mit dem sie an diesem Tag nie gerechnet hatte.

Nach anderthalb Jahren ging es der jungen Dame endlich viel besser. Im vergangenen Jahr war Andrea von ihrem Lehrer als musikalisches Wunderkind entdeckt worden. Sie war eine begabte Geigerin, die selbst Noten nach Gehör aufnehmen und spielen konnte.

Nicht lange danach war sie eine junge Sensation, die in der ganzen Stadt entdeckt wurde. Tatsächlich kam es zu einem Punkt, an dem Andrea gebeten wurde, bei formellen Veranstaltungen zu spielen.

Wird geladen...

Werbung

Bens Lebensstil drehte sich nun darum, sich bei der Arbeit zu behaupten und es zu schaffen, ein Vater auf der Bühne für die Auftritte seiner Tochter zu sein. Dann, eines Tages, bekam Ben überraschend Besuch von seiner Ex-Frau.

Wird geladen...

Werbung

Anna plädierte dafür, dass ihr Leben zusammengebrochen war, nachdem sie sowohl Ben als auch Andrea verlassen hatte. Alle ihre Habseligkeiten waren gestohlen worden, und sie hatte keinen anderen Ort als ihre Familie.

Wird geladen...

Werbung

Trotz aller Schwierigkeiten, denen Ben als alleinerziehender Vater ausgesetzt war, war er sich in seinem Herzen sicher, dass er der Frau, die das Herz ihrer Tochter gebrochen hatte, keine zweite Chance geben würde. Er verweigerte ihr die Rückkehr in ihr Leben und hielt den Kopf hoch, um seiner Tochter das beste Leben zu ermöglichen.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

Wenn du Kinder hast, sei bereit, sie vor allem zu wählen

Nicht jeder glaubt an eine zweite Chance

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Es könnte Menschen dazu inspirieren, ihre eigenen Geschichten zu teilen oder anderen zu helfen.

Für eine weitere gute Lektüre findet heraus, was passiert ist, als eine Frau die Zeche prellt und flüchtet.

Diese Geschichte wurde von unserem Abonnenten eingeschickt. Alle Namen wurden geändert, um ihre Identität zu schützen und ihre Privatsphäre zu gewährleisten. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, sende sie bitte an info@amomama.com 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung