Über AM
MedienMusik

11. Juli 2021

"Hannah Montana": Miley Cyrus' Leben nach der Kult-Komödie

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Sie war der Star einer der erfolgreichsten Kinder- und Jugendfernsehserien der 2000er. Als "Hannah Montana", der Sängerin mit dem Doppelleben als gewöhnliche Schülerin, wurde Miley Cyrus berühmt. Seitdem hat sie mehr als eine drastische Transformation durchgemacht. AmoMama verschafft sich einen Überblick über die steile Karriere des Popstars.

Die Disney-Sendung "Hannah Montana" brachte Miley Cyrus ganz groß raus. Die Tochter des Sängers Billie Ray Cyrus spielte eine Schülerin, die heimlich Popstar ist. Die Songs der Serie schafften es in die Charts und die vier Jahre Laufzeit von 2006 bis 2010 reichten aus, um Mileys Namen weltbekannt zu machen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Aber es bedeutete auch ein klares Image eines angepassten, braven Disney-Stars. Vielleicht war es der erste Versuch, dieses Image zu verlassen, als sie 2008, mit gerade mal 16 Jahren, ein freizügiges Photoshooting mit dem "Vanity Fair" Magazin absolvierte.

Auch ihr Album "Can’t be Tamed" (kann nicht gezähmt werden) legte diesen Freiheitsdrang nahe. Im Video zum Titelsong bricht sie mit Federn bestückt aus einem Käfig aus. Das Album von 2010 war passenderweise auch das letzte, das mit der Disneygruppe erschien.

Wird geladen...

Werbung

Zwei Jahre später sah man der Sängerin die inneren Veränderungen auch äußerlich an. Mit kurzen Haaren und provokativ knappen Outfits machte Miley Schlagzeilen. Bei den "MTV Music Awards" 2013 performte sie mit Robin Thicke eine anzügliche Tanznummer.

Ihr Album "Bangerz", das in dieser Phase erschien, enthielt auch das Lied "Wrecking Ball", in dessen berühmten Video Cyrus nackt auf einer Abrisskugel reitet. Sie ging auf eine erfolgreiche Welttournee und hatte sich längst einen festen Platz in der Musikwelt erkämpft, der fern des Teenie-Stars war.

Wird geladen...

Werbung

2015 erschien ein Album, das den nächsten Umbruch anzeigte. "Miley Cyrus & Her Dead Petz" war sehr psychedelisch. Noch ruhiger und wieder deutlich popiger wurde sie auf dem Album "Younger Now", das 2017 erschien. Darauf ist auch die Ballade "Malibu", die von der Beziehung zu Liam Hemsworth inspiriert sein soll.

Mit diesem war sie von 2010 bis 2013 zusammen und sogar verlobt gewesen. Dann hatten beide sich getrennt, waren 2016 aber wieder zusammen gekommen. Sie heirateten 2018, ließen sich 2020 jedoch wieder scheiden.

Wird geladen...

Werbung

In einem Interview mit der "VOGUE" sprach Cyrus über ihr heutiges Leben. Sie setzt sich für die wohltätige Einrichtung "Happy Hippie Foundation" ein und spricht sich für die Gleichberechtigung der LGBTQIA+-Gemeinschaft aus.

In ihren Entwicklungsphasen hat Miley stets einen sehr distinkten Kleidungsstil. In dem Interview spricht sie auch darüber und sagte, dass sie stets versuche, ihr inneres Kind an ihren Modeentscheidungen teilhaben zu lassen, weil Kinder furchtlos in ihrer Kleiderwahl seien und sich nicht für die Meinung anderer interessierten.

Wird geladen...

Werbung

Auch ihre Patentante Dolly Parton sei eine große Inspiration. "Dolly hat mich in erster Linie dazu inspiriert, jeder noch so vielschichtigen Ebene und jeder Version meiner selbst Ausdruck zu verleihen und zu zelebrieren," so Cyrus. Sie schätze an Parton vor allem ihre Vielschichtigkeit.

Vielschichtig hat sich auch Miley gezeigt. Mit Rückblick auf ihre Anfänge als "Hannah Montana" sagte sie, dass es nicht immer einfach war: "Mir wurde eingetrichtert, dass Menschen sich nur für mich interessieren, wenn ich 'Hannah Montana' bin. Das musste ich loswerden."

Dies scheint der jungen Künstlerin gelungen zu sein. Für die Zukunft plant sie weitere spannende Musikprojekte. Sie würde zum Beispiel gerne mit Billie Eilish zusammenarbeiten, die sie sehr bewundere.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung