NewsEuropa

01. Juli 2021

"Wieso werde ich damit nicht fertig?": 4-fache Mutter stirbt, hinterlässt herzzerreißende Botschaft

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

In Salford, in der Nähe von Manchester (England), kam es im vergangenen Jahr zu einem tragischen Ereignis. Eine junge Mutter von vier Kindern nahm sich selbst das Leben und hinterließ einen traurigen Abschiedsbrief. Im Zuge einer Untersuchung wurden nun viele Details bekannt, die erklären, wie es dazu kommen konnte.

Olivia Humphrey war erst 16, als sie ihr erstes Kind bekam. Es folgten bald drei weitere. Leider handelte es sich nicht um eine glückliche Familiengründung, denn der Vater der Kinder war "jemand, der ihr gegenüber sehr beleidigend und missbrauchend war," bezeugte Olivias Vater im Laufe der Abwicklung des Falls am gerichtsmedizinischen Institut Bolton.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Olivia Humphreys Freund und der Vater ihrer Kinder sei ins Drogengeschäft verwickelt gewesen und sei darüber hinaus sehr manipulativ gewesen, er habe seine Tochter von ihm fernhalten wollen, so der Vater. Dies habe bei Olivia mentale Probleme herbeigeführt, die sie mehrmals in den Drogenmissbrauch und verstärkten Alkoholkonsum gedrängt hätten.

2020 hatte sie sich von dem Mann getrennt und zog von Schottland nach Salford, um in der Nähe ihres Vaters zu leben. Die Angst vor ihrem Ex jedoch bestand weiter. Unbestätigten Gerüchten zu Folge tauchte dieser im April 2020 auf der Geburtstagsfeier eines der Kinder auf.

Wird geladen...

Werbung

Die vierfache Mutter hatte Angst das Haus zu verlassen und war besorgt, dass sie sich wegen psychischer Labilität nicht angemessen um ihre Kinder kümmern konnte. Mehrmals nahm sie auch eine Überdosis von Medikamenten. Im Juni vergangenen Jahres begab sie sich deshalb freiwillig in stationäre Behandlung.

Anfang Juli bat sie um Entlassung, um bei ihren Kindern sein zu können. Man gab ihr eine Tablettenration für eine Woche mit. Kurz darauf nahm die 26-Jährige sich unter anderem mit diesen Tabletten das Leben, während ihre Kinder in der Schule waren.

Wird geladen...

Werbung

Sie wählte noch selbst den Notruf, womöglich, um zu verhindern, dass ihre Kinder sie nach der Schule vorfänden. Sie hinterließ einen mehrere Seiten langen Brief an ihre Verwandten, in dem sie ihre Entscheidung erklärte.

Auszüge aus ihrem Tagebuch illustrieren die Verzweiflung der jungen Mutter. Wenige Tage vor ihrem Ableben schrieb sie darin "ich fühle mich wie [Kraftausdruck], bin völlig erschöpft. Wieso werde ich damit nicht fertig? Ich bin Mutter, es ist meine Aufgabe, damit fertig zu werden."

Wird geladen...

Werbung

Dieser und ähnliche Einträge zeugen von Schuldgefühlen, Lebensmüdigkeit und Gedanken an Selbstverletzung. Am Ende sah Olivia Humphrey sich den Herausforderungen und Ängsten scheinbar nicht mehr gewachsen. Ihre Familie wird ihr Andenken im Herzen tragen.

Sie erreichen die deutsche Telefon Seelsorge unter 0800-111-0-111. Internationale Hilfetelefone finden Sie unter befrienders.org.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung