BeliebtesteRoyals

25. Juni 2021

Prinzessin Dianas Erbe an Prinz William und Prinz Harry: Was hat sie ihren Söhnen hinterlassen?

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Prinzessin Diana starb 1997 bei einem tragischen Autounfall, als ihre Söhne Prinz William und Prinz Harry noch Kinder waren. Die Prinzessin von Wales hinterließ ihnen jedoch ein beträchtliches Vermögen, darunter kostbaren Schmuck, Geldmittel und Kleider.

Der frühe Tod der Mutter bedeutete für die Prinzen nicht nur tiefe Schmerzen, sondern auch ein umfangreiches Erbe. Geld und Schmuck waren Millionen wert und mussten erst für die minderjährigen Nachkommen verwaltet werden. Hier ein kleiner Einblick in ihr Erbe:

Diana, Prinzessin von Wales mit ihren Söhnen Prinz William und Prinz Harry am Klavier im Kensington Palace | Quelle: Getty Images

Werbung

EINE GROßE SUMME

Die 36-Jährige hinterließ ihren Söhnen rund 21 Millionen Pfund (aktueller Wert in Euro: rund 24,5 Millionen) an Geldmitteln, von denen Erbschaftsteuer abgezogen wurde und der Restbetrag 13 Millionen Pfund (rund 15 Millionen Euro) betrug.

Die Summe wurde gleichmäßig zwischen William und Harry aufgeteilt, aber da William 15 und Harry 12 Jahre alt war, wurde das Geld von königlichen Beratern angelegt, und als sie volljährig waren, war der Gesamtwert auf 20 Millionen Pfund gestiegen.

Eine Nahaufnahme von Kate Middletons Verlobungsring am 16. November 2010 in London, England. | Quelle: Getty Images

Werbung

KOSTBARER SCHMUCK

Außer dem Geld durften sich Harry und William ein besonderes Andenken aus Dianas Schmuckkollektion aussuchen. Während William sich für die Cartier-Uhr seiner Mutter entschied, beschloss Harry, ihren Saphir-Verlobungsring zu behalten.

Als Prinz William sich jedoch darauf vorbereitete, Kate Middleton einen Heiratsantrag zu machen, bot Harry seinem Bruder den Ring an. Später wählte Harry zwei Steine ​​aus der Diamantensammlung seiner Mutter aus, um ein maßgeschneidertes Verlobungsring für Meghan Markle zu entwerfen.

Diana, Prinzessin von Wales im Thronsaal des Buckingham Palace nach ihrer Hochzeit am 29. Juli 1981. | Quelle: Getty Images

Werbung

HOCHZEITSKLEID

Auch das Hochzeitskleid von Lady Diana, das von David und Elizabeth Emanuel entworfen wurde und aus Tausenden von Perlen, Seidenschichten und einer 7 Meter langen Schleppe bestand, war ein Andenken, das von ihren Söhnen geerbt wurde. 

Darüber hinaus erhielten sie den Originaltext von Charles Spencers Hommage an seine Schwester bei ihrer Beerdigung in der Westminster Abbey sowie die Partitur und den Text von Elton John und Bernie Taupins Version von Candle in the Wind, die die Musiker bei ihrer Beerdigung gespielt haben.

Diana, Prinzessin von Wales, trägt ein cremefarbenes Satinkleid von Gina Fratini mit der Queen Mary Cambridge Lover's Knot Tiara und Diamantohrringen bei einem Bankett am 29. April 1983 in Auckland, Neuseeland. | Quelle: Getty Images

PERSÖNLICHE SACHEN

Die Liste der anderen Habseligkeiten von Diana, die heute einem ihrer Söhne gehören, ist wahrscheinlich lang. 2013 wurden den beiden Söhnen auch andere Gegenstände testamentarisch übergeben. Darunter waren 28 Kleider, Designer-Anzüge und Abendkleider sowie zwei diamantene Diademe. 

Werbung