BeliebtesteRoyals

23. Juni 2021

Das Leben der Tiggy Legge-Bourke, mit der Prinz Charles eine Affäre gehabt haben soll

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Auch all die Jahre nach ihrem Tod kommt die Gerüchteküche um die britische Prinzessin Diana nicht zur Ruhe. Neue Beweisstücke bringen erneut die Mühlen in Gang, laut derer Prinz Charles eine Affäre mit dem Kindermädchen seiner Söhne gehabt haben soll. Zeit, sich genau dieser Frau zu widmen.

Kürzlich erst wurde erneut Wirbel gemacht um die Anschuldigungen Prinzessin Dianas von 1995, dass Prinz Charles sie mittels Autounfall aus dem Weg räumen wolle, um Tiggy Legge-Bourke heiraten zu können.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Es wurde bekannt, dass die Polizei 2005 Prinz Charles diesbezüglich befragt hatte. "Er war letztendlich sehr kooperativ, weil er nichts zu verbergen hatte," berichtete John Stevens, ehemals Scotland Yard.

Stevens erklärte auch, die Ermittler hätten damals nichts über Martin Bashir gewusst. Der Reporter für "Panorama" soll Dokumente gefälscht haben, um sich ein Interview mit Prinzessin Diana zu schleichen.

Wird geladen...

Werbung

Er habe sie unter Druck gesetzt, indem er ihre bestehenden Ängste bediente und ihr angebliche Hinweise zeigte, die belegen sollten, dass Prinz Charles eine Affäre hatte. Die Belege stellten sich als gefälscht heraus.

"Hätte es damals Hinweise gegeben, dass Bashir Dokumente gefälscht und damit eine Straftat begangen hatte, hätten wir das auf jeden Fall ermittelt," bedauerte Stevens. Wer aber war die Frau, mit der Prinz Charles laut Bashir angebandelt haben soll?

Wird geladen...

Werbung

Tiggy Legge-Bourke hatte in einem Kindergarten gearbeitet, ehe sie als Kindermädchen für die noch jungen Prinzen William und Harry eingestellt wurde. Sie soll diese Stelle sehr genossen haben. Voller Begeisterung begleitete sie die Jungen auf Ausflüge und Urlaube, während derer sie angelten, jagten und Schussübungen durchführten.

Die drei verbrachten viel Zeit zusammen, sehr zum Missfallen von Prinzessin Diana. Es kam zu einigen Auseinandersetzungen zwischen den Frauen, die so weit gingen, dass Prinzessin Diana Legge-Bourke vorwarf, von Prinz Charles schwanger gewesen zu sein und das Kind abgetrieben zu haben.

Die Anschuldigungen konnten nie bestätigt werden und Prinzessin Diana musste schließlich die Unschuldige um Verzeihung bitten. Auch damalige Angestellte bestätigten, dass Prinz Charles kein romantisches Interesse an dem Kindermädchen gezeigt habe.

Wird geladen...

Werbung

1999 heiratete Legge-Bourke und verließ den Dienst im Königshaus. Zu Prinzessin Camilla, der neuen Frau Prinz Charles', hatte sie zu der Zeit kein gutes Verhältnis, weshalb das adelige Paar nicht zur Feier erschien.

Wird geladen...

Werbung

Prinz William und Prinz Harry jedoch nahmen beide daran teil und übernahmen auch gerne die Rollen als Patenonkel für ihre Kinder. Es heißt sogar, Legge-Bourke sei eine der Patinnen von Prinz Williams Sohn Archie.

Auch das Verhältnis zu Prinzessin Camilla scheint sich entspannt zu haben, zumindest nahm Tiggy Legge-Bourke 2007 an den Feierlichkeiten zu deren 60. Geburtstag teil. Es macht den Anschein, dass Legge-Bourke unschuldig in den Wirren der Gerüchteküche gefangen wurde. Die Königsfamilie jedenfalls scheint ihren Frieden mit der Vergangenheit gemacht zu haben.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung